Kooperation GSV Pleidelsheim und TuS Freiberg:

Im Rahmen der seit 2015 bestehenden Kooperation im Juniorenbereich der beiden Vereine berichten wir an dieser Stelle auch von den Spielen der E-Junioren des TuS Freiberg

TuS Freiberg – E-Jugend/U 11 - 11.12.2017

Hallenbezirksturnier - Vorrunde

 

 

Die E1 und die E2 meldete der TuS Freiberg für die am vergangenen Sonntag in der gut besuchten Freiberger Stadthalle stattfindende Gruppen-Vorrunde des E-Junioren-Hallenbezirksturniers 2017/2018.

 

Die Vorgabe war klar: Die Plätze 1 und 2, die zum Erreichen der im Januar terminierten Zwischenrunde berechtigen, sollten möglichst durch diese beiden Mannschaften belegt werden. Es lag ein hartes Stück sportliche Arbeit vor den Jungs und der Spielplan sorgte gleich in der ersten Begegnung – TuS 1 gegen TuS 2 – für mächtig Zündstoff. Es ging kämpferisch, aber sehr fair zur Sache. TuS 1 wollte den Sieg und wurde seiner Favoritenrolle mit deutlich mehr Angriffsbemühungen in Richtung des von Leonard Haiart gehüteten Tores auch klar gerecht. Allerdings stand die Abwehr von TuS 2 sehr sicher und kämpfte von Beginn an beherzt gegen einen drohenden Rückstand. Erst in der 5. Minute tauchte TuS 1 erstmals gefährlich vor dem Tor auf, doch lenkte Leonard den Schuss glänzend ins Toraus. Janis versuchte es anschließend mit einem überraschenden Distanzschuss, fand jedoch in Hendrik seinen Meister. Danach rollte wieder die TuS 1-Angriffswelle. Kaan mit einem super Abwehrreflex und die Latte bei einem direkten Freistoß von Leon hielten aber weiterhin die Null. Nach dem Abpfiff jubelte TuS 2 etwas mehr, denn mit diesem 0:0 war nicht unbedingt zu rechnen, und die Hoffnung aufs Weiterkommen wuchs deutlich an.

 

TuS 1 war nun etwas gewarnt und nahm deutlich Fahrt auf: Den beiden verdienten 2:0-Siegen gegen den TV Aldingen 4 und die DJK Ludwigsburg 1 folgte ein grandioser 5-1-Kantersieg gegen die DJK 2, bevor es zum abschließenden Spiel gegen den TV Aldingen 3 kam. Ein Punkt war Pflicht und mit einer tollen Glanztat rettete Meo seine Mannschaft in der 4. Minute gar vor einem Rückstand. TuS 1 dominierte das Spiel, traf aber auch nicht mehr ins Tor. So wurde am Ende wurde die Pflicht erfüllt und man belegte nach diesen fünf Spielen den 1. Platz.

 

Und TuS 2? Die ließen dem anfänglichen 0:0 ein weiteres Unentschieden gegen DJK 1 folgen: Nach dem fulminanten 1:0-Hammer von Rigon sah man lange wie der Sieger aus, doch zwei Minuten vor Schluss netzte DJK zum 1:1-Endstand ein. Vor dem Spiel gegen den TV Aldingen 3 verletzte sich Mannschaftsführer Janis unglücklich und konnte nicht mehr weitermachen. Seine Mitspieler setzten aber einfach noch eine Schippe drauf: Nach traumhaftem Zuspiel von Linksaußen Felix netzte Rigon unhaltbar zum 1:0 ein und auch hier glänzte Leonard mit zwei sehenswerten Paraden und sicherte den Jungs den ersten Sieg. Nach dem anschließenden 2:0 gegen Aldingen 3 war es dann erneut Rigon, der gegen DJK 2 nach drei vergebenen Chancen 38 Sekunden vor Schluss den Torwart zum 1:0 tunnelte. Es folgte ein Riesenjubel – lautstark unterstützt von TuS 1 – über das Tor, über Platz 2 und damit über das gemeinsame Erreichen der Zwischenrunde.

