Wir wollen dich!

Wir suchen talentierde Jugendspieler in allen Altersklassen.

Andere reden davon,

der GSV Pleidelsheim praktiziert es.

 

 

 

 

Andreas "Zico" Lehmann kann Krassimir Balakow nicht stoppen

 

Freitag 12.07.2013 GSV Pleidelsheim Landesliga – Aufstiegsmannschaften – VfB Stuttgart Traditionsmannschaft 5:11 (3:6)


Tolle Stimmung, klasse Spiel, große Kulisse, Tore satt, Tricks und viele Stars – das gab es alles zu bewundern im Freundschaftsspiel zwischen den Landesliga - Aufstiegsmannschaften (1989/1998) des GSV und der VfB Traditionsmannschaft. Dieses Event vor mehr als 700 Zuschauern, ließ sich auch Bürgermeister und VfB Fan Ralf Trettner nicht entgehen, schnürte auch die Kickstiefel und zeigte das er mit dem Ball auch was kann. Der VfB reiste mit vielen Allstars an, darunter Weltmeister Guido Buchwald, die Europameister Karlheinz und Bernd Förster sowie Hansi Müller, der trickreiche Krassimir Balakow, Fritz Walter, Maurizio Gaudino uva. Nach dem offiziellen Anstoß durch Hans Heinerich und Buffy Ettmayer war der GSV die ersten 20 Minuten hoch motiviert und führte sogar schon überraschend mit 3:1. Das 1:0 erzielte Gerald Lamatsch mit einem herrlichen 20 Meter Schuss, der genau neben dem Pfosten ins Tor ging (10.). Doch der VfB glich nach einem Abwehrschnitzer drei Minuten später durch ihren torgefährlichsten Spieler Silvio Meissner zum 1:1 aus. Aber der GSV hatte wiederum eine schnelle Antwort parat, nachdem Gerald Fuchs einen langen Abschlag von Achim Merkler annahm, schob er die Kugel mit dem Außenrist zur 2:1 Führung ins lange Eck ein (16.). Nur zwei Minuten später erkämpfte sich G. Fuchs den Ball, bediente schön Marco Bärschneider und dieser versenkte die Kugel eiskalt zum 3:1. Die VfB Allstars rieben sich verwundert die Augen. Man merkte bei den rot/weißen, dass ihnen das nicht so gefiel. Anschließend waren sie angestachelt und schalteten zwei Gänge höher. Beim GSV wurde in der Folgezeit viel durchgewechselt und dadurch ging die Ordnung etwas verloren. Bis zur Halbzeitpause drehte der VfB das Ergebnis und führte mit 3:6. Der kaum zu stoppende und immer noch fitte Krassimir Balakow verkürzte mit seinem schwächeren rechten Fuß auf 3:2 (25.). Ralf Allgöwer mit einem Kopfball nach einer Ecke erzielte den 3:3 Ausgleich (27.) und Meissner brachte fünf Minuten später den VfB zum ersten Mal in Führung – 3:4. Mit einem Doppelschlag erhöhten Fritz Walter mit einem Seitfallzieher (3:5/36.) und abermals Meissner mit einem Kopfball (3:6/37.) das Ergebnis. Hätte jedoch Volker Jürgens im GSV Tor nicht so häufig glänzend reagiert, es wäre nicht bei sechs Gegentoren geblieben. Mit Beginn des zweiten Abschnitts, schaffte es der GSV wieder besser ins Spiel zu kommen und hielt sich bis zur 54. Minute schadlos. Weltmeister Guido „ Diego“ Buchwald traf mit einem fulminanten Volleyschuss aus ca. 22 Meter zum 3:7 ins Gehäuse. Zwei Minuten später hieß es dann schon 3:8, als Achim Glückler die Kugel ins lange Eck knallte. Der GSV ließ sich aber nicht hängen und  kämpfte weiter um jeden Zentimeter. So gelang G. Fuchs das umjubelte 4:8, nachdem er VfB Keeper Christof Weber ausspielte und die Kugel im Tor unterbrachte (62.). Danach machte der VfB nochmals Ernst und kam auch bedingt durch weitere Fehler der gelb/schwarzen zu weiteren Toren. Sreto Ristic musste beim 4:9 nur noch aus wenigen Metern einschieben (65.) und das von GSV Seite vermeidbare zweistellige Ergebnis durchbrach Meissner mit seinem vierten Treffer - 4:10 (69.). Fünf Minuten später gelang Glückler mit seinem zweiten Tor das 4:11, als er den Ball aus wenigen Metern unter die Latte nagelte (74.). Doch der GSV konnte in dieser tollen und unterhaltsamen Begegnung als letztes jubeln. Marc Eckert legte gekonnt zurück auf Andreas Lehmann und „Zico“ traf mit einem fulminanten Knaller zum 5:11 Endstand ins Tor (75.). Als Schiedsrichter Weinzierl abpfiff sah man trotz der Niederlage nur zufriedene Gesichter auf Seiten des GSV. Die VfB Stars wurden von vielen Kindern mit Autogrammwünschen und Fotos belagert und auch so mancher GSV Spieler machte einige Schnappschüsse mit den VfB Spielern.

 

Einen herzlichen Dank geht an Organisator Werner Lillich und allen weiteren Helfern, sowie allen Sponsoren, die dieses Event erst für möglich gemacht haben.  

         

GSV Pleidelsheim spielte mit: Volker Jürgens (TW) – Heiko Kowald, Achim Merkler, Ralph Merkler, Peter Hansch, Alexander Fuchs, Andreas Bögl, BM Ralf Trettner -  Andreas Lehmann, Armin Bierent, Robert Hansch, Marco Bärschneider, Marc Eckert, Jürgen Wagner, Sven Haiber, Michael Gohl – Gerald Fuchs, Gerald Lamatsch, Herbert Kurz – Trainer Carlo Schütz.

 

VfB Stuttgart All Stars: Christof Weber (TW) - Karl Allgöwer, Ralf Allgöwer, Krassimir Balakow, Michael Bochtler, Guido Buchwald, Buffy Ettmayer, Bernd Förster, Werner Gass, Maurizio Gaudino, Achim Glückler, Marijan Kovacevic, Victor Lopes, Roland Mall, Silvio Meissner, Hansi Müller, Sreto Ristic, Fritz Walter, Jörg Wolff – Trainer Karlheinz Förster,
Ehrentrainer Jürgen Sundermann.


Tore: 1:0 Gerald Lamatsch (10.), 1:1 Meissner (13.), 2:1 Gerald Fuchs (16.), 3:1 Marco Bärschneider (18.), 3:2 Balakow (25.), 3:3 R. Allgöwer (27.), 3:4 Meissner (32.), 3:5 Walter (36.), 3:6 Meissner (37.), 3:7 Buchwald (54.), 3:8 Glückler (56.), 4:8 Gerald Fuchs (62.), 4:9 Ristic (65.), 4:10 Meissner (69.), 4:11 Glückler (74.), 5:11 Andreas Lehmann (75.).

 

gez. Alexander Fuchs

 

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© GSV Pleidelsheim e.V Abteilung Juniorenfußball_2007/2017