Kooperation GSV Pleidelsheim und TuS Freiberg:

Im Rahmen der seit 2015 bestehenden Kooperation im Juniorenbereich der beiden Vereine berichten wir an dieser Stelle auch von den Spielen der E-Junioren des TuS Freiberg

E1-Junioren - 07./08.07.2018
Doppelerfolg in Entringen und Ditzingen


Mit zwei ersten Plätzen könnten die E1 Jungs am Wochenende absolut überzeugen. Am Samstag ging es ins 60 km entfernte Entringen. Hier hiessen die Gegner in der Vorrunde TGV Entringen (7:1), SV Pliezhausen (2:0) und SSC Tübingen (1:0). Ohne Punktverlust traf man im Halbfinale auf den Gruppenzweiten der anderen Gruppe. Gegen den SV Neustetten gab es einen überzeugenden 7:0 Erfolg. So ging man ungeschlagen ins Finale gegen die TSG Tübingen. Eine eher gute E Jugend Mannschaft in der Tübinger Gegend. In einem umkämpften Finale konnten unsere Jungs bei klaren Chancenplus mit 1:0 das Turnier gewinnen. Besonders erwähnenswert war die Glanzparade von Kaan mit der er unser Team vor einem Neunmetetschiessen bewahrte.

Bereits am Sonntag ging es vormittags weiter in Ditzingen. Das Turnier war mit 9 Mannschaften besetzt und wurde im D Jugend Modus 8 plus 1 gespielt. Auch hier zeigten unsere Jungs das Sie auch dieses Turnier gewinnen wollten. Mit 6 Siegen u.a. gegen den TSF Ditzingen (2:0), TV Cannstatt (2:1), SpVgg Besigheim (1:0), SKV Rutesheim (1:0) und nur 2 Unentschieden gegen Normania Gmünd (1:1) und gegen FSV 08 Bissingen (0:0) gelang es uns ungeschlagen mit 20 Punkten auch dieses Turnier zu gewinnen. Hier konnte Niclas mit 7 Treffern im Turnier überzeugen.

Ein großes Kompliment an alle Jungs die bei heissen Temperaturen beide Tage bis zum letzten gekämpft haben. Es macht super Spass mit Euch. Macht weiter so.

Es spielten: Meo und Kaan (TS) , Leon, Willi, Nadir, Ege, Pascal, Seen, Janis, Levin, Niclas, Mika, Nicko und Felix.

 

Markus Egdmann

U11-Junioren  - E1-Junioren - 30.06.2018

Hervorragender 3. Platz beim sehr gut besetzten Sport Anton Cup in Feuerbach

Erst am Freitag konnte man bei diesem Turnier durch die Absage einer Mannschaft einen Startplatz ergattern. Für die Jungs war das Ziel in die Goldrunde für die Plätze 1 bis 16 einzuziehen. Das das nicht einfach werden würde war klar.

Im ersten Spiel ging es gegen die Neckarsulmer SU. Man trennte sich trotz spielerischer Überlegenheit mit 1:1. Im zweiten Spiel gelang nach Toren von Albi, Neuzugang Nadir und ein Last Minute Tor von Pascal ein vielumjubelter 3:2 Sieg gegen den AS Strassbourg. Es war nun wichtig sich gut im letzten Gruppenspiel gegen den Turnierfavoriten Karlsruher SC zu präsentieren. Die 1:4 Niederlage ging gegen den spielerisch starken Drittliganachwuchs so in Ordnung. Unterm Strich standen 4 Punkte und der Einzug in die Goldrunde.

Hier hießen die Gegner SGV Freiberg, FT Freiburg und der jüngere Jahrgang der Stuttgarter Kickers. Zur Überraschung gelang den Jungs der Gruppensieg durch Siege gegen den SGV Freiberg und die Stuttgarter Kickers und ein Unentschieden gegen FT Freiburg.

 

Im Viertelfinale wartete mit dem SSV Reutlingen der nächste gute Gegner. Durch ein Tor von Rigon gewann man 1:0. Im Halbfinale traf man auf den Offenburger SV. Eltern und Trainer träumten bereits vom möglichen Finale. Leider wurden wir in diesem Spiel ausgekontert und verloren das Spiel leider 0:1. Obwohl die Enttäuschung groß war, krönten die Jungs ihre super Leistung an diesem Tag mit einem 3:1 gegen den FSV Waiblingen und holten sich den 3. Platz als bestes regionales Team. Wir konnten Top Teams wie den KSC, SSV Reutlingen und den 1.FC Heidenheim hinter uns lassen. Grosses Lob an das Team und besonders an unseren Torspieler Kaan der einen sehr guten Tag erwischte.

Es spielten: Kaan (TS), Leon, Willi, Albi, Pascal, Nicko, Nadir, Ege, Rigon, Janis und Mika.

 

U11-Junioren  - E1-Junioren - 01.07.2018

Podium knapp verpasst

 

Am 1. Juli schlug eine Auswahl der E1-Jugend beim Felsenberg CUP 2018 des TSV Schwieberdingen auf und wollte dort nahtlos an die tags zuvor in Stuttgart-Feuerbach gezeigte Topform anknüpften.

Nachdem Coach Andre Schürer keiner seiner drei Torspieler zur Verfügung stand, erfüllte er Rigon den Wunsch, einmal zwischen den Pfosten stehen zu dürfen. Im ersten Gruppenspiel gegen den 08er Jahrgang des FV Löchgau konnte sich Rigon auch anfangs auf seine Abwehrreihe verlassen, die den gegnerischen Sturm kaum zur Entfaltung kommen ließ. Vorne schlug dann der Ball mit dem dritten Angriff durch Niko zum 1:0 im Netz ein und so hätte das Spiel gerne weiterlaufen dürfen. Die Abwehr stand eigentlich auch weiterhin sicher, rückte aber bei einem Konter nicht schnell genug zurück und aus dem Nichts heraus wurde Rigon mit einem Fernschuss überrascht – 1:1. Chancen durch Niko, Leon, und Willi blieben leider ungenutzt, sodass man sich am Ende mit dem Unentschieden zufrieden geben musste.

