U13-Junioren (D2) – 01.06.2019
FC Marbach I - SGM TuS Freiberg/GSV Pleidelsheim II 1:2 (1:1)

 

Die D2 sichert sich mit dem Auswärtssieg in Marbach die Vizemeisterschaft!

 

Am letzten Samstag erkämpfte sich unser Team einen im Ergebnis knappen 2:1 Auswärtssieg.

 

Die Dramaturgie dieses Spieles erinnerte an einige vorangegangene Partien, als man die spielerische Überlegenheit auch nicht in eine entsprechende Anzahl erzielter Tore „ummünzen“ konnte. Die ersten 10 Minuten „spielte Marbach mit“, ab dann dominierte die SGM das Geschehen und erspielte sich Torchancen für mindestens zwei Spiele. Das 0:1 durch Fabio wurde allerdings unmittelbar vor der Halbzeitpause nach einer Unaufmerksamkeit in unserer Abwehr durch die Marbacher noch ausgeglichen, in der zweiten Halbzeit jedoch war es dann ein „Spiel auf ein Tor“, jedoch zunächst ohne weiteren Torerfolg für unser Team. Angriff über Angriff, 19 Eckbälle und doch dauerte es bis wenige Minuten vor Schluss als Luca einen Alleingang mit dem sehr umjubelten 2:1 abschließen konnte.

 

Mit diesem wichtigen Auswärtssieg sicherte sich die Mannschaft mit dem Trainerteam Sirch die Vizemeisterschaft und feierte dies entsprechend im Anschluss mit einem spendierten Kaltgetränk! Herzlichen Glückwunsch! 

 

Die Vizemeisterschaft errangen: Leonardo Hillenbrand Torres, Laurynas Marinitsch, Fabio Lucenti (1), Mick Glücker, Lenny Gerger, Maja Zadro, Simon Koch, Luisa Notarnicola, Luca Perrone (1), Alessio Tiuca, Andi Veselaj, Khoshal Azizi, Adrian Renner.

 

Hardy Gerger

U13-Junioren (D2) - 25.05.2019

 

Am letzten Samstag musste unser Team um das Trainergespann Sirch leider alle Titelträume „begraben“, kam man gegen unsere Nachbarn aus Ingersheim nicht um ein Remis herum. Da gleichzeitig der Tabellenführer aus Großbottwar sein Spiel gewinnen konnte, sicherte sich dieses Team somit bereits die Meisterschaft.

 

Die SGM Freiberg/Pleidelsheim begann das Spiel auf dem heimischen Lugaufsportplatz mit viel Tempo und erspielte sich im ersten Durchgang unzählige gute Torchancen. Entweder fehlte im Abschluss die Präzision, das Glück oder der ausgezeichnete Gästetorhüter bekam noch eine Hand oder einen Fuß an den Ball. Zur Pause 0:0 machte sich im zweiten Durchgang etwas Verzweiflung breit, die guten Angriffe unseres Teams wurden etwas seltener, die Gäste durch Konter gefährlicher. In dieser schwierigen Phase gelingt zwar Simon das lang ersehnte 1:0, was aber leider bei unserer Mannschaft nicht zu mehr „Coolness“ führte, zumal Ingersheim sehr schnell den Ausgleich erzielen konnte.

 

So blieb es bis zum Ende bei dem Unentschieden, was für unser Team an diesem Spieltag leider zu wenig war. Jetzt gilt es am kommenden Samstag gegen Marbach zumindest noch die Vizemeisterschaft zu sichern!

 

Es spielten:
Emir Sahin (TS), Laurynas Marinitsch, Fabio Lucenti, Mick Glücker, Maja Zadro, Simon Koch, Luisa Notarnicola, Luca Perrone, Alessio Tiuca, Andi Veselaj, Khoshal Aziz
.

 

Hardy Gerger

U13-Junioren (D2) -18.05.2019
SGM Großbottwar/Höpfigheim – SGM TuS Freiberg/GSV Pleidelsheim 0:1 (0:0)


Am vergangenen Samstag erlebten die nach Großbottwar mitgereisten Eltern bei allerbestem Fußballwetter und gut mit Kaffee versorgt, einen Fußballkrimi mit Happy End. Nach der Niederlage letzte Woche gegen Oßweil war für unsere Trainergespann Sirch und der Mannschaft klar, dass ein Sieg gegen die bislang ungeschlagenen Gastgeber unabdingbar war, wollte man die Chance auf die Meisterschaft weiterhin offenhalten.

Unser Team begann stark, setzte die Gästeabwehr von Anfang an unter Druck, erspielte sich eine Hand voll guter Torchancen, konnte aber den Gästekeeper in Durchgang eins nicht überwinden.  Großbottwar kam in dieser Zeit nicht zu einer guten Tormöglichkeit, auch die Abwehrreihe unseres Teams war an diesem Tag in bester Form. Zur Halbzeit 0:0, begann die zweite Halbzeit nicht mehr mit so viel Elan. Aber dann kam der große Auftritt von Luca, der nach feinem Zuspiel von Maja das sehnsüchtig erwartete 0:1 erzielte. Vom Spielverlauf wäre eine deutlichere Führung verdient gewesen, aber es gelang kein weiterer Treffer mehr. Großbottwar „stemmte“ sich nun aber gegen die drohende Niederlage und kam in den Schlussminuten dann auch noch zu zwei Großchancen. Aber der Fußballgott hatte an diesem Tag ein Einsehen mit unserem Team, ein Unentschieden wäre für Großbottwar nicht verdient gewesen.

So konnten unsere Jungs und Mädels nach dem Schlusspfiff in der Kabine den Sieg und einen exzellenten Auftritt mit einer Kiste Limo ausgelassen feiern. Mit diesen drei Punkten ist das Team zurück im Kampf um die Meisterschaft! Glückwunsch!

Es spielten:  Leonardo Hillenbrand Torres (TS), Allessio Tiuca, Mick Glücker, Simon Koch, Lenny Gerger, Maja Zadro, Fabio Lucenti, Luisa Notarnicola, Luca Perrone (1), Andi Veselaj, Laurynas Marinitsch, Rigon Meziu, Dennis Wirt.

 

Hartmut Gerger

U12-Junioren (D1-Junioren) - 11.05.2019
D1 jubelt gleich zweimal

 

Kaum scheint die Sonne … gewinnt die D1. Und weil am Samstag bestes Fußballwetter war, hatten die Jungs von Coach Andre Schürer beim TSV Bönnigheim von Beginn an auch richtig viel Spaß an diesem 5. Spieltag. Das anfängliche Abtasten hatte spätestens ab der 8. Minute ein Ende, als Torwart Meo einen drohenden Angriff der Gastgeber im Rauslaufen verhinderte und den Ball aus vollem Lauf über das halbe Spielfeld mittig Richtung „Albi“ wuchtete, der ihn gekonnt behauptete und sehenswert ins Tor einnetzte - 1:0. Der nächste Assist ging fünf Minuten später an „Willi“: Dessen Flanke nickte Albi per Kopf ein: 2:0. Weitere Chancen gab es auf beiden Seiten, doch ein Tor gelang bis zur Pause keiner Mannschaft mehr. Nach dem Wechsel bauten die Bönnigheimer zunehmend ab. Zahlreiche Angriffsversuche wurden vorzeitig abgefangen, Pässe wurden ungenau und die Beine sichtbar schwerer. Ein ganz anderes Bild lieferten die SGM’ler ab: Mit viel Zug rollte ein Angriff nach dem anderen in Richtung Bönnigheimer Tor, häufig mit schönem Doppelpassspiel über die rechte Außenbahn und abschließender Flanke in den Strafraum. Der Ball lief gut in den eigenen Reihen, zwei, drei Ballkontakte, dann folgte das Zuspiel zum Mitspieler. Im Training immer wieder geübt, setzten es die Jungs dieses Mal mehrfach sehr schön und mit viel Lob von der Seitenlinie um. Ob per Neunmeter-Strafstoß (Leon - 4:0), nach guter Kombination aus dem Spiel heraus (Nadir - 3:0) oder mit ordentlich viel Dampf (Rigon - 6:0): Die SGM’ler belohnten sich in diesem Spiel mit einer Reihe von schönen Toren. Trainer und mitgereiste Fans sahen eine sehr gute, laufstarke Mannschaft, die in der zweiten Hälfte mit viel Einsatz, Ballbesitz und Effizienz diesen Sieg unbedingt wollte. Meo hatte entsprechend deutlich weniger zu tun, parierte stets sehr gut und wäre auch nur einmal chancenlos, doch der Ball knallte wuchtig an die Querlatte. Am Ende gewannen die Jungs verdient mit 9:0 und rehabilitierten damit die unnötige 0:1-Niederlage gegen Pattonville – zur Erinnerung: bei nasskaltem Sauwetter – aus der Vorwoche. So mancher Bönnigheimer Spieler reagierte recht frustriert nach dem Schlusspfiff ob der blamablen Vorstellung, doch den SGM’lern war es egal: Sie verließen jubelnd das Feld in Richtung Umkleidekabine. Dort kam es dann nach einigen Minuten zu einem weiteren Jubelschrei, denn da der KSV Hoheneck sein Spiel gegen die TSG Steinheim völlig überraschend mit 2:0 besiegte, kletterte die SGM auf Rang 2 der Tabelle und ist somit wieder dick dabei im Rennen um den Aufstieg in die Bezirksstaffel.

 

Es spielten:

Meo Wagenknecht / Janis Rauch (TS), Nadir Djemil, Mika Egdmann, Tian Epple, Ege Ergüler, Nickolas Hampu, Seen Mayer (C), Niclas Memleb, Rigon Meziu, Albenit Vrella, Leon Schürer, Miká „Willi“ Recklebe, Levin Sprenger

 

Maik Rauch

U13/U12- Junioren (D2-Junioren) - 11.05.2019
SGM TuS Freiberg/GSV Pleidelsheim II – FSV Oßweil 0:1 (0:0)

 

Am vergangenen Wochenende musste unser Team die erste Saisonniederlage erleben.

Auf dem Feld standen sich an diesem Tag zwei gleichwertige Mannschaften gegenüber.

 

Der Tabellendritte Oßweil überließ in der Regel unserer Mannschaft die Initiative und versuchte durch Tempogegenstöße zum Erfolg zu kommen. Beide Abwehrreihen ließen aber sehr wenig zu, so dass sich die Gegner nahezu neutralisierten. Der ganze Spielverlauf ließ ein Unentschieden vermuten, da auch unser Team an diesem Tag nicht die spielerischen Mittel fand, überraschende Akzente im Angriff zu setzen.

 

Kurz nach der Halbzeitpause nutzte aber Oßweil eine Unaufmerksamkeit in unserer Defensive und erzielte mit ihrer einzigen wirklichen guten Torchance das 0:1. Unsere Mannschaft, offensichtlich von dem Rückstand „geschockt“, agierte dann in der Folge häufig überhastet. Man erkämpfte sich noch zwei sehr gute Torchancen, doch auch das Glück war an diesem Tag nicht auf unserer Seite: Bei der besten Chance des Spiels sprang der Ball vom Innenpfosten wieder in die Hände des Gästetorhüters. Auch die „Brechstange“ am Ende des Spiels mit einigen Distanzschüssen führte nicht mehr zum Erfolg.

 

In der nächsten Woche spielt das Team mit den Trainern Patrick und Kevin Sirch beim ungeschlagenen Tabellenführer SGM Großbottwar/Höpfigheim. Mit einem Auswärtssieg würde man sich weiterhin eine gute Chance auf die Meisterschaft in der Kreisstaffel 2 wahren.

 

Es spielten: Leonardo Hillenbrand Torres (TS), Alessio Tiuca, Mick Glücker, Simon Koch, Lenny Gerger, Maja Zadro, Fabio Lucenti, Luisa Notarnicola, Luca Perrone, Andi Veselaj.

 

Hartmut Gerger

U12-Junioren (D1-Junioren) - 11.05.2019
D1 jubelt gleich zweimal

 

Kaum scheint die Sonne … gewinnt die D1. Und weil am Samstag bestes Fußballwetter war, hatten die Jungs von Coach Andre Schürer beim TSV Bönnigheim von Beginn an auch richtig viel Spaß an diesem 5. Spieltag. Das anfängliche Abtasten hatte spätestens ab der 8. Minute ein Ende, als Torwart Meo einen drohenden Angriff der Gastgeber im Rauslaufen verhinderte und den Ball aus vollem Lauf über das halbe Spielfeld mittig Richtung „Albi“ wuchtete, der ihn gekonnt behauptete und sehenswert ins Tor einnetzte - 1:0. Der nächste Assist ging fünf Minuten später an „Willi“: Dessen Flanke nickte Albi per Kopf ein: 2:0. Weitere Chancen gab es auf beiden Seiten, doch ein Tor gelang bis zur Pause keiner Mannschaft mehr. Nach dem Wechsel bauten die Bönnigheimer zunehmend ab. Zahlreiche Angriffsversuche wurden vorzeitig abgefangen, Pässe wurden ungenau und die Beine sichtbar schwerer. Ein ganz anderes Bild lieferten die SGM’ler ab: Mit viel Zug rollte ein Angriff nach dem anderen in Richtung Bönnigheimer Tor, häufig mit schönem Doppelpassspiel über die rechte Außenbahn und abschließender Flanke in den Strafraum. Der Ball lief gut in den eigenen Reihen, zwei, drei Ballkontakte, dann folgte das Zuspiel zum Mitspieler. Im Training immer wieder geübt, setzten es die Jungs dieses Mal mehrfach sehr schön und mit viel Lob von der Seitenlinie um. Ob per Neunmeter-Strafstoß (Leon - 4:0), nach guter Kombination aus dem Spiel heraus (Nadir - 3:0) oder mit ordentlich viel Dampf (Rigon - 6:0): Die SGM’ler belohnten sich in diesem Spiel mit einer Reihe von schönen Toren. Trainer und mitgereiste Fans sahen eine sehr gute, laufstarke Mannschaft, die in der zweiten Hälfte mit viel Einsatz, Ballbesitz und Effizienz diesen Sieg unbedingt wollte. Meo hatte entsprechend deutlich weniger zu tun, parierte stets sehr gut und wäre auch nur einmal chancenlos, doch der Ball knallte wuchtig an die Querlatte. Am Ende gewannen die Jungs verdient mit 9:0 und rehabilitierten damit die unnötige 0:1-Niederlage gegen Pattonville – zur Erinnerung: bei nasskaltem Sauwetter – aus der Vorwoche. So mancher Bönnigheimer Spieler reagierte recht frustriert nach dem Schlusspfiff ob der blamablen Vorstellung, doch den SGM’lern war es egal: Sie verließen jubelnd das Feld in Richtung Umkleidekabine. Dort kam es dann nach einigen Minuten zu einem weiteren Jubelschrei, denn da der KSV Hoheneck sein Spiel gegen die TSG Steinheim völlig überraschend mit 2:0 besiegte, kletterte die SGM auf Rang 2 der Tabelle und ist somit wieder dick dabei im Rennen um den Aufstieg in die Bezirksstaffel.