 

Die Vorgabe von Coach Andre Schürer, „Wir sind eine Mannschaft“ und „TuS 1 spielt für TuS 2 und andersrum“ wurde letztlich erfolgreich umgesetzt und beide (einzelne) Mannschaften feuerten die jeweils andere von der Trainerbank aus stets lautstark an – so macht Fußball Spaß und da wächst was zusammen ...

 

Es spielten:

Meo Wagenknecht / Hendrik Bäßler (TS), Pascal Buck, Mika Egdmann, Nickolas Hampu, Lars Kuhnle, Seen Mayer, Niclas Memleb, Leon Schürer, Albenit Vrella.

 

Leonard Haiart (TS), Mikail Atli, Felix Kuhnle, Robin Lohmüller, Rigon Meziu, Kaan Nalbant, Leonard Prengemann, Janis Rauch, Dardan Sallahi.

 

Markus Egdmann

TuS Freiberg E-Junioren - 02/03.12.2017

 

Am ersten Dezember Wochenende nahmen zwei Teams der TuS E-Jugend an einem zweitägigen Turnier in Großsachsenheim teil. Im Qualifikationsturnier am Samstag vormittag startete TuS 1 in der Vorrunde mit einem souveränen 4:0-Sieg gegen Möhringen, verlor dann allerdings gegen Mühlhausen trotz Überlegenheit unglücklich mit 0:1. Auch gegen Schwieberdingen war es eng, doch diesmal konnte sich der TuS mit 1:0 durchsetzen.

 

Für das Weiterkommen musste also im letzten Vorrundenspiel gegen Löchgau ein Sieg her, der dann mit einer guten Leistung in einem spannenden Spiel mit 2:1 eingefahren wurde. Somit traf man im Halbfinale auf den Sieger der anderen Gruppe Obereisesheim. Gegen diesen starken Gegner konnte mit einer starken kämpferischen Leistung ein 0:0 gehalten werden. Somit musste das 7-Meter-Schießen entscheiden und hier setzte trafen alle TuS-Schützen zum 5:4 Endstand, sodass das Finale unter großem Jubel erreicht wurde.

Hier traf man erneut auf die Mannschaft von Mühlhausen und revanchierte sich mit einem souveränen 3:1 Sieg für die Vorrundenniederlage.

 

Im Qualifikationsturnier am Samstagnachmittag verlor der TuS 2 das erste Spiel gegen Großsachsenheim mit 0:1. Anschließend wurden Siege gegen Asperg (1:0) und Neckarrems (2:1) eingefahren, sodass auch hier das letzte Vorrundenspiel über das Weiterkommen entscheiden musste. Gegen Bissingen lag man bis 3 Minuten vor Schluss in Führung, am Ende bedeutete das 1:1-Untentschieden, dass man als Gruppendritter wegen des schlechteren Torverhältnisses das Halbfinale knapp verfehlte. Am Abend kam jedoch die Nachricht, dass sich neben dem TuS 1 auch TuS 2 für das Finalturnier am Folgetag qualifizieren konnte, da man als Fünftplatzierter des Qualifikationsturniers wegen einiger Absagen noch auf einen der beiden Qualifikationsplätze nachrücken konnte.

 

Im Finalturnier am Sonntag waren TuS 1 und TuS 2 der gleichen 6er-Gruppe zugelost worden und das Aufeinandertreffen folgte gleich im ersten Spiel. Das Team von TuS 2 verlangte dem favorisierten Team von TuS 1 alles ab und musste nur ein Gegentor von Seen zur 0:1-Niederlage hinnehmen. Auch gegen Balingen wurde mit dem gleichen Ergebnis verloren, dann drehte der TuS 2 den Spieß allerdings um, und gewann das 3. Spiel gegen Union Heilbronn mit 1:0 durch ein Tor von Janis. Die letzten beiden Spiele gegen Pfullingen und Großsachsenheim wurden dann allerdings jeweils mit 0:2 verloren, sodass am Ende der 5. Platz in der Gruppe A erreicht wurde.