Es war noch etwas Sand im Getriebe, aber im zweiten Spiel gegen die TSF Ditzingen wurde dann der erste Dreier eingefahren. Willi hatte die erste Chance, übersah aber den frei stehenden Leon und nach dem direkten Gegenzug bejubelten zunächst die Ditzinger ihren ersten Treffer. Leon zeigte Willi daraufhin, was der zuvor „falsch“ gemacht hatte: Er legte im richtigen Moment für ihn auf und Willi dankte es mit dem 1:1. Die TuS’ler diktierten nun das Spielgeschehen und Leon hatte mit einem Lattenknaller nach einem Freistoß bereits die Führung auf dem Fuß. Für die sorgte dann erneut Willi kurz vor Schluss. Seinen Schuss von rechts auf das kurze Eck beförderte der Ditzinger Torwart etwas unglücklich selbst zum 2:1 in die Maschen.

Den SKV Rutesheim setzte man vom Anpfiff an mächtig unter Druck und in der 2. Minute konnte Willi im Strafraum nur noch durch ein grobes Foul gestoppt werden. Den fälligen Neunmeter verwandelte er selbst, kurz darauf wuchtete Niko das Spielgerät unhaltbar zum 2:0 ein. Im Gefühl des sicheren Sieges schaltete der TuS anschließend zwei Gänge zurück und spielte nicht mehr konsequent nach vorne. Rutesheim bekam seine Chancen und nutzte diese binnen weniger Minuten zum 2:2-Ausgleich. Neuzugang Nadir vermied danach spektakulär einen 3. Gegentreffer und läutete damit die Schlussoffensive seiner Mannschaft ein, die nun wieder das Heft in die Hand nahm: Traumpass von Leon zu Albi in die Spitze, der legte quer zu Willi und ließ dadurch den Torwart ins Leere laufen – 3:2, am Ende siegte man mit 4:2.

 

Der TSV Schwieberdingen II wurde anschließend souverän mit 4:0 besiegt und gegen die TSG Backnang verlor danach man im letzten Spiel um den Gruppensieg mit 0:1. Zahlreiche Chancen ließ Backnang ungenutzt und Albi hatte kurz vor Schluss die Riesenchance zum Ausgleich, doch so wurde der TuS Gruppenzweiter und traf im Halbfinale auf den FSV Waiblingen. Janis stand von nun an im Tor. Andre Schürer setzte hier auf die größere Erfahrung und wollte Rigon dafür im Sturm stechen lassen. Janis zeigte zu Beginn gleich mehrere tolle Paraden und Willi sorgte für die 1:0-Führung. Waiblingen wurde aber zunehmend stärker, kam immer wieder schnell über die Außenbahnen und flankte scharf nach innen. Zum Ende hin fehlten etwas Kraft, Konzentration und Glück, denn Waiblingen drehte kurz vor Schluss die Partie und gewann mit 2:1.

 

Das kleine Finale gegen den FC Gerlingen verlor man schließlich mit 0:1. Die Feldspieler merkten nun zunehmend das Turnier vom Vortag in den Knochen. Coach Andre Schürer war trotz des verpassten Podestplatzes sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft. Er lobte diese umso mehr, da man ja ohne Torspieler antrat. Nun, das wurde sicherlich der Leistung von Rigon und insbesondere Janis nicht ganz gerecht, vielmehr hatte die Mannschaft hatte am Ende einfach nicht mehr genug Körner. Sie hatte dafür am Tag zuvor beim internationalen Turnier in Feuerbach geliefert – und das mit Platz 3 aber mal so richtig genial!

 

Es spielten: Rigon Meziu, Janis Rauch (je TS), Nadir Djemil, Mika Egdmann, Nikolas Hampu, Felix Kuhnle, Miká Recklebe, Leon Schürer, Albinet Vrella

 

Markus Egdmann

U11-Junioren - E1-Junioren – 28.05.2018
Platz 2 bei internationalem Turnier

 

Bereits am ersten Ferien-Wochenende nahm eine Auswahl der E-Jugend des TuS Freiberg am "6. Provinzial U11-Cup 2018", dem größten europäischen Jugendfußballturnier dieser Altersklasse im westfälischen Wülrath, teil. Als eine von insgesamt 230 Mannschaften stieg man am Samstag in das Turnier ein. Spieler und Trainerteam staunten nicht schlecht, als sich der erste Vorrunden-Gruppengegner FC Utrecht (NL) auf dem Platz warm spielte. Präzise 25-Meter-Pässe  in den Fuß des Mitspielers und gut getimte hohe Flanken in den Strafraum – man war sichtlich beeindruckt. Mit dem Anstoß wurde der Respekt zwar abgelegt, aber dennoch führte der FC nach sehenswerter Hackenvorlage früh mit 1:0. Die TuS'ler haben sich kurz geschüttelt und sogleich geantwortet: Leon spielte Willi an, der verlud den Torwart – 1:1. Es entwickelte sich ein extrem schnelles und körperbetontes Spiel. Kurzzeitig war gar die Führung möglich, doch der Ball wurde noch auf der Linie abgefangen. Nach 25 intensiven Minuten auf spielerisch absolut hohem Niveau verließ dann aber doch der favorisierte FC Utrecht als Sieger den Platz. Zwei individuelle Fehler im Rückraum sowie ein weiteres fein heraus gespieltes Tor bedeuteten am Ende ein 1:4.

FC Utrecht und unser TEAM....

Die Freiberger resignierten jedoch nicht, sondern legten nochmals zu: Im zweiten Spiel gegen die Blackburn Rovers (GB) stand es bereits sechs Sekunden nach Anpfiff 1:0 durch Leon. Anschließend sicherten zunächst Meo mit glänzender Parade und dann nacheinander Kaan, Mika und Niclas mit toller Abwehrarbeit das Ergebnis. Die Rovers ließen Ball und Gegner laufen, doch der TuS hielt toll dagegen. Erst ein berechtigter Foul-Neunmeter für Blackburn führte zum 1:1-Endstand.

 

Im dritten Spiel wurde gegen Wülfrath 4 mit einem 9:0-Kantersieg der erste „Dreier“ eingefahren – hier durfte sich nahezu jeder TuS-Spieler in die Torschützenliste eintragen.