 

Es spielten:

Meo Wagenknecht / Janis Rauch (TS), Nadir Djemil, Mika Egdmann, Tian Epple, Ege Ergüler, Nickolas Hampu, Seen Mayer (C), Niclas Memleb, Rigon Meziu, Albenit Vrella, Leon Schürer, Miká „Willi“ Recklebe, Levin Sprenger

 

Maik Rauch

<< Neues Textfeld >>

U12-Junioren (D1) - 05.05.2019

SGM TuS Freiberg-GSM Pleidelsheim 1 -  FC Remseck-Pattonville 1   0:1

 

Am Samstag empfing die D1-Jugend in Pleidelsheim den FC Remseck-Pattonville 1.

 

Als Mit-Spitzenreiter durchaus leicht favorisiert, aber die Gästemannschaft keinesfalls auf die leichte Schulter nehmend - so ging Coach Andre Schürer in das Spiel. Mit einem Sieg würde man punktgleich mit der TSG Steinheim die Spitzenposition verteidigen und hätte damit weiterhin alle Trümpfe für den möglichen Aufstieg in die Bezirksstaffel in der Hand.

 

Doch leider: Es kam anders. Bei nasskaltem, windigem Wetter tat sich die Mannschaft von Beginn an recht schwer. Remseck-Pattonville stand kompakt und lief viele Räume gut zu. Die Abwehrreihe war häufig mit zwei „Hünen“ besetzt, die viele Angriffsversuche der SGM-ler   blockieren konnten. Zwar versuchten die Jungs immer wieder, mit schnellem Passspiel den Gegner auszuspielen und laufen zu lassen, doch die Bälle wurden häufig noch weit vor dem gegnerischen Tor wieder verloren. Das Zusammenspiel hat trotz sehr guter Trainingsarbeit an diesem Samstag über weite Strecken einfach nicht gut funktioniert. Remseck-Pattonville prüfte Torhüter Kaan Nalbant deutlich häufiger als die Heimmannschaft den Gegenüber. Das lag zum einen an der Abwehr des Gegners, die den Ball häufig einfach nur weg drosch, zum anderen fehlte aber auch mitunter der Wille oder Mut, frühzeitiger mal in Richtung Remseck-Tor abzuziehen – ein nasser Ball kann für den Torhüter durchaus gefährlich werden. Remseck machte es wenige Minuten vor der Halbzeitpause entsprechend vor: Aus der rechten vorderen Spielhälfte wurde der frei stehende Stürmer an der Strafraumgrenze angespielt, der von Abwehrspieler Niclas Memleb zu wenig Gegenwehr erhielt und den Ball an Kaan vorbei ins rechte Ecke flach einschoss. Es sollte am Ende die entscheidende Szene des Spiels sein.

 

Nach dem Seitenwechsel versuchte Andre Schürer seine Jungs zwar permanent nach vorne zu pushen, doch das Spiel der SGM wurde leider nicht besser. Einzelne gute Szenen von Mika Egdmann auf der linken Seite oder Leon Schürer, der sich immer wieder anbot und zum Angriff ansetzte sowie Albenit Vrella - er wurde zum Spieler des Spiels ernannt - verpufften häufig auf Höhe des Strafraums. Zwei Schüsse in Halbzeit zwei auf das Tor der Remsecker waren letztlich zu wenig, wenngleich einer nur äußerst knapp über das Tor flog. Im Prinzip muss man ehrlicherweise sagen, dass die Jungs an diesem Samstag ihr sicherlich schlechtestes Spiel in der Liga bestritten haben. Es kam alles zusammen, man stand sich zum Teil selber im Weg und das Wetter hatte sicherlich auch seinen Anteil daran.

 

Das 0:1 ist für die Jungs und Trainer Andre Schürer sehr bitter, es tut richtig weh. Aber so etwas gehört zum Fußball auch mal dazu. Die Jungs versuchen immer einen guten Fußball zu spielen - meistens gelingt das auch. Aber man muss das auch mal akzeptieren, wenn die Jungs einen schlechten Tag haben, sie dürfen auch mal ein schlechtes Spiel machen. So etwas passiert selbst im Profibereich. Jetzt gilt es, sich gut vorzubereiten auf das anstehende Auswärtsspiel am kommenden Samstag in Bönnigheim und von dort möglichst drei Punkte mitzunehmen. Die Mannschaft belegt nun mit drei Punkten Rückstand den dritten Tabellenplatz. Der Aufstieg ist zwar jetzt nicht mehr allein aus eigener Kraft zu schaffen, aber die Hoffnung haben die Mannschaft und der Trainerstab noch längst nicht aufgegeben.

 

Es spielten:

Kaan / Janis Rauch (TS), Niclas, Seen Mayer, Ege Ergüler, Tian Lakmini, Miká Recklebe, Nicko Hampu, Leon, Nadir Mostefa, Valbon Murtezi, Albenit, Mika und Levin Odenwälder

 

Maik Rauch

U13/U12-Junioren (D2-Junioren) – 03.04.2019
TV Aldingen I – SGM TuS Freiberg GSV Pleidelsheim II 0:3 (0:2)

 

Am vergangenen Mittwoch reiste die SGM zum bis dato ebenfalls in der Kreisstaffel 2 ungeschlagenen TV Aldingen I. Unsere Mannschaft begann konzentriert und hatte von Beginn an mehr Ballbesitz. Luca sorgte mit seinen beiden Toren vor der Pause für die verdiente 2:0 Führung.

 

Nach der Halbzeit zunächst ein ähnliches Bild, wobei Aldingen nun in einigen Situationen auch gefährlich vor das von Leonardo fehlerfrei gehütete Tor kam. Die SGM Abwehr agierte auch in dieser Phase sehr umsichtig und Zweikampfstark, so dass Aldingen der Anschlusstreffer nicht gelingen konnte. Aber auch die SGM erspielte sich weiter gute Torchancen, wovon eine dann in der Mitte der zweiten Halbzeit durch Adrian zum dritten Treffer für die SGM führte. Damit war das Spiel entschieden und das Team konnte somit mit ihren beiden Trainern Kevin und Patrick Sirch die Tabellenführung verteidigen.

 

Im nächsten Spiel trifft man auf das derzeit noch punkt- und torlose Team von SV Salamander Kornwestheim II.

 

Es spielten: Leonardo Hillenbrand Torres (TS), Laurynas Marinitsch, Adrian Renner (1), Lennard Gerger, Fabio Lucenti, Maja Zadro, Mick Glücker, Simon Koch, Andi Veselaj, Alessio Tiuca, Luisa Notarnicola und Luca Perrone (2).

 

Hardy Gerger

U12-Junioren (D1-Junioren) - 03.04.2019

3.Spieltag Leistungsstaffel 2

TSG Steinheim 1 - SGM TuS Freiberg/GSV Pleidelsheim 1 0:0 (0:0)

 

Am 3. Spieltag kam es zum Aufeinandertreffen der beiden aktuell besten Mannschaften in der Leistungsstaffel 2.

Wie erwartet begannen beide Mannschaften aus einer starken Defensive und mit einem breiten Mittelfeld. Es entwickelten sich insgesamt sehr wenig Torchancen auf beiden Seiten. Es war sehr schnell klar, das bereits ein Tor die Partie entscheiden könnte. Unsere Jungs begannen nach der Halbzeit druckvoll und der Gastgeber schien etwas überrascht. Insgesamt war das Team dem 1 zu 0 näher wie der Gastgeber. Leider konnten wir die wenigen Chancen nicht in ein Tor ummünzen. So blieb es, bei vor allem in der 2. Halbzeit widrigen Witterungsbedingungen, am Ende bei dem leistungsgerechten 0:0.

 

Für beide Mannschaften wird es in den weiteren Spielen darum gehen die notwendigen Punkte für den angepeilten Aufstieg zu holen. Wir wünschen Steinheim für den weiteren Saisonverlauf alles Gute und bedanken uns für ein sehr faires Spiel.

 

Es spielten: Kaan (TS), Boni, Tian, Mika, Leon, Nicko, Albi, Nadir , Willi , Ege , Rigon, Niclas

 

André Schürer

U12-Junioren (D1-Junioren) – 30.03.2019
2.Spieltag Leistungsstaffel 2
SGM TuS Freiberg/GSV Pleidelsheim 1 – SGM FV SKV Ingersheim/TASV Hessigheim I    5:0 (3:0)

 

Am 2. Spieltag traf unser Team bei hervorragenden äußeren Bedingungen auf unseren Nachbarverein SGM FV SKV Ingersheim / TASV Hessigheim I.

 

Leider war der Gegner nur mit der minimalen Anzahl von 9 Spielern angereist. Durch Verletzungen musste Ingersheim fast die kompletten 60 Minuten mit einem Mann weniger spielen. Das schien aber unseren Jungs überhaupt nicht zu gefallen. Bereits nach 15 Minuten schien das Spiel entschieden. Die Tore zum 1:0 und 2:0 erzielte Albi nach schöner Hereingabe von Nadir und einem super Pass von Leon. Leider ging danach der Spielfluss etwas verloren und so fiel nur noch ein Treffer durch Nadir kurz vor der Halbzeit.

 

Mit einer souveränen Halbzeitführung im Rücken wollte man in der 2. Halbzeit gegen einen dezimierten Gegner noch etwas fürs Torverhältnis tun. Das Trainergespann Schürer/Reiser forderte mehr Passspiel um den Gegner ins Laufen zu bringen. Leider gelang das nur stellenweise gegen tapfer spielende Ingersheimer die sich zum Teil komplett in die eigene Hälfte zurückzogen. Immerhin konnte Willi mit einem satten Schuss und Nadir mit einem reingestocherten Ball das Ergebnis auf 5:0 schrauben. Am Ende wussten weder Spieler noch Trainerteam was mit diesem Ergebnis anzufangen. Unterm Strich zählen die wichtigen 3 Punkte nicht mehr und nicht weniger.

 

Man wird sich am kommenden Mittwoch beim vorgezogenen Punktspiel gegen die TSG Steinheim steigern müssen um dieses Spiel erfolgreich zu gestalten. Hier ist es extrem wichtig konzentriert zu bleiben und vor allem die Torchancen zu verwerten.

 

Es spielten: Kaan (TS), Seen, Tian, Mika, Leon, Nicko, Albi (2), Nadir (2), Willi (1), Ege , Boni, Felix, Tian und Meo (TS).

 

Andre Schürer

U13-Junioren (D2) - 27.03.2019
SGV Murr II - SGM TuS Freiberg GSV Pleidelsheim II 1:3 (0:0)

 

Am letzten Mittwoch stand für die SGM das Nachholspiel in Murr an.

 

Mit viel Selbstvertrauen nach dem 8:0 Saison-Auftaktsieg gegen Pattonville, reiste man zum ersten Auswärtsspiel der Saison. Zwar erspielte man sich in Durchgang eins die besseren Torchancen, Murr erwies sich aber als starker Gegner, die immer wieder gefährlich vor Leonardos Tor auftauchten. In dieser Phase fehlten unserer Mannschaft „die letzten Zentimeter Einsatz“, was dann letztendlich zu vielen unnötigen Ballverlusten führte.

 

In der Pause fanden die beiden Trainer Patrick und Kevin Sirch offensichtlich die richtigen Worte, denn in Halbzeit zwei begann eine „andere SGM-Mannschaft“ das Spiel: Mit großem Engagement „rollte“ Angriff über Angriff auf das Tor der Gastgeber und nach 15 Minuten stand es nach Toren von Lenny, Andi und Simon 0:3 für die SGM. Als man in der Schlussphase dann das im Modus „Ergebnisverwaltung“ spielte, gelang dem SGV Murr dann noch der Anschlusstreffer.

 

Im nächsten Meisterschaftsspiel trifft man am 04.04. auf den bislang ebenfalls in der Meisterschaft unbesiegten TV Aldingen I.