 

TuS 1 gewann nach dem knappen Sieg im ersten Spiel gegen die Vereinskameraden das zweite Spiel gegen Union Heilbronn klar mit 4:1. Im nächsten Spiel gegen Pfullingen konnte ein Rückstand durch Leon immerhin noch zum 1:1 egalisiert werden. Auch gegen Großsachsenheim geriet man in Rückstand und biss sich anschießend ohne Erfolg die Zähne aus. Durch diese 0:1-Niederlage musste im letzten Gruppenspiel ein Sieg gegen Balingen her, um das Halbfinale zu erreichen. Mika sorgte mit einem platzierten Schuss in die rechte untere Ecke für die Entscheidung zum 1:0 Sieg.

Vor dem Halbfinale kam dann die Hiobsbotschaft: Willi konnte wegen einer Knieverletzung das Turnier nicht mehr weiterspielen. Damit fiel neben Albi bereits der zweite Führungsspieler verletzt aus. Trainer Andre Schürer stellte für das schwere Halbfinalspiel gegen Waiblingen die Mannschaft um: Mika und Niclas sollten als schnelle und ballsichere Spieler hinten absichern und gleichzeitig das Spiel aufbauen, Leon als Führungsspieler zentral agieren und vorne im Wechsel Seen, Pascal und Nicko für Unruhe sorgen. Dieser Plan ging voll auf, mit hoher Laufbereitschaft wurden zwei Tore durch Seen und Leon herausgespielt und nur kurz vor Schluss noch ein Treffer der Waiblinger zum 2:1 Endstand zugelassen.

 

Im Finale gegen Pfullingen kassierte man allerdings schnell drei Tore und trotz des Anschlusstreffers per Kopf von Mika wurde das Spiel am Ende mit 1:4 verloren. Die Mannschaft kann stolz sein auf einen starken ersten Platz im Qualiturnier und einen tollen zweiten Platz im Finalturnier! 

Es spielten für TuS 2: Leonard Haiart, Janis Rauch, Leonard Prengemann, Mikail Atli, Dardan Sallahi, Felix Kuhnle und Robin Lohmüller.

 

Für TuS 1 : Meo Wagenknecht, Hendrik Bässler, Seen Mayer, Leon Schürer, Niclas Memleb, Pascal Buck, Nicko Hampu, Mika Egdmann und Willi Recklebe.

 

Markus Egdmann

TuS E1 - 05.11.2017

Turniersieg in Waldenbuch

 

Am Sonntag reiste die TuS E1 mit 11 Jungs zum Hallenturnier nach Waldenbuch. Es sollte der bereits beeindruckende 2. Platz vor einer Woche beim stark besetzten Turnier in Großaspach diesmal noch getoppt werden.

 

Im Tor wechselten sich Meo und Hendrik ab, Leon, Willi und Albi lenkten das Geschehen jeweils zu zweit von hinten heraus und vorne konnte im 3-Minuten Takt jeweils drei schnelle Sturmduos eingesetzt werden.

Im ersten Spiel der Vorrunde traf man gleich auf den IBM Club Böblingen, gegen den man in der Vergangenheit auch schon verloren hatte. Mika diesmal über rechts sorgte für die beruhigende Führung und Seen konte zum 2:0 Endstand einnetzen. Die nachfolgenden Gegner TV Echterdingen (5:1), TSV Waldenbuch (4:1) und SpVgg Weil im Schönbuch (6:0) wurden souverän besiegt.

 

Im Finale traf man dann auf die spielstarke Mannschaft des TSV Dagersheim, die sich in der Vorrunde gegen renommierte Gegner wie die TSG Backnang und die SpVgg Cannstatt durchgesetzt hatten. Von Coach Andre Schürer und seinen Trainerkollegen hervorragend für dieses Finale eingestellt, übernahm der TuS sofort die Initiative und ließ den Gegner nicht zur Entfaltung kommen. Hinten stand man kompakt mit Leon und Willi und vorne konnte wieder einmal Albi mit zwei Treffern glänzen, sodass am Ende ein hochverdienter 2:0 Finalsieg erreicht wurde.

 

Es spielen: Meo Wagenknecht und Hendrik Bässler im Tor, Mika “Willi” Recklebe, Leon Schürer, Albi Vrella, Pascal Buck, Seen Mayer, Nicko Hampu, Niclas Memleb, Lars Kuhnle und Mika Egdmann

 

 

Markus Egdmann

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© GSV Pleidelsheim e.V Abteilung Juniorenfußball_2007/2017