Im letzten Vorrundenspiel traf man auf Viktoria Köln. Zwei Chancen durch Leon konnten gleich zu Beginn leider nicht verwertet werden, dafür führte dann der erste Kölner Vorstoß nach einem Deckungsfehler der Abwehr zum 0:1. Doch kurz darauf vollendete Nicko einen Konter nach schöner Vorarbeit von Kaan und Niclas zum 1:1. Beide Teams wollten den Sieg und kamen zu weiteren Großchancen, doch das Unentschieden sicherten letztlich beide Torhüter mit zum Teil tollen Paraden.

Wegen der schlechteren Tordifferenz gegenüber Köln wurde der TuS Vorrunden-Vierter und spielte fortan ein komplett neues Turnier in der "Bronze-Runde".

 

Das erste Gruppenspiel gegen Borussia Fulda wurde noch in Wülrath ausgetragen. Es endete nicht weiter erwähnenswert 0:0. Am Sonntag wurde die Bronze-Runde dann in Velbert fortgesetzt. Die weiteren Gruppenspiele gegen die SSVg Velbert 02 (3:1), Krosno (PL - 2:1), Rotterdam (NL - 2:1) und Poissy (F - 2:2) verhalfen dem TuS am Ende auf Platz 1. In letztgenannter Begegnung gab es ein absolutes Wahnsinns-Tor von Willi zu bestaunen: Er nahm eine Vorlage von Leon direkt in der Luft liegend (!) als Seitfallzieher an und ließ das Spielgerät phänomenal und unhaltbar zum zwischenzeitlichen 2:0 in Netz einschlagen. Und nicht zu vergessen: der „kleine“ Mika, der sich während eines Konters gegen seinen „baumlangen“ Gegenspieler durchsetzten und traumhaft zu Willi weiterleiten konnte, der dann zum 2:2 vollendete. Und schließlich noch ein paar Worte zur Begegnung gegen Rotterdam: Hier spielte insbesondere Seen in der Abwehr zur Höchstform auf und Co-Trainer Maik Rauch wies den Schiedsrichter und alle anderen Beteiligten darauf hin, dass ein zunächst gegebenes und von allen akzeptiertes Tor zum 2:2 für die Niederländer tatsächlich irregulär war – mit der Folge, dass der Schiedsrichter kurz darauf seine Entscheidung zurücknahm. Diese zwei wiedererlangten Punkte wiederum bedeuteten, dass Freiberg überhaupt das Viertelfinale gegen Bayer Wuppertal erreichen konnte.

Dieses gestalteten Willi, Pascal und Albi siegreich zum 3:1. Im anschließenden Halbfinale liefen die TuS'ler zunächst zweimal einem Rückstand hinterher, doch Albi sicherte mit seinen Treffern ein 2:2 – Neunmeterschießen. Hier parierte Meo den 4. Schuss, anschließend netzte Janis zum entscheidenden 4:2 ein.

 

Im Finale stand man dann dem Berliner Verein Eintracht Mahlsdorf gegenüber. Freiberg war zu Beginn die bessere Mannschaft und ging nach einem Vorstoß von Leon über die rechte Außenbahn mit mustergültigem Querpass zu Willi mit 1:0 in Führung.  Nicko verpasste kurz darauf mit einer Riesenchance den 2. Treffer. Dafür gelang Mahlsdorf mit einem verdeckten Schuss von der Strafraumgrenze der glückliche 1:1-Ausgleich. Am Ende musste somit erneut ein Neunmeterschießen für die Entscheidung sorgen. Hier trafen die ersten neun Schützen ins Netz, ehe Janis' guter Schuss leider glänzend gehalten wurde. Ein paar Tränen wurden vergossen, aber die beiden Trainer Andre Schürer und Markus Egdmann sprachen den Jungs trotzdem ein Mega-Lob aus – sie haben „durch die Bank“ ein wirklich tolles Turnier auf sehr hohem Niveau gespielt und ein unvergessenes Wochenende zusammen verbracht.

 

Es spielten:

Meo Wagenknecht (TS), Pascal Buck, Mika Egdmann, Nickolas Hampu, Seen Mayer, Niclas Memleb, Kaan Nalbant, Janis Rauch, Miká „Willi“ Recklebe, Leon Schürer und Albinet Vrella.

 

Markus Egdmann

SV Pattonville E1– TUS Freiberg E1   0:3 - 12.05.2018
Vorentscheidung in der Meisterschaft der Kreisstaffel  1

 

Am vergangenen Samstagmittag kam es in Pattonville zum absoluten Spitzenspiel in der
Kreisstaffel  1. Unsere Mannschaft reiste als Tabellenführer zum Tabellenzweiten SV Pattonville. Dabei traf man auf eine Mannschaft, die in 5 Punktspielen erst 2!! Gegentore kassiert hat. Wir dagegen mit 42 erzielten Tore die beste Offensive stellten.

 

Wie erwartet trafen wir auf einen äußerst defensiv eingestellten Gegner. Pattonville agierte permanent mit drei Mann hinter der eigenen Mittellinie. So dauerte es  15 Minuten bis uns Albi nach schöner Kombination über 3 Stationen mit einem fulminanten Schuss mit 0:1 in Führung brachte. Ein schöner Alleingang von Rigon über rechts brachte dann das 0:2. Die scharfe Hereingabe stocherte Nicko irgendwie über die Linie. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

 

Auf Grund der Wichtigkeit des Spiels gab Coach Andre Schürer die Devise aus, eher das Ergebnis zu verwalten als bedingungslos auf Tor 3,4 oder 5 zu spielen. Mit Leon und Albi auf den beiden hinteren Positionen ließ man bis zur 40. Minute keine einzige Torchance für Pattonville zu. 5 Minuten vor Schluss kam Pattonville zu ihrer einzigen Torchance im gesamten Spiel. Aber Meo parierte hervorragend. Als sich alle mit dem Ergebnis abgefunden hatten, passierte kurz vor Schluss dann doch noch etwas. Leon wurde im Strafraum zu Fall gebracht und der unserer Meinung nicht so gute Schiedsrichter zeigte auf den Neunmeterpunkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Willi quasi mit dem Schlusspfiff zum vielumjubelten 0:3.

Was danach folgte war grenzenloser Jubel bei unseren Jungs und natürlich auch beim Trainerteam.

 

Im letzten Punktspiel reicht unserer Mannschaft ein Punkt gegen den punktlosen letztplatzierten Neckarrems. Dies sollte sicherlich kein Problem sein. Die Jungs spielen eine hervorragende Saison.