 

Es spielten: Leonardo Hillenbrand Torres (TS), Laury Marinitsch, Andi Veselaj (1), Lenny Gerger (1), Adrian Renner, Fabio Lucenti, Maja Zadro, Simon Koch (1), Alessio Tiuca, Luisa Notarnicola, Luca Perrone.

 

Hardy Gerger

U13-Junioren 16.03.2019
SGM TUS Freiberg/GSV Pleidelsheim II – FC Remseck Pattonville II 8:0 (4:0)

 

Nach ihrem Abstieg aus der Bezirksstaffel und der aufgrund von Vereinswechseln einiger Spieler notwendigen Neuformierung der Mannschaft, trat das Team um das Trainergespann Patrick und Kevin Sirch am vergangenen Samstag zu ihrem ersten Punktspiel in der Kreisstaffel an.


Von Anfang an sah man eine gut aufgelegte SGM-Mannschaft, die zu keinem Zeitpunkt einen Zweifel aufkommen ließ, wer hier die ersten drei Punkte der neuen Saison auf seinem Konto verbuchen wird können. Pattonville war unserem Team in allen Belangen unterlegen, und so verbrachte unser Torhüter Leonardo einen geruhsamen Vormittag, er musste nicht einen Schuss der Gäste abwehren. So hatte man sich zur Halbzeit bereits ein bequemes 4:0 Polster herausgespielt, wäre man vor dem Gästetor nicht so fahrlässig gewesen, hätte es bereits zu diesem Zeitpunkt bereits noch deutlich höher stehen können.

 

In der zweiten Halbzeit dann das gleiche Bild, insgesamt traf man im gesamten Spiel viermal die Torlatte. Nach dem Abpfiff fand sich die Mannschaft dann noch zu einem Kabinenfest mit zweimal Partypizza ein. Viel mehr Glück an einem Vormittag ist kaum möglich!


Nach dem ersten Punktspiel ist eine Standortbestimmung sicher noch nicht möglich, aber das Team zeigte eine hohe mannschaftliche Geschlossenheit und einen großen Teamspirit, von daher dürfen sich Eltern und Trainer sich sicher noch auf viele gute Spiele freuen.

 

Es spielten: Leonardo (TS), Laury, Lenny (1), Alessio, Maja (1), Simon (2), Luca (2), Fabio (1), Andi, Adrian (1)

 

Hardy Gerer

U13/U12-Junioren - 04.02.2019

D-Jugend-Mannschaften erreichen gute Platzierungen in Schmiden

 

Am vergangenen Sonntag traten mit der D1- und D2-Jugend gleich zwei Mannschaften der SGM TuS Freiberg/GSV Pleidelsheim beim Hallenturnier des TSV Schmiden an. Die Freude über die gemeinsame Teilnahme war natürlich groß und von Beginn an unterstützten sich die von Deniz Ergüler und Markus Egdmann (D1) sowie Kevin und Patrick Sirch (D2) gecoachten Teams gegenseitig lautstark und bejubelten frenetisch die Torwart-Paraden und erzielten Tore.

Aufgeteilt in zwei Gruppen war das erste Ziel beider Mannschaften das Erreichen des Halbfinales. Allerdings startete sowohl die D2 (1:2 gg. VfB Oberesslingen) als auch die D1 (3:5 gg. TB Ruit) mit einer Niederlage. Insbesondere die D1 war dann im 2. Gruppenspiel gleich noch einmal mächtig gefordert. Mit erkennbar mehr Zug zum Tor und einem besseren Zusammenspiel agierte die Mannschaft gegen den TSV Neu Ulm aber nun besser als im ersten Spiel. Man war auch in den ersten fünf Minuten mindestens auf Augenhöhe mit dem Gegner, bis der nach einem Blockwechsel dann aber nochmals das Tempo anziehen konnte und mit 1:0 in Führung ging. Albenit Vrella gelang jedoch mit einem sehenswerten Heber über den Torwart kurz darauf der Ausgleich und eine Minute vor Ende dieses temporeichen und hart umkämpften Spiels gar die 2:1-Führung. Die letzten 60 Sekunden kosteten noch einmal richtig viel Kraft, aber man rettete das Ergebnis über die Zeit.

 

Die D2 wurde ab dem zweiten Spiel hingegen vor etwas leichtere Aufgaben gestellt. Dies zeigte sich nach guten Spielverläufen durch deutliche Siege gegen den FC Remseck Pattonville (5:1), den SV Winnenden (5:0) und den TSV Schmiden (5:1). Mit gutem Stellungs- und Passspiel, einer hohen Laufbereitschaft und viel Ballbesitz kontrollierte man schnell das Spielgeschehen und war dem Gegner überlegen. Torwart Emir Sahin war hierbei stets ein sicherer Rückhalt, mit dem unermüdlichen Andi Veselaj, dem mit viel Übersicht agierenden Alessio Tiuca und die kaum vom Ball zu trennende Maja Zadro hatte er aber auch eine gute Abwehr vor sich stehen. Von dort wurden viele Bälle erobert und Gegenangriff um Gegenangriff eingeleitet. Im Sturm sorgten schließlich der schnelle Luca Perrone, Simon Koch mit so manch trickreicher Aktion und insbesondere Fabio Lucenti für viel Wirbel und schöne Tore, und letztlich zog die Mannschaft als Gruppenzweiter verdient ins Halbfinale ein.

 

Dies war unmittelbar zuvor bereits auch der D1 gelungen. Gegen die SG Stuttgart West und die SGM Steinach BSB gewann man mit 5:0 bzw. 3:0 noch zweimal recht souverän und belegte nach der Vorrunde somit ebenfalls den zweiten Platz. Die Vorfreude auf einen mögliches Finaleinzug beider Freiberger Mannschaften wuchs immer mehr. Die D1 legte vor und traf auf den VfB Oberesslingen. Ein leicht abgefälschter Kopfball führte zunächst zur Esslinger Führung, die allein Albi nach drei guten Chancen hätte wieder ausgleichen müssen. Der gelang dann aber Valbon Murtezi mit einem schönen direkten Schuss nach einer Ecke. Ege Ergüler sorgte danach per Geniestreich für die 2:1-Führung: er tat so, als binde er seinen Schuh, fing dann gewandt den Abstoß vom Torwart ab und netzte clever ein. Nach dem 2:2-Ausgleich reagierte Torwart Janis Rauch viermal sehr glänzend – dazwischen sorgte Albi per Tanz durch die Abwehr zum 3:2-Siegtreffer. Ins erhoffte Finale zog allerdings nicht die D2 mit ein. Die musste sich mit 0:7 der TB Ruit geschlagen geben und traf somit im Spiel um Platz drei nochmals auf den VfB Oberesslingen. Zwar gaben die Jungs hier noch einmal alles, doch am Ende mussten sie sich auch ein zweites Mal den Esslingern geschlagen geben – 1:3 hieß es hier am Ende. Gewisse Parallelen dann bei der D1 im Finale: Zunächst ein Deckungsfehler in der Abwehr, kurz darauf gegnerische Überzahl vor dem Freiberger Tor: 0:2. Die Jungs liefen und kämpften erneut verbissen und die Torwarte Janis und Meo Wagenknecht hatten auch hier wieder noch einige tolle Aktionen, aber am Ende gewann Ruit verdient mit 3:0. Klar, Niederlagen tun immer weh, das deuteten auch einige Tränen der Jungs beider Mannschaften an, aber trotzdem konnten alle vier Trainer und die Spieler selbst auf die erreichten Platzierungen stolz sein.

 

Es spielten:

D1: Janis Rauch und Meo Wagenknecht (TS), Mika Egdmann, Tian Epple, Ege Ergüler, Felix Kuhnle, Valbon Murtezi, Dardan Sallahi, Albenit Vrella

D2: Sieben Spieler(in) - Siehe Text

 

Mike Rauch

U12-Junioren - 19.01.2019

Turniersieg in Tamm, 3. Platz in Großbottwar!

 

 

Als Vorbereitung für das mit Spannung erwartete Finalturnier der Hallenbezirksmeisterschaft spielte die D1 am Samstag zwei Hallenturniere in Großbottwar und Tamm.

 

Während die eine Hälfte mit Cheftrainer Andre Schürer in Großbottwar beim Turnier mit Jahrgangsälteren eine sehr guten 3. Platz erreichte, spielte das Team des mittlerweile etablierten Co-Trainergespanns Dan Hampu und Wolfgang Reisner im reinen U12-Turnier von Anfang an auf den Turniersieg.  Trotz der Abwesenheit einiger Leistungsträger war die Mannschaft sehr gut besetzt. Im Tor wechselten sich Meo und Janis ab, hinten zogen Seen und Nicko die Fäden und vorne sorgten Mika und Willi ständig für Unruhe. Dazu konnte man mit Niclas, Felix und Rigon von der Bank in der zweiten Spielhälfte immer noch nachlegen, sodass in der Vorrunde alle 4 Spiele gegen den VfB Tamm, SpVgg 07 Ludwigsburg, TC Cannstatt und TSF Ditzingen souverän mit 3:0 gewonnen wurden. Im Finale gegen den KSV Hoheneck musste die Mannschaft ihr erstes Gegentor hinnehmen und lag zunächst zurück. Doch durch Tore von Willi und Nicko wurde das Spiel noch gedreht und somit war der verdiente Turniersieg perfekt.  Noch wichtiger war sicherlich, dass sich niemand verletzt hatte und damit Kaan, Janis, Niclas, Leon, Willi, Albi, Seen und Nadir (D-Jugend) sowie Nicko und Mika (E-Jugend) fit in die anstehenden Finalturniere der Hallenbezirksmeisterschaft gehen konnten.

 

Es spielten in Tamm: Meo Wagenknecht, Seen Mayer, Niclas Memleb, Mika Egdmann, Nickolas Hampu, Miká Recklebe, Felix Kuhnle, Rigon Meziu und Janis Rauch

Es spielten in Großbottwar: Kaan Nalbant, Pascal Buck, Tian Epple, Albenit Vrella, Ege Ergüler, Boni Murtezi, Nadir Djemil und Leon Schürer

 

Markus Egdmann

SGM TuS/GSV U12-Junioren - 06.01.2019
Turniersieg der D1 in Großaspach

 

Nach dem starken 2. Platz am Samstag beim SGV Freiberg U12 Juniorcup ging es am Dreikönigstag mit 10 Jungs zum comtech Cup nach Großaspach. 

Zum Auftakt bekam man es gleich mit einem Turnierfavoriten der TSG Backnang zu tun. Zwei individuelle Fehler führten bei zwischenzeitlichem Ausgleich durch Ege zur 1:2 Niederlage.

 

Im zweiten Spiel gegen den TSV Mühlhausen stand die Jungs dann bereits unter Druck. Trotz zunächst klarer Führung war die Mannschaft im Zusammenspiel unsicher und man zitterte sich zum 3:2 Sieg. 

Man merkte das Fehlen einiger Stammkräfte, sodass sich das Trainerteam Andre Schürer und Deniz Ergüler zu einer Umstellung entschloss: Im ersten Block bildeten jetzt Leon und Ege das Angriffsduo, während Niclas und Felix vor Torspieler Janis agierten. Im zweite Block stürmte Pascal an der Seite von Albi bzw. Rigon während Mika gemeinsam mit Dardan und Torpspieler Leon das Spiel von hinten aufzogen.

Jetzt passte die Mischung und das Zusammenspiel war von nun an stark verbessert: Im Spiel gegen Besigheim wuchs Ege Ergüler mit vier Treffern über sich hinaus, sodass ein 7:0 Sieg eingefahren wurde. Auch im letzen Spiel gegen den TSV Kleinglattbach war der 4:0-Sieg nie gefährdet.

 

Als Gruppenzweiter war das Halbfinale erreicht, in welchem der SV Allmerbach als Sieger der anderen Gruppe wartete. Auch dort harmonierten die beiden Blöcke großartig und so zog man mit einem 3:0 Sieg verdient ins Finale ein.

 

Wie zu erwarten traf man hier wieder auf den Dauerrivalen TSG Backnang. Trotz des starken Gegners vertraute das Trainerteam genau wie in den Spielen davor auf die beiden Blöcke und die Jungs zeigten ihr bestes Spiel ! Torpspieler Janis glänzte mit einigen starken Paraden und dazu wurden einige sehr gute Chancen herausgespielt. Mit dem 0:0 nach der regulären Spielzeit war Backnang gut bedient und das Spiel musste im Neunmeterschießen entschieden werden.  Alle 3 Schützen Ege, Leon und Rigon trafen und nach einem Fehlschuß der Backnanger war der Turniersieg perfekt.

 

Neben dem tollen Pokal gab es noch einen besonderen Preis: Die Jungs werden bei einem Drittligaspiel der SG Sonnenhof-Großaspach live im Stadion sein !

 

Es spielten: Janis Rauch, Leon Schürer, Pascal Buck, Niclas Memleb, Ege Ergüler, Mika Egdmann, Felix Kuhnle, Dardan Sallahi, Rigon Meziu und Albenit Vrella

 

Markus Egdmann

SGM TuS /GSV U12-Junioren - 05.01.2019

 

Die D1 zu Gast in Freiberg – am 5. Januar ließen die Coaches Andre Schürer und Dan Hampu neun ihrer Jungs beim U12-Juniorcup des SGV Freiberg in der heimischen Stadthalle auflaufen. Zwölf Minuten Spielzeit und ein „richtiger“ Ball forderten eine sehr gute Kondition und extrem schnelle Spielweise. Die SGM’ler wussten dies und die Anweisungen der Trainer von Beginn an jedoch sehr gut umzusetzen. Die beiden ersten Spiele gegen den TV Markgröningen und den SV Böblingen wurden jeweils knapp mit 2:1 gewonnen – gegen Letztgenannten netzte Leon Schürer 46 Sekunden vor Schluss überlegt ein.