Nachdem die Mannschaft bereits letzte Saison „alle“ Punktspiele gewann, ist man auch diese Saison ohne Punktverlust. Diese Serie sollte auf jeden Fall halten. Ein Dank geht an die gesamte Mannschaft.

 

Es spielten:  Meo (TS), Kaan , Leon, Willi, Albi, Mika, Pascal, Seen, Rigon, Niclas und Nicko.

 

André Schürer

U11 E-Junioren JG 2007 - 10.05.2018

Turniersieg am Vatertag in Oberriexingen

 

Am Vatertag trat unsere E1 beim Turnier in Oberriexingen an. Obwohl „Petrus“ Gewitter und Regenschauer vorhergesagt hatte, hielt sich das Wetter bis zum Ende des Turniers. In der schwersten Vorrundengruppe bekamen es unsere Jungs mit den Sportfreunden Lauffen, TSG Backnang und dem FSV 08 Bissingen zu tun. Aufgrund des Modus, dass nur die Gruppenersten in eine Finalgruppe einziehen, mussten die Jungs in dieser Gruppe Erster werden. Bereits im ersten Spiel gegen die Sportfreunde Lauffen zeigte unser Team,  dass  sie dazu bereit waren. Eine schöne Einzelleistung von Leon bedeutete den 1:0 Auftaktsieg. Bereits im 2. Spiel bekamen wir es mit unserem „Angstgegner“ Backnang zu tun. Hier lieferte unsere Mannschaft das im Nachhinein beste Turnierspiel ab. Durch Tore von Niclas und Nicko konnte man einen ungefährdeten 2:0 Sieg einfahren. Besonders im Mittelfeld waren wir deutlich aggressiver wie der Gegner und konnten viele 2. Bälle gewinnen. Im dritten Spiel spielten wir gegen FSV 08 Bissingen Jg. 07. Ein Punktgewinn hätte uns gereicht . Doch dieses Spiel entwickelte sich als „Zitterspiel“. Wieder einmal ließen die Jungs Großchancen im Minutentakt liegen. Der Gegner leider nicht. Er erzielte mit seiner zweiten Torchance 2 Minuten vor Schluss das 0:1. Ein Tor musste dringend her. Was dann kam war der große Auftritt von unserem Pascal. Selbstgefoult schoss er den anschließenden Neunmeter abgebrüht ins Tor. Kurz danach dann mit einer schönen Einzelleistung das 2:1. So stand man ungeschlagen in der Finalrunde. Hier verschenkte man völlig unnötig im ersten Gruppenspiel gegen Enzweihingen durch ein 1:1 zwei wichtige Punkte. Um den angestrebten Turniersieg noch zu erzielen waren zwei Siege gegen TUS Stuttgart und den FSV 08 Bissingen Jg.08 Pflicht. Und wie so oft in den letzten Wochen gaben die Jungs richtig Gas und sicherten sich mit zwei souveränen 4:0 Siegen den Siegerpokal.  Großes Lob vom Trainerteam Schürer/Egdmann an die Mannschaft die immer mehr zusammenwächst. Wir sind stolz auf euch.

Es spielten:  Kaan (TS), Leon, Willi, Albi, Mika, Pascal, Seen, Rigon, Niclas und Nicko.

André Schürer

U11 E-Junioren JG 2007 - 05.05.2018
Zweistelliger Heimsieg gegen den jüngeren Jahrgang des SGV

 

Am letzten Samstagmittag kam es bei herrlichem Frühsommerwetter zum Lokalderby gegen den SGV. Da der SGV mit seinem 2007er Jahrgang bereits im D-Jugend Modus spielt bekamen wir es mit dem 08er Jahrgang zu tun. Bereits nach 40 Sekunden stand es 1:0. Ein katastrophaler Fehlpass des SGV Keepers in die Füße von Leon der dann wiederrum superschnell Nicko bediente, bedeutete die schnelle Führung.

 

Dass die Jungs heiß waren, bewiesen sie 3 Minuten später. Eine super Kombination schloss Nicko zum 2:0 ab. Die nächsten 5 Minuten gehörten den Gästen vom SGV. Sie zeigten, dass sie nicht umsonst auf Platz 3 vor diesem Spiel standen. Folgerichtig fiel in dieser Phase auch das 2:1 für die Gäste. Kurz darauf pfiff der umsichtig, leitende Schiedsrichter einen Handneunmeter zu Gunsten vom TUS. Willi ließ sich diese Chance nicht nehmen und netzte eiskalt ein.

 

Was danach folgte war ein Powerplay und Spiel auf ein Tor. Gegen die völlig überforderten SGVler stellten Nicko(2),Rigon(2) und Mika mit einem wunderschönen Schuss, die auch in dieser Höhe absolut verdiente 8:1 Pausenführung her. Coach Andre Schürer forderte das Team in der Halbzeit auf genauso weiter nach vorne zu spielen. Das taten unsere Jungs auch. Leon der wie immer unser Spiel nach vorne trieb, erzielte kurz nach der Pause das 9:1. Ein Handneunmeter für den SGV führte zum 9:2. Unsere Jungs, die dem Gegner in allen Belangen überlegen waren kannten keine Gnade an diesem Tag. Weitere schön herausgespielte Tore sowie ein Eigentor durch den SGV Keeper führten letztendlich zu einem auch in dieser Höhe verdienten 15:3 Heimsieg.

 

Sicherlich kann man sich über den sportlichen Wert von solchen Spielen streiten. Unsere Jungs wissen, dass man hier gegen Jüngere gewonnen hat. Es war für uns ein Meisterschaftsspiel aber auch nicht mehr. Für unsere Mannschaft heißt es, sich auf die nächste Woche zu konzentrieren. Hier geht es um die Meisterschaft in der Kreisstaffel 1 gegen den SV Pattonville.  Da das unser erklärtes Saisonziel ist, wird man hier nochmal eine konzentrierte Leistung benötigen.

 

Es spielten:  Meo (TS), Leon, Willi,Albi, Mika, Pascal, Seen, Rigon, Felix und Nicko.

 

Andrè Schürer

U11 E-Junioren Jahrgang 2007 - 28.04.2018

Überzeugender Heimsieg gegen den FV Löchgau

 

Einen auch in der Höhe völlig verdienten Heimsieg über den FV Löchgau  konnte unsere E1 am letzten Samstag verbuchen.  Bereits nach 3 Minuten ging man 1:0 in Führung. Einen tollen Schuss der ans Lattenkreuz ging drückte Willi über die Linie. Ein besonders in der Anfangsphase umkämpftes Spiel mit vielen Zweikämpfen konnte der TUS immer mehr seinen Stempel aufdrücken. Die gut organisierte Abwehr um Kaan ließ so gut wie keine Torchancen zu. Folgerichtig erzielte Albi durch eine schöne Einzelleistung das 2:0. Als Seen kurz danach das 3:0 auf dem Fuß hatte aber kurz vorm Torschuss doch noch gestoppt wurde schien das Spiel komplett in Richtung TUS zu kippen. Doch wie es im Fußball so ist, gelang Löchgau durch einen sehenswerten Freistoß das 2:1. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause. Was dann passierte war eine super Halbzeit in der dem TUS fast alles gelang. Kurz nach Wiederanpfiff  ein Diagonalpass von Albi zu Willi der zum 3:1 einnetzte. Kurz danach das 4:1 durch einen super Spielzug über Leon der zu Mika abspielte und der dann wiederum nochmal völlig uneigennützig auf Nicko querlegte. Ein Eigentor der Löchgauer sorgte für die 5:1 Führung. Zu diesem Zeitpunkt war klar, dass Löchgau nur noch auf Schadensbegrenzung spielte. Erneut durch einen Freistoß gelang den Gästen zumindest noch einmal der Anschlusstreffer. Doch unsere Jungs drückten weiter aufs Tempo und durch einen flach verwandelten Freistoß durch Willi war der alte Abstand schnell wieder hergestellt. Auch unser Mittelfeldmotor Leon durfte sich mit dem 7:2 in die Torschützenliste eintragen. Den Schlusspunkt setze erneut Albi mit dem 8:2. Das Trainerteam Schürer/Egdmann war an diesem Tag sehr stolz und zufrieden mit dem Team ,welches sich klar auf Meisterschaftskurs in der Kreisstaffel 1 befindet. Am kommenden Wochenende kommt es zum Lokalderby gegen den jüngeren Jahrgang des SGV Freiberg. Hier heißt es weiter konzentriert bleiben und den Gegner nicht unterschätzen.

Es spielten: Meo (TS), Mika, Albi, Leon, Willi, Seen, Pascal, Nicko, Niclas,Kaan

 

Andrè Schürer

 

U11 E-Junioren - Jahrgang 2007 – 21.04.2018
Nie gefährdeter Auswärtssieg in Aldingen

 

Einen souveränen Auswärtssieg beim Ligakonkurent in Aldingen konnte unsere E1 am letzten Samstag verbuchen. Bei hochsommerlichen Temperaturen um die gefühlten 30 Grad konnte man wie bereits in den vergangenen Spielen relativ schnell mit 0:2 in Führung gehen. Beide Tore fielen über die rechte Seite auf der Niclas vor allem in der ersten Spielhälfte ein gutes Spiel machte. Bereits nach 15 Minuten stand es 0:4. Das Mittelfeld um Willi und Leon sowie die Defensive um Mika, Seen und auch Albi musste  auf Grund der körperlichen Präsenz der Aldinger Schwerstarbeit verrichten. Als man glaubte, das Spiel im Griff zu haben griff der Schiedsrichter ins Spiel ein und stellte Leon nach einem eher harmlosen Zweikampf für 2 Minuten vom Feld. Aus dem daraus resultierenden Freistoß schoss Aldingen das 2:4. Doch unsere Jungs hatten aus den vergangenen Spielen gelernt und stellten mit zwei schön herausgespielten Toren den alten Abstand wieder her. Aldingen gelang kurz vor der Pause dann nach einer Ecke noch das 3:6. In der 2. Halbzeit trat dann wieder mal unser altes Problem auf. Großchancen wurden reihenweise regelrecht verschenkt. Und so kam es wie es kommen musste. Aldingen erzielte quasi aus einem eher harmlosen Angriff das 4:6. Coach Andre Schürer reagierte und stellte mit Albi und Leon zwei großgewachsene Spieler in die Abwehr. Nach einer Ecke der Aldinger gelang über einen schnellen Gegenstoß , bei dem Nicko den Ball hervorragend ablegte das 4:7. Die E1 bleibt damit weiter ungeschlagen Tabellenführer. Der nächste Gegner am kommenden Samstag heißt Löchgau. Sicherlich auch eine machbare Aufgabe.

 

Es spielten: Meo (TS), Mika, Albi, Leon, Willi, Seen, Pascal, Nicko und Niclas

 

Andrè Schürer

E1-Junioren -  24.03.2018
O
hne Punktverlust beim Leistungsvergleich im Marbach

 

Zu Beginn der Osterferien nahm die E1 an einem Leistungsvergleich mit sieben renommierten Mannschaften aus der Region in Marbach teil. Gegen jede Mannschaft wurde 18 Minuten gespielt.

Das Trainerteam ließ ein  2-3-1 System spielen. Vor Stammkeeper Meo wechselten sich Albi, Niclas und Seen auf den beiden hinteren Positionen ab.  Das 3er Mittelfeld mit Mika, Leon und Willi wurde durch Joker Mike komplettiert, der sich als E2-Spieler diesmal bei einem E1-Turnier beweisen durfte. Vorne kamen Nicko und Pascal im Wechsel zum Einsatz. 

 

Im ersten Spiel gegen Union Heilbronn tat man sich trotz Feldüberlegenheit lange schwer, ehe Pascal nach seiner Einwechslung mit einem Doppelpack für die Entscheidung sorgte. Gegen Dauerkonkurrent Löchgau spielte Torspieler Meo mit einem schönen langen Pass Mika frei, der dann zum 1:0 einschob.  Albi sorgte für den 2:0 Endstand.

Die Vorgabe von Coach Markus Egdmann durch schnelle, sicherere Pässe und anschließendem Freilaufen die Gegner spielerisch zu dominieren wurde immer besser umgesetzt. Im Spiel gegen den Gastgeber aus Marbach liefen die Jungs trotz Konzentrationsschwächen in der Abwehr zur Höchstform auf und sorgten durch  Treffer von Nicko, einem Doppelpack von Leon und drei Treffern des überragenden Willi für einen 6:2 Kantersieg.