Das dritte Gruppenspiel gegen den SSV Ulm verlief dann völlig überraschend ganz anders: In der 4. Minute setzte sich Leon auf der rechten Außenseite durch, zog bis an die Grundlinie vor und schlug den Ball scharf vor das Tor – zu scharf für den Ulmer Torwart, der das Spielgerät ins eigene Tor beförderte. Einen ungewollten Doppelpass mit dem Pfosten nutzte anschließend Mika Egdmann zum 2:0: Nachdem er mit dem ersten Schuss am Aluminium scheiterte, erlief er reaktionsschnell den Ball und zog erneut in Richtung Tor ab – 2:0. Pascal Buck legte kurz darauf souverän mit dem 3:0 nach und fortan baute sich Frust beim Gegner auf. Die SGM’ler spielten die Ulmer regelrecht an die Wand. Nahezu jeder Angriff endete mit einer sehenswerten Torchance. Beim Stand von 5:0 wurde so manches Foul rüder und der Schiedsrichter verordnete mehrere Zeitstrafen. Den Schlusspunkt setzte zwar der SSV, aber mit dem überlegenen 5:1-Sieg deutete Freiberg eindrucksvoll an, dass man um den Titel mitspielen will.

 

Im Halbfinale kam es dann zum Showdown mit dem gastgebenden SGV Freiberg. Andre Schürer machte seine Jungs heiß auf dieses Spiel – das deutete sich schon beim Schlachtruf seiner Mannschaft unmittelbar vor Spielbeginn an, denn der war merklich lauter als beim Gegner. Wachgerüttelt wurden die SGM’ler gleich nach dem Anpfiff: „Flo“ Kardzina, ehemaliger TuS’ler, zog mit Tempo halbrechts in Richtung Torhüter Kaan Nalbant, feuerte das Spielgerät aber knapp am Gehäuse vorbei. Wenige Augenblicke später zappelte der Ball dann erstmals im Netz: Eine schöne Ballstafette schloss Albenit Vrella nach Doppelpass mit Mika zur vielumjubelten 1:0-Führung ab. Anschließend fand Mika von links mit einem strammen Schuss im SGV-Torwart seinen Meister. Die dritte Chance wurde jedoch wieder erfolgreich genutzt: Zunächst prüfte ‚Albi’ den Schlussmann, den Abpraller nahm dann Nickolas Hampu direkt auf und wuchtete den Ball zum 2:0 ins Netz. Beide Mannschaften gönnten sich keine Pause. Es wurde schnell der Weg zum Tor gesucht, mal über gutes, direktes Passspiel, mal über Freistöße nach dem einen oder anderen Foul. Es war jedoch eine recht faire Begegnung – man kennt und respektiert sich. Kaan hielt zunächst mit guten Paraden hinten weiterhin die Null und „Willi“ Recklebe sowie Pascal verpassten direkt hintereinander mit ihren Lattentreffern gar eine höhere Führung. 73 Sekunden vor Schluss kam der SGV dann doch zum 1:2 und drängte anschließend mit deren Torhüter auf den möglichen Ausgleich. Zunächst glänzte einmal mehr Kaan im Tor, kurz vor Schluss nutzte dann Leon die Situation und schoss aus eigener Hälfte in das verwaiste SGV-Tor zum vielumjubelten 3:1-Sieg ein.

 

Im Finale traf man dann auf den FC Esslingen. Deren erste Einschussmöglichkeit war bereits Spiel entscheidend: Der Ball glitt Kaan unglücklich aus den Händen – 0:1. Die Esslinger, die das Spiel über weite Strecken kontrollierten, hatten mehrere weitere hochkarätige Chancen, die jedoch Kaan sensationell vereiteln konnte. Insbesondere der Torspieler sorgte mit seinen weiten Vorstößen und Abschlüssen immer wieder für große Gefahr. Den SGM’lern unterliefen in diesem Spiel leider viele unnötige Ballverluste und Mikas von der Mittellinie abgezogener Weitschuss flog nur äußerst knapp über das Esslinger Tor. Weitere Versuche von Pascal und „Willi“ fanden ebenfalls nicht den Weg ins Netz, Leons Schuss kratzte am Außenpfosten. Die SGM’ler kämpften eisern, mussten sich aber am Ende knapp geschlagen geben.

 

Über den zweiten Turnierplatz freuten sich die Jungs trotzdem riesig, denn insbesondere die beiden Siege gegen Ulm und den SGV Freiberg sorgten für so manches breite Grinsen in den Gesichtern.

 

Es spielten: Leon Schürer, Mika Egdmann, Nickolas Hampu, Pascal Buck, Nadir Djemil, Albenit Vrella, Miká Recklebe, Kaan Nalbant und Janis Rauch

Maik Rauch

U13-Junioren SGM TUS / GSV - 05.01.2019
Vierter Platz beim Hallenturnier des TV Flein

 

Nach dem Abstieg aus der Bezirksstaffel, leider verbunden mit dem Weggang einiger Spieler, spielte die neu formierte „2006er“ Mannschaft in Flein ein sehenswertes Turnier und belegte dabei einen sehr guten vierten Platz.

 

In der Gruppenphase konnte man gegen den FSV Friedrichshall und den TSV Talheim jeweils souverän drei Punkte „einfahren“, ein Unentschieden gegen den Gastgeber TV Flein I und eine Niederlage gegen den SV Fellbach bedeuteten dann auch den Einzug in das Halbfinale.

Dort erwartete die Mannschaft der Bezirksligist VfB Tamm. Eine konzentrierte Leistung unseres Teams hielt das Spiel lange Zeit offen, auch konnte Luisa die Führung der „VfBler“ zwischendurch noch ausgleichen, aber am Ende musste man sich doch mit 1:3 geschlagen geben. 

Beim Spiel um Platz 3 traf man dann erneut auf den SV Fellbach und hatte leider auch in diesem Spiel am Ende das Nachsehen.

 

Und trotzdem konnten die Trainer Matze Koch, Kevin und Patrick Sirch am Ende des Tages zufrieden sein: Spielte man aufgrund kurzfristiger Absagen doch nur mit einem Auswechselspieler, trainierte bislang nur wenig in der Halle und die Mannschaft spielte in dieser Formation so auch noch nicht zusammen. Dafür sah man phasenweise gutes Kombinationsspiel und „viel Herzblut“ in den Partien, die ersten drei Plätze auf dem „Treppchen“ wurden in diesem Turnier von Bezirksligisten belegt (Turniersieger wurde unser Halbfinalgegner VfB Tamm), was für unser Team für die zweite Saisonhälfte, dann in der Kreisstaffel, auf gute und interessante Spiele hoffen lässt.

 

Es spielten:  Leonardo Hillenbrand Torres (TS), Maja Zadro, Luisa Notarnicola (4), Luca Perrone (3), Lenny Gerger und Simon Koch (2).

 

Hardy Gerger

U12-Junioren - 02.12.2018

Ohne Training zum Turniersieg

 

Eine Auswahl der D2-Jugend der Spielgemeinschaft TuS / GSV hat am vergangenen Sonntag zum Start in ihre diesjährige Hallensaison gleich mal ganz groß abgeräumt: Beim sx-sports-Cup 2018 des TV Möglingen wurden die Jungs souveräner Turniersieger – und das ganz ohne vorheriges Hallentraining.
 

Es war der große Wunsch von Ege Ergüler, im vergangenen Jahr noch Spieler des TV Möglingen, bei diesem Turnier im Trikot der SGM aufzulaufen und seinen alten Freunden zu zeigen, in welch’ guter Mannschaft er nun spielt. Nachdem sich zuvor keine Möglichkeit bot, überhaupt nur eine Minute in der Halle zu trainieren, schenkten die beiden Coaches Dan Hampu und Wolfgang Reiser letztlich acht Feldspielern und den beiden Torhütern Meo Wagenknecht und Janis Rauch ihr vollstes Vertrauen und ließen sie im 1-4-System auf der Spielfläche Fußball spielen – genau das taten die Jungs dann von der ersten Minute an und zwar überaus sehenswert. Albenit Vrella und Miká „Willi“ Recklebe bildeten stets zu Beginn das Sturmduo, Kapitän Seen Mayer und Nickolas Hampu die Abwehrreihe. Im Verlauf der neun Minuten Spielzeit gab es dann den Blockwechsel: Ege und Pascal Buck übernahmen im Sturm, Nadir Mostefa und Niclas Memleb bildeten die Abwehr. Die Torhüter spielten im Wechsel je ein Spiel komplett durch.

 

Gegen diese Aufstellung fand letztlich keine gegnerische Mannschaft geeignete Lösungen. Das soll nicht heißen, dass die Gegner schwach waren - absolut nicht. Die SGM’ler spielten aber einfach mit hohem Tempo, überlegtem Spielaufbau, guter Ballführung und enormer Spielfreude sehenswert miteinander und letztlich eines ihrer besten Hallenturniere überhaupt. In der Gruppenphase wurde gegen die SpVgg Bissingen (4:0), Obertürkheim (5:1), den SV Stuttgart-Rot (8:0) und Feuerbach (3:0) verdient gewonnen. Zwar wurden Meo und Janis dabei nicht allzu häufig gefordert, aber beide zeigten in allen brenzligen Situationen ihre Klasse und beteiligten sich ansonsten mit viel Übersicht am Spielaufbau. Die Sturmreihe, „Wirbelwind“ Albi und „Willi“ legten stets die ersten Tore vor, danach bauten Ege - sehr agil und einsatzwillig - und Pascal die Führung häufig weiter aus. Die Abwehrreihen waren sehr präsent, verteidigten häufig sehr gut im Raum und vereitelten viele gegnerische Vorstöße - es erfüllte einfach jeder der Jungs seine Aufgabe sehr gut. Im Halbfinale war Großsachsenheims Torwart nahe am Verzweifeln und musste viermal den Ball aus dem Netz holen, während Meo auf der anderen Seite die Null hielt.

 

Im Finale traf man dann noch einmal auf Feuerbach. Die agierten nun deutlich stärker als im Gruppenspiel und Janis musste zwei gefährliche Situationen klären. Da stand es zwar schon 2:0 dank der sehenswerten Tore von Albi und Willi, aber Feuerbach kämpfte verbissen um den Anschlusstreffer. In den letzten drei Minuten sicherten dann der „2. Block“ und nochmals Meo das Ergebnis und ließen die Mannschaft schließlich nach dem Abpfiff lautstark jubeln.

 

Der „kleine“ Ege durfte den größten Pokal freudestrahlend mit nach Hause nehmen - er wird damit wissen, dass er mit seinem Wechsel in diese Mannschaft den richtigen Schritt gemacht hat.

Maik Rauch

SGM TUS / GSV beim D- Junioren VR Hallen Cup 2019 in Pleidelsheim – 01.12.2018
Knappes Vorrundenaus beim eigenen Hallenturnier

 

Das erste Hallenturnier der Wintersaison fand in der Sporthalle in Pleidelsheim statt.

 

Im ersten Spiel traf man gleich auf die spielstarken Gäste aus Waiblingen. Zwar ging man mit 1:0 in Führung, musste am Ende doch noch eine 1:2 Niederlage „einstecken“. Im Grunde wäre dieses Spiel bereits das Schlüsselspiel für das Weiterkommen in der Gruppe gewesen, denn die zwei folgenden Begegnungen gegen die SpVgg Besigheim und gegen den FC Union Heilbronn konnte man jeweils klar mit 2:0 für sich entscheiden.

 

Im letzten Gruppenspiel traf man dann auf den späteren Turniersieger SV Vaihingen, aufgrund der ungünstigen Ausgangssituation hätte man dieses Spiel unbedingt deutlich gewinnen müssen, um noch eine Chance auf die Halbfinalteilnahme zu haben.  Aber die technisch sehr versierten Vaihinger erwiesen sich an diesem Tag als zu starker Gegner für unsere Mannschaft, beim 0:3 blieb man letztendlich chancenlos.

 

Aber spätestens bei der am Abend stattgefundenen Weihnachtsfeier mit Turnhallenübernachtung gemeinsam mit ihren Trainern Matze Koch, Patrick und Kevin Sirch, waren alle wieder „Guter Dinge“ und erlebten eine tolle Aktion mit der ganzen Mannschaft einschließlich Pizzaessen, Weihnachtsgeschenken und einem Mitternachtsfußballspiel!

 

Es spielten: Adrian Renner (TS), Dominik Kaiser, Mick Glücker, Simon Koch (1), Lenny Gerger (2), Fabio Lucenti, Luca Perone, Andi Veselaj, Max Lais (2).

 

Hartmut Gerger

U13-Junioren - 17.11.2018
SGM TuS /GSV - TSV Merklingen I 2:3 (0:2)

 

Mit einem starken Spiel verabschiedete sich die D1 am letzten Samstag bei herrlichem Fußballwetter aus der Bezirksstaffel.  Da bereits vor dem Spiel klar war, dass der Klassenerhalt nicht mehr zu schaffen ist, ging es für unsere Mannschaft vor allem darum, mit einem guten Heimspiel Selbstvertrauen für die kommende Spielzeit zu „tanken“.  Die SGM begann gut, nach 5 Minuten gab es bereits eine gute Chance für unseren Fabio Lucenti, der in aussichtsreicher Position knapp über das Tor der Gäste schoss. Mehr Glück hatten die Merklinger Stürmer, die dann in der 10. und 17. Minute zwei Treffer markieren konnten. Mit diesem Rückstand ging man in die Pause. Die Trainer Matze Koch, Patrick und Kevin Sirch schienen in der Kabine aber die richtigen Worte gefunden zu haben, denn obwohl bereits kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit sogar noch das 0:3 fiel, begann die SGM nun einen Sturmlauf auf das Gästetor. Torchance um Torchance erarbeiteten sich die Jungs und Luisa, insgesamt gab es vier Treffer ans Aluminium und ein wegen Abseits nicht gegebenes Tor.