 

Gegen Backnang gelang erneut Nicko die Führung und der an diesem Tag sehr gut aufgelegte Pascal sorgte mit zwei weiteren Treffern für eine beruhigende Führung. Nochmal etwas spannend machte es der ansonsten hinten sehr solide und fleißige Niclas mit einem Eigentor, doch am Ende war der 3:1 Sieg nicht mehr gefährdet.

 

Jetzt kam es zum Endspiel um den Gesamtsieg gegen die bis dahin ebenfalls noch ungeschlagene Mannschaft von Allmersbach. Zudem eine hervorragende Gelegenheit, sich gegen die vor kurzem erlittene Niederlage in einem Freundschaftsspiel zu revanchieren. Von Anfang an übernahm der TuS das Kommando. Nach einem Traumpass von Leon auf Mika, schob dieser zur Führung ins kurze Eck ein. Pascal erhöhte auf 2:0 aber Allmersbach konnte verkürzen. Albi  hätte dann mit einem Strafstoß alles klar machen können, setzte diesen aber knapp neben das Tor. Doch die Jungs ließen nichts mehr anbrennen und brachten die Führung auch Dank der kampstarken Hintermannschaft um Seen und Niclas über die Zeit. Im letzten Spiel gegen Neckarsulm lief es zunächst gar nicht gut und man lag 0:2 hinten. Doch dann konnten die Jungs ihre spielerische Überlegenheit auch in Tore ummünzen. Zunächst gelang Willi der Anschlusstreffer, Pascal schaffte den Ausgleich, Mika drehte  mit einem Doppelpack die Partie komplett und Mike  machte alles klar zum 5:2 Sieg.

 

Damit krönten die Jungs ihre starke Leistung als Sieger bei diesem Vergleich mit 18 Punkten und 20:6 Toren, welche  bei den anderen teilnehmenden Teams hohen Respekt einbrachte.

 

Es spielten: Meo Wagenknecht (Torspieler), Albenit Vrella, Niclas Memleb, Seen Mayer, Mika Egdmann, Leon Schürer, Willi Recklebe, Mike Schwarzenberger, Nicko Hampu und Pascal Buck.

 

Markus Egdmann

E1 Junioren - 17.03.2018
4 zu 2 Auswärtserfolg bei Germania Bietigheim

 

Auch im 2. Ligaspiel konnte unsere E1 beim 4 zu 2 Auswärtserfolg zumindest in Halbzeit 1 absolut überzeugen. Wie schon am letzten Wochenende war man in Halbzeit 1 die klar bessere Mannschaft. Ein guter Steilpass von Leon auf Willi brachte nach knapp 10 Minuten die 1:0 Führung. Nach aggressiver Balleroberung am gegnerischen Strafraum stand es kurze Zeit später bereits 2:0. Wiederum Willi sorgte mit einem prima Schuss in den Winkel für das 3:0. Man merkte dem Gegner an das er deutlich geschockt war. Kurze Zeit später fingen sich die Bietigheimer sogar nach einer schön rausgespielten Kombination das 4:0.

 

Und wie schon die Woche davor dachte man, das dass die Vorentscheidung war. Leider nein denn kurz vor der Halbzeit erzielte Bietigheim den Anschlusstreffer. Hier muss man aber erwähnen dass diesem Treffer ganz klar ein gefährliches Spiel eines Bietigheimer Spielers vorausging.  So ging man mit einer beruhigenden 4:1 Führung in die Pause.

 

Die 2. Halbzeit war dann eher ausgeglichener. Die Bietigheimer standen nun etwas besser und die Chancen die unsere Jungs hatten wurde allzu leichtfertig vergeben. Bietigheim erzielte dann noch 5 Minuten vor Schluss das 2:4. Und es war gut, dass das Gegentor so spät fiel, da unsere Mannschaft bereits einen Gang runtergeschaltet hatte. Gerade in der 2. Halbzeit erwies sich unser Torspieler Meo als super Rückhalt. Er entschärfte noch zwei sehr gute Fernschüsse.

 

Unterm Strich steht die Tabellenführung in Kreisstaffel  1 nach 2 Spieltagen. Das Trainergespann Schürer/Egdmann kann optimistisch auf die nächste Auswärtsaufgabe blicken. Am 21.4. geht es dann zum TV Aldingen.

 

Es spielten:  Meo (TS), Leon, Willi, Albi, Pascal, Nicko, Niclas und Mika.

 

Markus Egdmann

 

E2-Junioren – 17.03.2018
Überzeugender Auswärtserfolg in Kornwestheim

 

Auch unsere E2 konnte am letzten Wochenende ihre ersten 3 Punkte bejubeln. In Kornwestheim konnte man bereits nach 1 Minute durch sehenswerte Direktabnahme von Rigon mit 1:0 in Führung gehen. Als das Spiel Mitte der ersten Halbzeit etwas dahintröpfelte konnte man durch einen sehenswerten Flachschuss auf 2:0 erhöhen. Man merkte dem Team an das Sie diesmal auf jeden Fall die 3 Punkte mitnehmen wollten. Trotzdem schlichen sich viele Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung ein was zu Unzufriedenheit auf  Trainerseite führte.

 

Die Mannschaft kam aber wie die Feuerwehr aus der Halbzeitpause. Gleich zu Beginn ging man mit 3:0 durch ein typisches Janis Tor in Führung. Bereits im Gegenzug konnte der Gegner aber durch einen scharfen hohen Freistoß mit anschließenden Kopfball auf 1:3 verkürzen. Aber im Unterschied zu letzter Woche blieben unsere Jungs torhungrig. Eine schöne Einzelleistung von unserem Felix brachte dann das 4:1. Danach hatte man wieder Chancen im Minutentakt. Ein toller Schuss in den Winkel und erneut eine Direktabnahme von Rigon sorgten dann für die Vorentscheidung.

 

Insgesamt eine deutlich bessere Leistung wie in der Vorwoche die unsere Mannschaft auf Platz 3 vorrücken lässt.

 

Es spielten: Janis (TS), Leonard P., Robin, Mikail, Dardan, Mike, Rigon, Juli und Felix.