 

Leon Bittner gelang es mit zwei wunderschönen Fernschüssen, unsere Mannschaft wieder bis auf ein Tor an die Merklinger ranzubringen, aber ein dritter Treffer wollte leider nicht mehr gelingen. An diesem Samstag wäre aufgrund der gezeigten Moral ein Sieg sicherlich verdient gewesen!

 

Es spielten: Adrian Renner (TS), Mick Glücker, Lennard Gerger, Maximilian Lais, Fabio Lucenti, Leon Bittner (2), Simon Koch, Andi Veselaj, Dominik Kaiser, Rigon Mezlu, Luisa Notarnicola, Luca Perrone.

 

Hartmut Gerger

SGM TuS / GSV U13/U12-Junioren - 17.11.2018
Meister in der Kreisstaffel !!

 

Bei unserem letzten Spiel der Saison ging es für uns darum die Meisterschaft zu sichern.

 

Mit Unterstützung unserer Spieler und deren Eltern konnten wir dieses Ziel auch verwirklichen. Also vielen Dank an alle Unterstützer unserer D3 und Gratulation an die Jungs für eine super Leistung.

 

Zu Beginn begegnete uns der Gegner auf Augenhöhe - lange stand es 0:0, auch dadurch weil wir viele unserer Chancen nicht verwirklichen konnten.  Als es endlich durch Luke zum 1:0 für unsere SGM kam, konnte wir schnell durch 5 weitere Tore von Vincent (2), Kaan, Denis und Genesis nachlegen und die Meisterschaft komplett machen.

 

Nochmals Gratulation an alle!

Vanessa Kluge

U13-Junioren - 10.11.2018
FV Löchgau I - SGM TuS Freiberg/GSV Pleidelsheim I 2:2 (0:1)

 

Am vergangenen Wochenende trat man beim FV Löchgau mit der Hoffnung auf ein kleines Fußballwunder an. So ging es darum, mit einem Auswärtssieg die Minimalchance auf den Klassenerhalt zu wahren. Die Jungs und Luisa begannen sehr konzentriert und zeigten, auch über das gesamte Spiel, einen kämpferischen Einsatz viel Herz und Leidenschaft.  Das wurde belohnt, nach 20 Minuten traf Rigon Meziu mit einem abgefälschten Schuss zu dem viel umjubelten 0:1 für die SGM. Das brachte weitere Sicherheit, viele Zweikämpfe konnten in dieser Phase des Spiels gewonnen werden.

 

Nach der Halbzeit blieb die Partie weiter spannend, die mitgereisten Eltern hofften sehnlichst auf das beruhigende 0:2, was dann letztendlich auch durch Max Lais 20 Minuten vor Ende der Partie gelang. Löchgau gab leider nicht auf, drückte auf den Anschlusstreffer. Und tatsächlich gelang den Gastgebern in der Schlussphase ein Tor. Wie in den vergangenen Spielen bringt ein Gegentreffer unsere Mannschaft sofort aus dem Rhythmus, das Selbstbewusstsein des ganzen Teams hat in dieser Saison offensichtlich etwas gelitten. Keine drei Minuten später fällt dann auch noch der Ausgleich und die Sorge war groß, das Spiel womöglich kurz vor Ende sogar noch zu verlieren. Die Löchgauer kamen auch noch zu zwei guten Torchancen, aber unser Torhüter Adrian Renner hielt den Punkt mit beiden Händen fest.

 

Über das ganze Spiel gesehen ist das Remis sicher ein gerechtes Ergebnis, aber eine 2:0 Führung innerhalb von drei Minuten in der Schlussphase  abzugeben, bereitet einem „Fußballerherz“ große Schmerzen! Mit diesem Ergebnis ist nun der Abstieg aus der Bezirksstaffel besiegelt, wobei selbst ein Sieg, aufgrund der Spielergebnisse der anderen Partien, daran nichts mehr geändert hätte. Kopf hoch, das Leben geht trotzdem weiter!

 

In dem von Matze Koch, Partrick und Kevin Sirch betreuten Mannschaft spielten:

Adrian Renner (TS), Mick Glücker, Lennard Gerger, Maximilian Lais (1), Fabio Lucenti, Leon Bittner, Luisa Notarnicola, Luca Perrone, Alessio Tiuca, Rigon Meziu (1), Simon Koch.

 

Hartmut Gerger

U12-Junioren - 05.11.2018

Platz 2 beim Alpensped-Cup 2018

 

Früh aufstehen und warm anziehen hieß es für die Jungs am Sonntag, an dem man um 09:00 Uhr beim Alpensped-Cup des TSV Neckarau, nahe Mannheim antrat. Richtig wach wurden sie beim gewohnten Aufwärmprogramm von Dan Hampu und nach der Ansprache der Coaches Andre Schürer und Wolfgang Reiser schalteten die Jungs sofort in den „Angriffsmodus“.

Im Auftakt-Gruppenspiel gegen den VfR Frankenthal diktierten die SGM’ler das Spielgeschehen und „Willi“, „Albi“ und Leon nahmen das Tor sogleich schon einmal ins Visier. „Albi“ war es dann auch, der einen harmlosen Ball weit vor der Strafraumgrenze erlief, die Abwehr düpierte, sich auf dem Weg zum Tor die Kugel aber etwas zu weit vorlegte. Diesen Fehler nutzte der Torwart mit einer Rettungstat per Fuß, doch „Albi“ hielt seinen Fuß hin und der Ball prallte von dort ins leere Tor zum 1:0. Das 2:0 legte er nach erneut schöner Einzelleistung kurz darauf nach. Auf der anderen Seite zeigte Torwart Janis seine neu erlernten Erkenntnisse bei hohen Ecken durch kompromisslose Faustabwehr. Seine Vorderleute, Kapitän Seen, Boni und Niclas, sorgten zudem mit sehr übersichtlichem Abwehrverhalten für wenig Torgefahr der Frankenthaler. Die kamen zwar trotzdem zum 1:2-Anschlusstreffer, als die Manndeckung in der Abwehr einmal völlig missachtet wurde, aber nach Willis Maß genommenem direktem Freistoßtor war der 3:1-Endstand sichergestellt.

 

Gegen die TSG Weinheim lag der Ball gleich mit dem ersten SGM-Angriff im Netz. Kurz darauf rutschte Janis ein durchaus haltbarer Ball unter ihm durch – 1:1. Die SGM’ler drehten nun wieder auf und erneut hatten Willi, Albi und Leon gute Einschussmöglichkeiten. Auf der Gegenseite parierte Janis einen Weitschuss sensationell zur Ecke und machte damit seinen Fehler wieder gut. Am Ende blieb es beim 1:1, sodass es im letzten Gruppenspiel gegen den LSC Ludwigshafen um den Einzug ins Viertelfinale ging. Leons unspektakulärer Weitschuss senkte sich gefährlich vor dem Tor, der Torwart hatte den Ball eigentlich schon sicher, leitete ihn dann aber doch ins Tor. Eine Minute später ein Freistoß für Ludwigshafen: Flach, scharf und als Aufsetzer wurde er zum Problem für Janis, der nach vorne abprallen ließ, den ersten Nachschuss noch stark parierte, beim zweiten aber chancenlos war. Ludwigshafen agierte sehr gut, spielte aber auch hart und nachdem Leon mit dem Schlusspfiff durch eine tolle Rettungstat den Ball noch an den eigenen Pfosten ablenkte, blieb es auch hier beim 1:1.

 

Im Viertelfinale lieferten die SGM’ler gegen Arminia Ludwigshafen ihr bis dahin bestes Spiel ab. Kurze Ballkontakte, gutes Passspiel, schöne Ballstafetten, eine hohe Laufbereitschaft und dazu die zunehmende Ballsicherheit bei Pascal, Nadir, Mika und Ege – die Jungs spielten wirklich guten Fußball. Ege nahm dann nach einer wunderbaren „Willi“-Flanke Maß und wuchtete den Ball direkt und sehenswert ins Netz – 1:0. Die Arminen hatten kurz vor Schluss die Chance zum Ausgleich: Einen direkten und hart geschossenen Freistoß leitete Janis reaktionsschnell im Sprung an die Unterlatte. Von dort sprang der Ball auf die Linie und wieder zurück ins Feld. Reaktionsschnell war Mika einen Tick schneller am Ball als der Gegner und schob ihn ins Toraus.

Das Halbfinale gegen den VfR Mannheim knüpfte nahtlos an das vorangegangene Spiel an. Den ersten Freistoß setzte „Willi“ fulminant an die Querlatte, beim 2. Freistoß zirkelte er ihn dann an die Unterlatte und von dort ins Tor. Nicko, Leon und auch Seen leisteten mit vorbildlichem kämpferischen Einsatz für viele Ballgewinne rissen ihre Mannschaftskameraden förmlich mit und dann hielt Pascal völlig unbekümmert und etwas verdeckt aus großer Distanz einfach mal drauf und der Ball drang an allen Spielern vorbei ins Netz – 2:0.

 

 

Das Finale gegen Waldhof Mannheim lief leider ganz anders und war bereits nach zwei Minuten und dem 0:3 vorzeitig entschieden. Waldhof spielte gekonnt und schnell auf Angriff und überrumpelte die SGM völlig. Bis die sich fingen, stand es 0:5, am Ende 0:6. Absolut kein Vorwurf an die Jungs, im Gegenteil: in fünf Spielen lief es richtig klasse, man bescheinigte der Mannschaft von mehreren Seiten, nach Waldhof Mannheim den schönsten Fußball gespielt zu haben. Darüber durften sich Mannschaft, Trainer und Betreuer richtig freuen und der Erfolg gab ihnen nur Recht. Waldhof war dieses Mal zu schnell eine Nummer zu groß. Vielleicht ist das beim nächsten Aufeinandertreffen schon ganz anders.

Es spielten: Janis Rauch (TS), Pascal Buck, Mika Egdmann, Ege Ergüler, Nickolas Hampu, Seen Mayer (C), Niclas Memleb, Nadir Mostefa, Valbon Murtezi, Leon Schürer, Albenit Vrella und Miká „Willi“ Recklebe

 

Markus Egdmann

U13-Junioren - 27.10.2018
SGM TuS Freiberg/GSV Pleidelsheim I - TV Pflugfelden I 0:3 (0:1)

 

Am letzten Samstag war der TV Pflugfelden auf dem Lugaufsportplatz zu Gast. Beide Mannschaften befinden sich im Abstiegskampf, somit war klar, der Gewinner dieses Spiels wird sich eine hervorragende Ausgangsposition für die letzten beiden noch ausstehenden Spiele schaffen.

 

Unsere Mannschaft begann sehr konzentriert, hatte auch mehr Spielanteile als die Gäste, aber es wollte kein Tor gegen die gute Abwehrreihe der Pflugfelder gelingen. Im Fußball „rächt“ sich sowas häufig, so auch in diesem Spiel. Pflugfeldens erste Torchance durch einen Eckball führte zum 0:1 nach ca. 15 Minuten. Ab diesem Moment agierte unser Team völlig verunsichert, Pflugfelden wurde dadurch immer stärker. Trotzdem ging man mit dem knappen Rückstand in die Pause, aber im zweiten Durchgang konnte man nicht mehr an das gute Spiel der ersten 15 Minuten anknüpfen. Das Selbstbewusstsein, der Glaube, ein Spiel auch nach einem Rückstand noch „drehen“ zu können, war in diesem vorentscheidenden Match leider nicht vorhanden. So erzielten die Gäste noch zwei weitere Treffer im zweiten Durchgang und gingen am Ende als verdienter Sieger vom Platz.

 

Am Ende blieb eine maßlos enttäuschte Freiberger Mannschaft zurück, wusste man, dass der Abstieg aus der Bezirksstaffel mit dieser Niederlage sehr wahrscheinlich bevorsteht, wenn rechnerisch auch noch ein Wunder möglich wäre. In dem von Matze Koch, Kevin und Patrick Sirch betreuten Team spielten am Samstag:

 

Adrian Renner (TS), Maximilian Lais, Leon Bittner, Lennard Gerger, Maja Zadro, Simon Koch, Dominik Kaiser Luca Perrone, Alessio Tiuca, Fabio Lucenti, Leon Schürer, Luisa Notarnicola, Andi Veselaj, Albenit Vrella, Nalbant Kaan.

 

Hartmut Gerger

U13-Junioren - 27.10.2018
SGM TuS Freiberg/GSV Pleidelsheim I - TV Pflugfelden I 0:3 (0:1)

 

Am letzten Samstag war der TV Pflugfelden auf dem Lugaufsportplatz zu Gast. Beide Mannschaften befinden sich im Abstiegskampf, somit war klar, der Gewinner dieses Spiels wird sich eine hervorragende Ausgangsposition für die letzten beiden noch ausstehenden Spiele schaffen.

 

Unsere Mannschaft begann sehr konzentriert, hatte auch mehr Spielanteile als die Gäste, aber es wollte kein Tor gegen die gute Abwehrreihe der Pflugfelder gelingen. Im Fußball „rächt“ sich sowas häufig, so auch in diesem Spiel. Pflugfeldens erste Torchance durch einen Eckball führte zum 0:1 nach ca. 15 Minuten. Ab diesem Moment agierte unser Team völlig verunsichert, Pflugfelden wurde dadurch immer stärker. Trotzdem ging man mit dem knappen Rückstand in die Pause, aber im zweiten Durchgang konnte man nicht mehr an das gute Spiel der ersten 15 Minuten anknüpfen. Das Selbstbewusstsein, der Glaube, ein Spiel auch nach einem Rückstand noch „drehen“ zu können, war in diesem vorentscheidenden Match leider nicht vorhanden. So erzielten die Gäste noch zwei weitere Treffer im zweiten Durchgang und gingen am Ende als verdienter Sieger vom Platz.

 

Am Ende blieb eine maßlos enttäuschte Freiberger Mannschaft zurück, wusste man, dass der Abstieg aus der Bezirksstaffel mit dieser Niederlage sehr wahrscheinlich bevorsteht, wenn rechnerisch auch noch ein Wunder möglich wäre. In dem von Matze Koch, Kevin und Patrick Sirch betreuten Team spielten am Samstag:

 

Adrian Renner (TS), Maximilian Lais, Leon Bittner, Lennard Gerger, Maja Zadro, Simon Koch, Dominik Kaiser Luca Perrone, Alessio Tiuca, Fabio Lucenti, Leon Schürer, Luisa Notarnicola, Andi Veselaj, Albenit Vrella, Nalbant Kaan.

 

Hartmut Gerger

U12-Junioren – 20.10.2018

SpVgg Bissingen I - SGM ZuS/GSV II      0:6

 

Es war die Szene des Spiels: In der 51. Minute überwandte Leon Schürer mühelos die hochstehende Bissinger Abwehrreihe und lief allein auf deren Torhüter zu. Der kam ihm etwas entgegen und aus dem Lauf hob Leon ansatzlos und wahrhaft gekonnt den Ball über ihn hinweg zum 6:0-Endstand. Das war ganz großes Kino. Derartige Szenen machen den Fußball attraktiv, so etwas will man als Fan und außenstehender Betrachter gerne sehen.

 

Schon beim Warmmachen beider Mannschaften sah man deutlich, wer hier mehr gewillt war, einen Sieg einzufahren: Die SGM’ler wurden von Fitness-Coach Dan Hampu richtig ins Schwitzen gebracht, die Bissinger hingegen schossen - man hatte den Eindruck eher lustlos - einige Bälle aufs Tor. Vielleicht war dies auch schon der Ausdruck dessen, was kurz vorher bekannt wurde, dass sie nämlich gar nur mit acht (statt neun) Spielern antreten könnten.

 

Mit dem Anpfiff des guten Unparteiischen nahmen die SGM’ler sogleich das Heft in die Hand: Nach zehn Minuten hatte allein Miká „Willi“ Recklebe bereits sechs Einschussmöglichkeiten. Demgegenüber standen zwei Angriffsversuche der Gastgeber zu Buche: Eine Ecke fing Torwart Janis Rauch souverän ab, ein weiterer wurde durch Kapitän und Abwehrchef Seen glänzend vereitelt. Die Mittelfeldspieler spielten im neu formierten 2-4-2-System sehr gut miteinander, der Ball wurde immer wieder über die laufstarken Außenpositionen ins vordere Zentrum gebracht, so auch in der 13. Minute, in der einmal mehr „Willi“ den Angriff mit einem gezielten Schuss von Höhe der Strafraumgrenze zum 1:0 abschloss. Nur eine Minute später schickte der Torschütze dann mit einem „Riesenpass“ durch die Mitte Leon auf den Weg. Der lief allein auf das Tor zu und schob den Ball am herauslaufenden Torwart, aber leider auch knapp am Tor vorbei - ein Umspielen wäre hier wohl die bessere Entscheidung gewesen. Im weiteren Spielverlauf boten sich den SGM’lern zahlreiche weitere Chancen, eine davon nutze „Albi“ Vrella kurz vor der Pause mit einem strammen Schuss zum 2:0.

 

In der zweiten Halbzeit wurden die Beine der Gastgeber merklich schwerer, die SGM’ler hingegen gaben weiterhin Gas. Im Gefühl, das Spiel sicher im Griff zu haben, trauten sich jetzt Mika Egdmann, Felix Kuhnle, Levin Sprenger und Pascal Buck mehr und mehr Tempovorstöße zu. „Nicko“ Hampu und Leon sorgten für wichtige Ballgewinne im Mittelfeld, liefen häufig den Gegner ab und verteilten die Bälle für neue Vorstöße, „Willi“ war überall zu finden und stets anspielbar, Ege Ergüler wuselte sich immer wieder gefährlich vor das Tor. Und hinten ließ die Defensive mit Seen und Kaan Nalbant kaum einen Gegenangriff zu und letztlich war ja auch noch Janis, der mit einem ordentlichen Spiel die Null hielt. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen, jeder wurde ins Spiel integriert, Positionstreue, Passschärfe und Passgenauigkeit stimmten in allen Mannschaftsteilen. Es machte einfach Spaß, den Jungs zuzuschauen. Die belohnten sich nach einigen guten Spielzügen durch weitere vier schön heraus gespielte Tore mit einem völlig verdienten 6:0-Auswärtssieg.

Klar, der Gastgeber war mit einem Mann weniger auf dem Feld und ihm fehlte insbesondere in der zweiten Halbzeit durch zunehmenden Kräfteverschleiß oftmals die nötige Durchschlagskraft. Ganz anders die SGM’ler, die konditionell und spielerisch eine nicht nur aus Sicht von Coach Andre Schürer sehr überzeugende Leistung boten. Somit können die Jungs nun gestärkt das wichtige Nachholspiel gegen den FSV 08 Bissingen angehen.

 

 

Es spielten:

Janis Rauch (TS), Pascal Buck, Nadir Djemil, Mika Egdmann, Ege Ergüler, Dan Nickolas Hampu, Felix Kuhnle, Seen Mayer (K), Kaan Nalbant, Miká Recklebe, Leon Schürer, Levin Sprenger und Albinet Vrella

 

Markus Egdmann

U13-Junioren – 20.10.2018
SKV Rutesheim I - SGM TuS/GSV I 4:2 (3:0)


Am letzten Samstag war man in Rutesheim zu Gast. Das Team mit den Trainern Matze Koch, Kevin und Patrick Sirch begann das Spiel gut eingestellt, Rutesheim, offensichtlich überrascht von einer gut aufgelegten Freiberger Mannschaft, “ fand zunächst überhaupt nicht ins Spiel“. Bei den mitgereisten Eltern unserer Mannschaft kam Optimismus auf, zumindest einen Punkt gegen den Abstieg aus Rutesheim entführen zu können. Mitte der ersten Halbzeit gelang dann überraschend den Rutesheimern das 1:0, was unsere Mannschaft dann doch leider sehr verunsicherte. Die Gastgeber, durch diese Führung „beflügelt“, wurden stärker und erzielten vor der Pause noch zwei weitere Tore und das Spiel war entschieden.

 

Umso erstaunlicher, mit welchem Ehrgeiz unser Team aus der Halbzeitpause kam und auch selbst noch zwei Tore durch Max Lais und Maja Zadro erzielen konnte. Leider verlor die Mannschaft, aufgrund einer Verletzung, in der zweiten Halbzeit ihren Torhüter Leonardo Hillenbrand Torres, gute Besserung auf diesem Weg. Mick Glücker wechselte daraufhin vom Feld ins Tor und absolvierte die restliche Spielzeit zwischen den Pfosten fehlerfrei.

 

Nun findet sich die Mannschaft, nach dieser erneuten Niederlage, bei verbleibenden drei Spielen in der Bezirksstaffel auf einem Abstiegsplatz wieder. Deshalb wird es am nächsten Samstag auf dem Lugaufsportplatz zu dem ersten vorentscheidenden „Endspiel“ für unsere Mannschaft gegen die ebenfalls abstiegsgefährdeten Pflugfelder kommen. Nur ein Sieg in diesem Spiel wahrt weiterhin die Chance auf den Klassenerhalt.

 

Es spielten: Leonardo Hillenbrand Torres (TS), Maximilian Lais, Mick Glücker, Lennard Gerger, Simon Koch, Luisa Notarnicola, Dominik Kaiser, Luca Perrone, Fabio Lucenti, Andi Veselaj, Alessio Tiuca, Maja Zadro.

 

 

Hartmut Gerger

U13-Junioren – 13.10.2018
SGM TuS / GSV I - TSF Ditzingen 1:4 (0:1)

 

Am letzten Samstag hatte man den Tabellenzweiten TSF Ditzingen auf dem Lugaufsportplatz zu Gast und musste am Ende die Gäste mit drei Punkten wieder nach Hause fahren lassen.

 

Das Spiel begann denkbar ungünstig, bereits nach 30 Sekunden ging die Ditzinger Mannschaft mit 1:0 in Führung. Psychologisch schwierig, hatte man sich doch vorgenommen, aus einer defensiven Spielausrichtung mit schnellen Gegenstößen zu Chancen zu kommen. Mit ein wenig Glück ging man mit diesem knappen Rückstand in die Pause, um dann in der zweiten Halbzeit das Spiel mutig offensiver zu gestalten. Tatsächlich kam man besser ins Spiel und konnte auch einige Male gefährlich vor dem Tor des Gästetorhüters auftauchen. Leider schossen aber die Ditzinger, die nun etwas mehr Platz für ihre Angreifer bekamen, die Tore zwei und drei und entschieden das Spiel somit in der Mitte der zweiten Halbzeit für sich. Luca Perrone gelang mit einer schönen Einzelleistung noch der Anschlusstreffer zum 1:3, aber Ditzingen konnte schnell den alten Torabstand wieder herstellen. Die Trainer Matze Koch, Patrick und Kevin Sirch sahen über das ganze Spiel eine insgesamt kompakt stehende Mannschaft, die kämpferisch und läuferisch eine ansprechende Leistung zeigte.

 

Im Kader: Adrian Renner (TS), Maximilian Lais, Mick Glücker, Lennard Gerger, Simon Koch, Luisa Notarnicola, Dominik Kaiser, Luca Perrone, Fabio Lucenti, Andi Veselaj, Alessio Tiuca, Tekay Caliskan, Melih Madran, Leonardo Hillenbrand Torres.

 

Hartmut Gerger

U13-Junioren - 06.10.2018
SGV Freiberg I – SGM TuS/GSV 3:0 (1:0)

 

Im Lokalderby gegen den SGV Freiberg gab es leider am letzten Wochenende keine Überraschung und die Punkte blieben leistungsgerecht beim Gastgeber.

 

Unsere Jungs und Luisa zeigten aber trotzdem ein sehr ordentliches Spiel, wirkten gut organisiert und auch an der Leistungsbereitschaft hat es letztendlich nicht gefehlt. So konnte der SGV erst in der Mitte der ersten Halbzeit durch ein allerdings stark abseitsverdächtiges Tor in Führung gehen. Mit ein bisschen Glück und einem gut aufgelegten Torhüter Adrian Renner ging man mit einem 1:0 Rückstand in die Pause um dann im Durchgang zwei nach und nach sich mehr Spielanteile zu erkämpfen. Zwar konnte man sich nur wenige Torchancen erspielen, aber der Wille der Mannschaft auf den Ausgleich war zu spüren. In dieser Phase gelang dem SGV das zweite Tor und das Spiel war damit praktisch entschieden.

 

Die Trainer Patrick und Kevin Sirch konnten am Ende des Tages aber trotzdem mit dem Spiel ihrer Mannschaft zufrieden sein. Mit der an diesem Wochenende gezeigten Einstellung zum Spiel wird man die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt noch gegen andere Gegner holen können.

 

Es spielten: Adrian Renner (TS), Maximilian Lais, Leon Bittner, Mick Glücker, Lennard Gerger, Simon Koch, Luisa Notarnicola, Dominik Kaiser, Luca Perrone, Fabio Lucenti, Andi Veselaj, Alessio Tiuca, Tekay Caliskan, Leonardo Hillenbrand Torres.

 

Hartmut Gerger

U13-Junioren SGM TuS /GSV - SGM Markgröningen/Riexingen - 29.09.2018 0:3 (0:2)

 

Im zweiten Heimspiel der Saison empfing unsere SGM am letzten Wochenende in der Bezirksstaffel die SGM Markgröningen/Riexingen auf dem Lugaufsportplatz. Man wollte die schmerzliche hohe Niederlage des letzten Wochenendes gegen Bissingen wieder vergessen machen und wieder Punkte gegen den Abstieg in Freiberg behalten.

 

Leider ging die Rechnung nicht auf, Markgröningen „spritziger“ und auch häufig einen „Tick“ schneller und schon stand es zur Halbzeit 0:2. Die Gäste spielerlisch zwar nicht wirklich besser, unser Team an diesem Wochenende aber auch nicht bereit, um die“ letzten Zentimeter Boden“ zu kämpfen, die dann am Ende des Spiels zweier gleichstarker Teams den Unterschied machen. So erzielte Markgröningen noch das dritte Tor in der zweiten Halbzeit und „verwaltete“ das Spiel dann bis zum Schlusspfiff des Schiedsrichters.