 

Markus Egdmann

E3-Junioren / U11 - 17.03.2018

SGM Renningen/Malmsheim III – TuS Freiberg III      1:1

 

Die E3 traf am 2. Rückrundenspieltag am Samstagvormittag auf die SGM Renningen/Malmsheim III. Bei Temperaturen von unter zehn Grad hatten es die Jungs dieses Mal mit einem weiteren Gegner zu tun: der Eises-Kälte. Head-Coach Tobias Lohmüller schickte seine Akteure daher gleich zu Beginn zum Warmlaufen erst einmal zehn Runden rund um den Platz. Die Aktion schien sich gelohnt zu haben, denn der TuS zeigte sich von Beginn an sehr präsent. Murats Distanzschuss in der 2. Minute hätte bereits sehenswert eingeschlagen, doch der Renninger Torwart reagierte glänzend. Das Netz zappelte dafür aber nur eine Minute später: Nach schöner Vorlage von Thanos zog Murat erneut wuchtig in Richtung Renninger Tor ab und ließ den Torwart chancenlos – 1:0. Durch das Fehlen von Annika war Fabian der Abwehrchef und erledigte diese Aufgabe über die gesamten 50 Minuten vorbildlich mit viel Einsatz und Routine. Immer wieder trieb er den Ball in Richtung gegnerische Hälfte oder vereitelte so manchen Renninger Angriff. So auch in der 11. Minute, in der er resolut dazwischen ging und Glück hatte, dass ein Neunmeterpfiff ausblieb. In der 15., 16. und 22.Minute lag das 2:0 förmlich in der Luft. Gleich viermal prüfte Murat jeweils mit einem Distanzschuss den Renninger Torwart, der jeden davon klasse parierte. Co-Trainer Maik Rauch war am Verzweifeln ob der vergebenen Chancen, zollte dem Torwart nach dem Spiel aber viel Lob. Da auch die beiden TuS-Torhüter Jan und Taulant fehlerfrei blieben, ging es mit der knappen Führung in die Pause.

 

Nach dem Wechsel war es erneut Murat, der von halbrechts in Richtung Tor abzog, aber wieder beim Schlussmann seinen Meister fand. In das Angriffsspiel schaltete sich nun auch häufiger Frieder über die linke Außenbahn mit ein. Zweimal kam er dabei zu schönen Abschlüssen und überwand beim zweiten Versuch sogar den Renninger Torwart, doch der Ball sprang gegen den rechten Innenpfosten und von dort zurück ins Feld. Es war wie verhext, doch der Ball wollte einfach nicht mehr ins Tor. Mitte der 2. Halbzeit kam Renningen besser ins Spiel. Torspieler Taulant bekam nun mehr zu tun und parierte in der 37. Minute sehenswert. Zwei Minuten später hatte er dann aber keine Chance: Ein scharf getretener Distanzschuss sprang von der Lattenunterseite knapp hinter der Torlinie auf und dann zurück ins Feld. Man musste schon genau hingesehen haben und viele Spieler waren sich nicht sicher, doch der Schiedsrichter entschied auf Tor und somit stand es 1:1. Renningen wollte nun den Sieg und der TuS musste ein ums andere Mal mit allen Jungs Schwerstarbeit in der Abwehr leisten. Dank Maxim und Fabian konnten zwei gefährliche Angriffsaktionen entschärft werden, zudem schoss ein Renninger Spieler am leeren Tor vorbei. Freiberg kam nur noch kaum aus der eigenen Hälfte heraus sicherte sich nun auch mit etwas Glück das 1:1.

 

Das Ergebnis war aufgrund der zahlreichen Torchancen sicherlich etwas schmeichelhaft, doch am Ende wäre auch eine Niederlage möglich gewesen. Man konnte gegenüber dem Rückrundenauftakt eine nochmals verbesserte Mannschaftsleistung feststellen und kletterte in der Tabelle der Kreisstaffel 13 nun auf Platz 5.

 

Die E3 ist auf einem guten Weg und der lang ersehnte 1. Saisonsieg wird dann hoffentlich am 28.04. beim kommenden Auswärtsspiel in Weil der Stadt fällig.

 

Es spielten: Jan List / Taulant Salahi (TS), Frieder Cüppers, Murat Ergün, Hazzam Falah Farhan, Paul Graf, Fabian Pötschke, Sharvinn Poologan, Maxim Wiens.

 

Maik Rauch

E1-Junioren - 10.03.2018
Erfolgreicher Rückrundenauftakt gegen TSV Schwieberdingen

 

Mit einem fulminanten 8 zu 1 Heimsieg über den TSV Schwieberdingen starteten unsere Jungs am letzten Samstag in die Rückrunde. Bei guten äußeren Bedingungen auf dem Kunstrasenplatz in Pleidelsheim waren gerade erst 3 Minuten gespielt al es bereits 1 zu 0 stand. Nach einem super Pass von Leon konnte der an diesem Tag gut aufgelegte Mika den Ball zum 1 zu 0 einschieben. Zwei gute Fernschüsse von Leon und Willi sorgten schon bereits nach 15 Minuten für eine beruhigende 3 zu 0 Führung. Ein Eigentor sowie ein schönes Tor von Niclas bedeuteten die 5 zu 0 Halbzeitführung.

 

Jedem war klar an diesem Tag war klar, dass das bereits eine Vorentscheidung war. So probierte das Trainerteam in der zweiten Halbzeit den Druck über außen mit Leon und Willi zu verstärken. Leider konnte man mit diesem taktischen Schachzug nicht den Erfolg feiern den man sich erhofft hatte. So dauerte es bis zur 40 Minute bis man per Abstauber zum 6 zu 0 kam. Direkt im Gegenzug konnte Schwieberdingen mit einem sehenswerten Fernschuss das 6 zu 1 erzielen. Torspieler Hendrik traf dabei keine Schuld zudem er fast beschäftigungslos war an diesem Tag. Den Schlusspunkt setzte Mika mit 2 schönen Toren. Das 7 zu 1 ging dabei ein Traumpass von Willi voraus.

 

Insgesamt konnte man zufrieden sein mit dem Ergebnis aber nicht mit der Leistung der 2. Halbzeit. Hier war dann doch noch zu viel  Sand im Getriebe. Trotz allem präsentierte sich die gesamte Mannschaft in guter Verfassung. Nächste Woche geht es zu unseren Freunden von Germania Bietigheim. Hier heißt es nachlegen.