 

Der Klassenerhalt in der Bezirksstaffel ist sicher nach wie vor gut möglich, dafür sollten die kommenden Spiele wieder mit mehr „Herzblut“ und Leidenschaft geführt werden!  Im Spiel gegen den Lokalrivalen SGV Freiberg am nächsten Wochenende könnte das dann gleich umgesetzt werden!

 

Es spielten: Leonardo Hillenbrand Torres (TS), Maximilian Lais, Leon Bittner, Lennard Gerger, Simon Koch, Luisa Notarnicola, Dominik Kaiser, Luca Perrone, Melih Madran, Fabio Lucenti, Andi Veselaj, Alessio Tiuca, Adrian Renner, Tekay Caliskan.

 

Hardy Gerger

U12-Junioren - 29.09.2018

SGM Freiberg-Pleidelsheim II - Sportfreunde Großsachsenheim I   3:1

 

Die D2-Jugend der SGM Freiberg-Pleidelsheim hat am vergangenen Samstag bei ihrem Heimspieldebut auf dem Lugaufplatz gegen die Sprfr Großsachsenheim I mit einem verdienten 3:1-Sieg den ersten „Dreier“ eingefahren.

 

Bis auf den verletzten Mika Egdmann konnten alle von Coach Andre Schürer nominierten Spieler auflaufen, allerdings verletzte sich Torwart Janis Rauch beim Aufwärmen leicht an der Hand, sodass er in der ersten Halbzeit von Meo Wagenknecht vertreten wurde. Bei schönem, spätsommerlichem Wetter pfiff Schiedsrichter Sebastian Odenwälder die Partie pünktlich um 14:30 Uhr an und noch in der 1. Minute zog Valbon Murtezi mit einem schönen Schuss Richtung Sachsenheimer Gehäuse ab, doch deren Torwart parierte gut. Kurz darauf kam es zur zweiten guten Einschussmöglichkeit, nachdem Albinet Vrella auf der linken Seite bis zur Grundlinie vorzog und den Ball dem in der Mitte postierten Nejdir Djemil auflegte, dessen Schuss aber zur Ecke abgewehrt werden konnte.

 

Nach diesem verheißungsvollen Start blieben die spielerischen Vorteile auch weiterhin offensichtlich und in der 7. Minute führte eine schöne Ballstafette von Meo ausgehend, über Valbon und Nejdir zur nächsten Torchance - jedoch wieder glänzend gehalten. Anschließend tauchte Sachsenheim gleich zweimal gefährlich vor Meo’s Tor auf, doch die Abwehr um Valbon, Niclas Memleb und Seen Mayer konnte letztlich beide Chancen klären. In der 11. Minute dann ein erster Aufreger: Einen Abschlag vom Sachsenheimer Torhüter leitete Valbon mit dem Kopf zu Leon Schürer, der sogleich Tempo aufnahm und zentral in Richtung Tor zog und im Strafraum gefoult wurde. Den fälligen Neunmeter verwandelte Miká Recklebe sicher zur 1:0-Führung. Ein wenig mehr Mut hätte Niclas dann drei Minuten später haben dürfen – vielleicht hätte er mit einem Abschluss aus vollem Lauf den 2. Treffer markieren können, doch er passte noch einmal zu Leon, der mit seinem Schussversuch aber scheiterte. In der Folgezeit nahmen mehrere kleine Fouls und die damit zusammenhängenden – aus Sicht der Gäste – zumeist unglücklichen Schiedsrichterentscheidungen für längere Zeit beiden Mannschaften den Spielfluss. Torraumszenen waren über längere Zeit rar und wie aus dem Nichts tauchten in der 19. Minute plötzlich drei, vier Sachsenheimer im Strafraum der SGM’ler auf, die Abwehr und auch Meo bekamen den Ball nicht unter Kontrolle und irgendwie wurde er schließlich über die Linie gestochert – 1:1. Eine Minute später aber beinahe wieder die Führung: Eine verunglückte Flanke von rechts, getreten von Leon, senkte sich gefährlich auf die Latte. Leon war es auch, der in der 24. Minute mit dem Ball ein weiteres Mal vor das Sachsenheimer zog und wieder im Strafraum gefoult wurde. Miká ließ auch die zweite Gelegenheit nicht aus und verwandelte den Neunmeter sicher zur 2:1-Führung. Vor dem Pausenpfiff hatte Leon noch den dritten Treffer auf dem Fuß: Meo’s Abschlag nahm er auf, umspielte zwei Sachsenheimer schob den Ball auch noch am Torwart vorbei, doch der Pfosten verhinderte die höhere Führung.

 

In der Pause brannte dann kurz die Diskussion über einen angeblich für Sachsenheim zu Unrecht nicht gegebenen Neunmeter auf, aber mit dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit wurde dann wieder Fußball gespielt. Janis stand nun im SGM-Tor. Seine Vorderleute spielten nun besser zusammen, die Abwehr stand gut und in der 33. Minute gab es Szenenapplaus für Albi, der nach einer hohen Hereingabe von Miká im zweiten Versuch den Ball volley annahm, ihn aber knapp über das leere Tor jagte. Dann eine Riesenchance für Sachsenheim: Von links wird der Ball flach in den Strafraum gespielt. Nachdem zwei, drei Spieler diesen verfehlten, rutschte er für Janis völlig überraschend zu ihm durch, doch er konnte ihn nicht richtig klären und somit war er frei spielbar für einen Sachsenheimer, der das Kunststück vollbrachte, ihn aus zwei Meter Entfernung am leeren Tor rechts vorbeizuschießen. Großsachsenheim machte von da an mehr Druck, dadurch konnten die SGM’ler aber schnelle Konter ausführen. Ein solcher verlief am Ende über eine schöne Flanke von Albi in den Strafraum, wo Ege Ergüler den Ball mit dem Kopf nur ganz knapp verfehlte. In der 51. Minute zeigte Schiedsrichter Odenwälder einem Sachsenheimer die gelbe Karte für dessen Foul an Leon und ließ dabei noch einmal Milde walten, denn der Spieler hätte nach einer noch unmittelbar anschließend begangenen klaren Tätlichkeit an Leon auch Rot sehen können. Bestraft wurde Sachsenheim dafür nur eine Minute später auf andere Weise: Ausgehend von Ege lief der Ball über Albi zu dem an der Strafraumgrenze postierten Valbon, dessen Schuss eine Lücke durch die Abwehr und vorbei am Torwart fand - 3:1. Anschließend gab es noch mehrere gute Chancen, einen 4. Treffer zu markieren, doch der fiel nicht mehr. Kurz vor dem Abpfiff war noch einmal Janis gefragt, doch dieses Mal war er auf dem Posten. So blieb es am Ende beim verdienten 3:1-Erfolg. Nicht nur Coach Andre Schürer dankte seinen Jungs am Ende für das gute Spiel – die beiden Geburtstagskinder aus den Reihen des Trainerstabs freuten sich ebenfalls sehr für das schöne Drei-Punkte-Geschenk.

 

Es spielten:

Meo Wagenknecht / Janis Rauch (je TS) / Pascal Buck / Nadir Djemil / Ege Ergüler / Nickolas Hampu / Seen Mayer / Niclas Memleb / Rigon Meziu / Valbon Murtezi / Kaan Nalbant / Levin Odenwälder / Miká Recklebe / Leon Schürer / Albinet Vrella

 

Maik Rauch

U13-Junioren - 22.09.2018
FSV 08 Bissingen - Spielgemeinschaft TuS Freiberg/GSV Pleidelsheim I 8:0 (6:0)

 

Gehörig „unter die Räder“ kam unsere D1 am vergangenen Samstag beim FSV 08 Bissingen, wobei die Übereinstimmung des Vereinsnamens der Gastgeber und dem Ergebnis sicher rein zufällig sein dürfte.

 

Gegen einen der Favoriten für den Titel in der Bezirksstaffel war man letztendlich chancenlos, wenngleich die Mannschaft tapfer gegen den dominant aufspielenden Gastgeber dagegenhielt und sich selbst auch Tormöglichkeiten erspielen konnte. Bemerkenswert auch, dass die Mannschaft in der zweiten Halbzeit trotz 6:0 Rückstand zur Pause weiterkämpfte und somit auch ein denkbares zweistelliges Ergebnis verhindern konnte. Durch den deutlichen Sieg in der letzten Woche steht man nun mit drei Punkten und einem ausgeglichenen Torverhältnis im Mittelfeld der Tabelle. Die ersten beiden Spieltage dokumentieren auch die außergewöhnliche Situation in der Bezirksstaffel, in dem das Leistungsgefälle zwischen den Mannschaften sehr groß ist, was die Spielergebnisse eindrucksvoll belegen. Das nächste Spiel gegen Markgröningen dürfte aber voraussichtlich wieder „auf Augenhöhe“ stattfinden.

 

 Es spielten: Adrian Renner (TS), Mick Glücker, Lennard Gerger, Maximilian Lais, Leon Bittner, Simon Koch, Luisa Notarnicola, Dominik Kaiser, Luca Perrone, Melih Madran, Fabio Lucenti, Andi Veselaj, Alessio Tiuca, Leonardo Hillenbrand Torres.

 

Hardy Gerger

U12-Junioren - 24.09.2018

VfB Tamm I   -   TuS Freiberg II     3:0

 

Den Saisonauftakt haben sich Coach Andre Schürer und seine Jungs am vergangenen Samstag beim VfB Tamm sicherlich etwas anders erhofft. Im ersten Punktspiel in der Leistungsstaffel 1 trat man nach 60 Minuten Spielzeit mit 0:3 sichtlich enttäuscht die Heimreise an.

Die Vorzeichen für dieses Spiel hätten unterschiedlicher nicht sein können, doch dass es im ersten der zwei nun bevorstehenden D-Jugend-Jahre schwer wird, war allen klar. Gegen die ein Jahr älteren, körperlich überlegeneren Tammer, die mit einer robusteren und häufig in die Breite gezogenen Spielweise aufwarteten, hatten unsere Jungs häufig so ihre Probleme. Die Gastgeber drückten die SGM vom Anpfiff an in ihre Hälfte, doch mit dem ersten schnellen Vorstoß in der 3. Minute hatte Albinet Vrella die Führung auf dem Fuß, scheiterte aber am Tammer Pfosten. Nur eine Minute später auf der anderen Seite: Ein – zugegeben – wunderbar getretener Eckstoß verwertete der hochgewachsene Spieler mit der Nr. 5 gnadenlos mit dem Kopf zur 1:0-Führung. Trotzdem der Spieler gedoppelt wurde, war man chancenlos im Abwehrverhalten und auch Torwart Kaan Nalbant war hier letztlich machtlos.

 

Hohe Bälle der Tammer sorgten auch in der Folgezeit immer wieder für Gefahr vor unserem Tor, und es dauerte bis Mitte der ersten Halbzeit, bis die Abwehrreihe um Seen Mayer und Valbon Murtezi sowie auch Torwart Kaan diese besser „in den Griff bekamen“. Tamm baute das Spiel häufig über die Flügel auf, insbesondere deren Nr. 13 sorgte hierbei immer wieder für gefährliche Vorstöße. In der 10. Minute brach dann aber „Albi“ auf der rechten Außenbahn durch und passte zu Leon Schürer. Der spitzelte den Ball auf das Tor zu und der Torwart konnte glücklich zur Ecke ablenken. In der 18. Minute hatte dann noch einmal „Albi“ eine Riesenchance zum Ausgleich, schoss aber knapp am Tor vorbei. Inzwischen stand die Abwehrreihe deutlich sicherer. Tamm hatte mehr vom Spiel, war ballsicherer und dominierte das Spiel ab dem Mittelfeld, aber richtig gefährliche Aktionen kamen jetzt nicht mehr zustande. Eine letzte gute Chance dann vor der Pause nochmals durch „Albi“, der aber bei einer schönen Hereingabe durch Leon einen Tick zu spät kam. Mit etwas Glück hätte unser Team zur Pause gar mit einem oder zwei Toren führen können – dafür hätte aber wirklich alles passen müssen.

 

Mit dem knappen Rückstand war man durchaus zuversichtlich auf eine mögliche bessere zweite Halbzeit. Es ging auch recht verheißungsvoll los: Einen Abschlag von Kaan nahm Leon auf und zog mit Tempo durch die Mitte in Richtung Tammer Tor. Vor der Strafraumgrenze wurde er dann von zwei Tammern in die Zange genommen – Freistoß. Den schoss „Willi“ leider in die Mauer. Gleich anschließend eine weitere gute Möglichkeit für „Willi“, doch dieses Mal stand er im Abseits. Dann hatte Kaan Glück, als der beim Herauslaufen über ihn angesetzte Heber auch über die Latte flog. Unser Team versuchtn zwar verbissen ein ums andere Mal, einen Vorstoß in Richtung Tammer Gehäuse aufzubauen, scheiterten aber häufig entweder in einem Laufduell oder am gut postierten Tammer Abwehrrecken mit der Nr. 5. Hinzu kam, dass der Gastgeber in der zweiten Halbzeit auch eine etwas ruppigere Gangart wählte und die Schiedsrichterin leider einige Male völlig verunsichert war und zudem viele Fehlentscheidungen traf – allerdings auf beiden Seiten. Das alles frustrierte und kostete auch viel Kraft. Der VfB nutzte dann in der 44. Minute einen schnellen Vorstoß über die linke Seite in den Strafraum, bei dem der Ball in die Mitte abgelegt und von dort aufs Tor geschossen wurde. Diesen Schuss parierte Kaan glänzend, lag aber beim Nachschuss auf dem Boden und war dann chancenlos – 2:0. Dies war die Vorentscheidung.

Kein Glück dann bei zwei weiteren Freistößen aus guter Position, doch brachten „Willi“ und „Boni“ das Spielgerät nicht gefährlich genug vor das Tor. Dann folgte noch ein etwas unrühmlicher Ausruf eines Tammer Betreuers nach einem klaren Foul an Leon: „Wir spielen hier Fußball, kein Schach“ – ein wenig mehr Taktgefühl wäre hier angebrachter gewesen. Den Schlusspunkt setzte Tamm unmittelbar vor dem Abpfiff, als Kaan unglücklich einen Freistoß passieren ließ und ein Tammer freistehend zum 3:0 einnetzten konnte.

 

Letztlich siegte der VfB verdient – wenn auch vielleicht mit einem Tor zu hoch. Mit etwas Glück hätte unsere SGM auch ein, zwei Tore schießen können, doch es sollte einfach nicht sein. Die Niederlage hat wehgetan, aber die Jungs haben kämpferisch sehr gut dagegen und das Spiel lange offengehalten. Letztlich aber war die körperliche Überlegenheit zu groß – dies mussten vor allem Mika und Ege erfahren.

 

Coach Andre Schürer und sein Betreuerstab waren letztlich sehr zufrieden mit der Leistung und man ist sich sicher, dass die Jungs bereits am kommenden Samstag ab 14:30 Uhr auf dem Lugaufplatz gegen die Sportfreunde Großsachsenheim für ein besseres Ergebnis sorgen werden.

 

Es spielten:

Kaan Nalbant (TS) / Mika Egdmann / Ege Ergüler / Leon Schürer / Miká „Willi“ Recklebe / Albinet Vrella / Nadir Djemil / Nicko Hampu / Pascal Buck / Seen Mayer / Valbon Murtezi / Rigon Meziu

 

Maik Rauch

U13-Junioren - 15.09.2018
Spielgemeinschaft TUS Freiberg/GSV Pleidelsheim - SV Sal. Kornwestheim -

Kantersieg: 9:1 (5:1)

 

Im ersten Punktspiel der Saison in der Bezirksstaffel empfing man den Aufsteiger Kornwestheim auf dem heimischen Lugaufsportplatz. Die Anspannung vor dem Spiel war groß, wie sich die neu formierte D1 präsentieren würde.  Die Konkurrenz in der Bezirksstaffel ist stark und Ziel für die neue Runde ist zunächst der Nichtabstieg.

Das erste Mal staunten Eltern und Freunde unserer Mannschaft bereits nach nicht mal einer Minute Spielzeit, als das Team bereits durch einen Treffer von Max Lais in Führung ging. Luca Perrone erhöhte noch auf 2:0, ehe die Gäste Mitte der ersten Halbzeit mit ihrer bis dahin einzigen Torchance auf 2:1 verkürzten. Nun begann bei unserer Mannschaft eine kurze Phase der Irritation, die Gäste aus Kornwestheim wurden stärker. Erst als erneut Max Lais den Ball am Gästekeeper vorbei zum 3:1 ins Tor schoss, kehrte der Spielfluss wieder zurück und zur Pause führte man dann durch weitere Treffer von Max Lais und Luisa Notarnicola bereits mit 5:1.

 

In der zweiten Halbzeit ging das Tore schießen gegen die resignierten Gäste weiter, Max Lais, 2x Luisa Notarnicola und Simon Koch sorgten dann für den Endstand von 9:1. Glückwunsch der ganzen Mannschaft! Sorgte man sich nach den letzten Vorbereitungsspielen noch etwas um den Spielaufbau und Torabschluss, lieferte das Team mit diesem Spiel den Nachweis, Gegner auch mit offensivem Kombinationsfußball besiegen zu können.

 

Das Trainerteam um Matze Koch und den Brüdern Patrick und Kevin Sirch kann erst einmal zufrieden zur Kenntnis nehmen, nach dem ersten Spieltag auf Platz 1 der Tabelle angekommen zu sein. Nächste Woche ist man in Bissingen zu Gast.

 

Es spielten:  Leonardo Hillenbrand Torres (TS), Mick Glücker, Lennard Gerger, Max Lais (4), Tekay Caliskan, Fabio Lucenti, Simon Koch (1), Dominik Kaiser, Luca Perrone (1), Luisa Notarnicola (3), Andi Veselaj.

 

Hardy Gerger

U12-Junioren - 08/09.09.2018
Gutes Abschneiden beim SmileyCup 2018

 

Am 8./9. September nahmen die U12-Junioren der SGM TuS/GSV am SmileyCup 2018 teil, einem vom SGV Freiberg ausgerichteten internationalen Turnier mit insgesamt 32 Mannschaften.

 

Die Vorrunde begann verheißungsvoll. Gegen Eintracht Norderstedt (SH) zappelte der Ball bereits in der 4. Minute nach einem Eigentor zur Führung im Netz. Man dominierte das Spiel, der Gegner lief hingegen „rum wie Falschgeld“, so der Ausruf des sichtlich genervten Trainers. Erst in der 17.Minute lag der Ausgleich in der Luft, doch Torwart Kaan Nalbant hatte Glück, als der Ball vom Pfosten an die Latte sprang und dann durch Seen Mayer geklärt wurde. Trotz mehr Ballbesitz kam die SGM erst in der 19. Minute durch Mika „Willi“ Recklebe zu seinem ersten richtigen Torschuss. Weitere Chancen folgten, doch Norderstedt warf nun alles nach vorne. Mit der dritten Ecke hintereinander nutzten sie schließlich in der 23. Minute eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr – 1:1. Mit dem letzten Angriff schob Ege Ergüler aber nur eine Minute später den Ball nach schönem Zuspiel von „Willi“ den Ball am Torwart vorbei in die Maschen zum umjubelten 2:1-Sieg.

 

Die Euphorie verflog jedoch schnell wieder, nachdem man im zweiten Spiel gegen Gornik Zabrze (PL) bereits nach fünf Minuten mit 0:2 zurücklag. Das Erfgebnis hatte auch noch nach 24 Minuten bestand, und die Polen revanchierten sich damit für die Niederlage, die sie im Mai bei einem Turnier in Düsseldorf kassiert hatten.

 

Zum Erreichen der Goldrunde musste nun im letzten Gruppenspiel ein Sieg gegen die TSG Wieseck (HE) her - gleiches galt aber auch für den Gegner. Wieseck drängte die SGM von Beginn an in deren Spielhälfte, doch insbesondere Mika Egdmann, „Boni“ Murtezi und Seen leisteten souveräne Abwehrarbeit. In der 9. Minute unterlief Kaan einen Eckball und der Ball landete zum 0:1 im Netz. Fünf Minuten später parierte er dafür sehenswert, war aber in der 17. Minute beim 0:2 chancenlos. Aufgeben wollte das Team aber nicht und nach einem Fehler bei der Ballannahme landete die Kugel plötzlich bei Leon Schürer, der sie sicher am Torwart vorbei schob – 1:2. Mit diesem Endergebnis landete man auf Platz 3 und zog in die Silberrunde ein.

 

Das erste Spiel der dortigen Zwischenrunde gegen die Jungs der Neckarsulmer Sport Union verlief lange chancenarm und ohne Tempo. Vorstöße wurden anfangs viel zu zaghaft vorgetragen, zudem unterliefen beiden Mannschaften viele technische Fehler. Wie aus dem Nichts netzte dann aber Leon nach einer schönen Flanke von Niclas Memleb zum 1:0 ein und prompt kam es zu weiteren hochkarätigen Chancen durch „Willi“. Danach hielt Kaan den Kasten nach einem NSU-Freistoß sauber und „Boni“ hätte anschließend auf 2:0 erhöhen können. In der 22. Minute beging der nun das Tor hütende Janis Rauch ein Foulspiel im Strafraum und diese Chance ließ sich Neckarsulm zum 1:1-Ausgleich nicht entgehen. Es waren nunmehr erneut nur noch wenige Sekunden zu spielen und unser Team kam noch einmal zu einem Eckball: Dieser wurde nach der Hereingabe durch einen NSU-Spieler unglücklich abgefälscht – zum 2:1 für unsere SGM. Wieder war der Jubel riesengroß.

 

Gegen den TSV Neckarau fuhr man zur großen Überraschung einen überzeugenden 7:0-Kantersieg ein. Mit diesem Ergebnis war absolut nicht zu rechnen, doch es klappte absolut alles. Albinet Vrella mit einem Dreier- und Leon mit einem Doppelpack trugen wesentlich zum Erfolg bei. Sehenswert war vor allem auch das Tor von Felix Kuhnle, der Ball nach einem schönen Abschlag von Janis in die Maschen wuchtete.

 

Im Letzten Zwischenrundenspiel reichte unserem Team dann am Sonntag gegen Wacker München ein Unentschieden, um sicher ins Viertelfinale einzuziehen. Torwart Meo Wagenknecht konnte sich bereits nach 15 Sekunden erstmals auszeichnen und hielt seinen Kasten auch nach weiteren Chancen sauber. “Albi” sorgte dann für Ernüchterung beim Gegner und schoss den Ball mit dem ersten Angriff ins Tor. Die SGM bekam daraufhin das Spiel zwar besser in den Griff, die gefährlicheren Chancen hatte Wacker. Mika und Seen in der Abwehr und Meo im Tor retteten aber stets in höchster Not. Dennoch markierten die Münchner zwei Minuten vor Abpfiff den 1:1 Ausgleich, wenngleich der Treffer wegen Abseits nicht hätte zählen dürfen. Uns konnte es egal sein – man war im Viertelfinale. Da wartete der SV Leonberg-Eltingen. Mit dem 5:1 markierte Pascal hier den letzten Treffer für unser in allen Belangen überlegenes Team. Meo und Janis brachten den Gegner mit guten Paraden zum Verzweifeln und leiteten mit weiten Abschlägen vier der fünf Tore ein.

 

Leider verlor man dann das Halbfinale gegen den finnischen Verein FC Lepa (white) trotz 1:0-Führung am Ende mit 1:2. Die Konzentration ließ nach und ein konstruktiver Spielaufbau wurde immer seltener. Im Spiel um Platz 3 der Silberrunde gegen den TSV Plattenhardt konnten aber noch einmal die letzten Kräfte mobilisiert werden und mit einem 2:0 glückte zudem die Revanche für das zuletzt mit 2:3 verloren gegangene Testspiel durchaus eindrucksvoll. “Albi” und „Willi“ sorgten letztlich für einen guten Ausklang des Turniers.

 

Der 19. Platz von 32 Mannschaften klingt zwar wenig überragend, aber die Jungs haben ein alles in allem sehr gutes Turnier gespielt. Der Trainerstab war jedenfalls sehr zufrieden mit dem Abschneiden und stolz auf die Jungs. Die Mannschaft entwickelt sich deutlich erkennbar weiter und ist sicher in der Lage, zukünftig bei derartigen Turnieren auch einen Platz in der oberen Tabellenhälfte zu belegen.

 

Es spielten:

 

Kaan Nalbant / Janis Rauch / Meo Wagenknecht (T) / Pascal Buck / Nadir Djemil / Mika Egdmann / Ege Ergüler / Nickolas Hampu / Felix Kuhnle / Seen Mayer / Niclas Memleb / Valbon Murtezi / Mikà „Willi“ Recklebe / Dardan Sallahi / Leon Schürer / Albinet Vrella

Maik Rauch

U13-Junioren - 08./09.09.2018
Bezirksstaffelmannschaft startet mit Saisonvorbereitung

 

Am letzten Wochenende vor dem Schulbeginn gab es für die D1-Junioren am Samstag ein Turnier beim SV Fellbach und am Sonntag ein Freundschaftsspiel gegen den FV Markgröningen. Während zu Beginn der Woche viele Spieler bereits im Trainingscamp waren, stießen einige „Urlauber“ erst später zur Mannschaft dazu. So musste es bei den Spielen am Wochenende vor allem darum gehen, allen Spielern wieder Spielpraxis zu geben und die Fitness weiter aufzubauen.

 

Bei dem sehr gut besetzten Turnier in Fellbach kam man dann auch über die Gruppenphase nicht hinaus, drei Unentschieden gegen den Göppinger SV, den TSV Schmiden und den SV Fellbach I, sowie zwei Niederlagen gegen SV Vaihingen I und SpVgg Cannstatt beendeten das Turnier für den die SGM TuS Freiberg / GSV Pleidelsheim bereits gegen Mittag.

 

Beim Freundschaftsspiel gegen Markgröningen am darauffolgenden Tag, bei dem es „blessurbedingt“ auch noch mehrere Absagen einiger Spieler gab, folgte dann eine weitere Niederlage. Trainer Matze Koch konnte an beiden Tagen aber sicher wichtige Erkenntnisse für die neue Saison erhalten, bei dem das zentrale Ziel der Klassenerhalt in der Bezirksstaffel sein wird. In der Defensive wirkte die Mannschaft über weite Strecken des Turniers recht stabil, für die Offensive werden sicher noch Verbesserungen notwendig sein, wenn man dieses Ziel erreichen will. Am nächsten Sonntag startet die Punktrunde mit dem ersten Spiel gegen Kornwestheim.

 

Beim Turnier in Fellbach standen folgende Spieler im Kader: Adrian Renner (TS), Leon Bittner, Mick Glücker, Simon Koch, Luca Perrone, Max Lais, Lennard Gerger (1), Dominik Kaiser, Fabio Lucenti, Andi Veselaj.

 

H. Gerger

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© GSV Pleidelsheim e.V Abteilung Juniorenfußball_2007/2018