 

Es spielten: Hendrik (TS), Leon, Willi, Albi, Seen, Pascal, Nicko, Niclas und Mika.

 

André Schürer

 

E2-Junioren - 10.03.2018
Enttäuschende 2:5 Niederlage nach guter erster Halbzeit gegen den FV Markgröningen 2

 

Auch die E2 Jugend des TUS Freiberg startete am Wochenende in die Rückrunde. Schnell ging man auch hier mit 1:0 in Führung durch ein Tor von Janis. Aus dem Gewühl heraus stocherte er den Ball über die Linie. Leider war es auch Janis der durch einen eher unnötigen Ballverlust an der Mittellinie den 1:1 Ausgleichtreffer für den Gegner einleitete. Auch dem 1:2 für Markgröningen ging ein Missverständnis zwischen Torspieler Kaan und Abwehrchef Rigon voraus.  Trotzdem merkte man den Jungs in dieser Phase an das Sie unbedingt den Ausgleich wollten. Dieser fiel dann auch durch eine schöne Einzelleistung von Vincent.

Bis zur Pause erspielte sich unsere Mannschaft ein klares Chancenplus.

 

So wie es dann leider im Fußball ist wurde das dann in der 2. Halbzeit bitter bestraft. Durch zwei dicke Abwehrpatzer stand es schnell 2:4. Leider verlor die Mannschaft danach total den Faden und zudem wurden die wenigen Torchancen die man hatte auch noch leichtfertig vergeben. Einstellung und auch die spielerische Linie waren völlig weg. So fing man sich 5 Minuten vor Schluss auch noch das 2:5. Alles in allem eine unnötige aber verdiente Niederlage. Hier ist nun das Trainerteam gefordert um nächste Woche in Kornwestheim den hoffentlich ersten 3er einzufahren.

 

Es spielten: Kaan (TS), Rigon, Janis,Felix,Mike,Mikail, Dardan und Vincent

 

André Schürer

 

E3-Junioren / U11 – 10.03.2018

TuS Freiberg 3 - FV Markgröningen 3    3:4

 

Zum Rückrundenauftakt empfing die 3. Mannschaft am Samstagvormittag in Pleidelsheim den FV Markgröningen 3.

 

Spiele auf Augenhöhe gegen gleichstarke Gegner – so erhofft man sich die sechs Duelle, die die E3 in der Rückrunde bestreitet. Der eine oder andere Sieg darf natürlich gerne dabei rausspringen und bereits gegen Markgröningen schien dies nach der ersten Halbzeit auch durchaus möglich. Nach Feldvorteilen in der Anfangsphase und zwei vielversprechenden Chancen setzte sich Murat mit Zug zum Tor gegen zwei Gegenspieler beherzt durch und brachte den Ball mit einem flachen Schuss im Netz unter. Die Führung sorgte kurzzeitig für noch mehr Dominanz. Die TuS’ler griffen nun noch früher an und sorgten so auch für mehr Ballgewinne. Unter Druck geriet dabei auch ein Markgröninger Abwehrspieler, der einen Rückpass zum Torwart zu ungenau spielte und den Ball ins eigene Tor beförderte – 2:0.

 

Zum Ende der ersten 25 Minuten schlichen sich dann aber viele Fehler beim Spielaufbau des TuS ein. Markgröningen kam zu mehr Abschlüssen und einen Fernschuss konnte Torspieler Jan leider nicht festhalten. Dafür entschärfte er kurz darauf umso besser einen ins obere rechte Eck getretenen weiteren Fernschuss, sodass man mit einer 2:1-Führung in die Pause ging. Die Abwehrreihe um Annika Pauer wurde personell etwas umgestellt, stand aber zu Beginn der zweiten Hälfte häufig zu hoch, da sich die Außenspieler gerne ins Angriffsspiel mit einbringen wollten. Einen kurzen Moment der Unachtsamkeit im Stellungsspiel der Abwehr und zwei Markgröninger spielten ungehindert einen Konter aus, den sie zum 2:2 abschlossen.

Den Stellungsfehler hatte leider auch Coach Maik Rauch nicht bemerkt, sodass er dieses Gegentor mit „auf seine Kappe nahm“.

 

Der TuS war danach aber wieder besser im Spiel. Felix, der laufstarke Luke und der zentral vor dem Tor agierende Murat hatten gute Chancen zur erneuten Führung. Abwehrchefin Annika hatte das Spiel vor sich wieder sehr gut unter Kontrolle und der Ball kam nun zwei Minuten lang nicht mehr aus der Markgröninger Hälfte heraus. Im Zuge dieser kleinen Drangphase landete das Spielgerät zentral an der Strafraumgrenze plötzlich bei Hazzam, der eher gedankenlos an Gegenspielern und Torwart vorbei zum 3:2 ins freie Tor einschoss. Nun zog Markgröningen wieder das Tempo an. Sie versuchten es erneut mit Fernschüssen, von denen auch einer unhaltbar zum 3:3 im Netz einschlug. Damit nicht genug: Fünf Minuten vor Schluss kam bei einer Ecke ein großgewachsener Spieler mit Anlauf frei zum Kopfball – 3:4.

 

Mit dem Abpfiff hatte man noch die Chance zum Ausgleich: Eine von Frieder als Torschuss gedachte scharfe Hereingabe von links ging deutlich am rechten Pfosten vorbei. Der dort postierte Sharvinn hätte den Ball möglicherweise sogar verwerten können, rutschte aber auf dem feuchten Kunstrasenplatz aus und erreichte ihn somit nicht mehr.

 

Die TuS’ler waren natürlich enttäuscht und verärgert, dass dieses Spiel noch verloren wurde. Coach Maik Rauch sah allerdings auch sehr viel Gutes in dieser wahrlich spannenden Partie, sprach den Spielern ein großes Lob aus und nährte die Hoffnung, dass es ja vielleicht am kommenden Wochenende in Renningen zum ersten Saisonsieg reichen könnte.

 

Es spielten:

Jan List (TS), Frieder Cüppers, Murat Ergün, Hazzam Falah Farhan, Luke Hermann, Athanasios Karagiannis, Felix Lomprich, Annika Pauer, Sharvinn Poologan und Maxim Wiens.

 

Maik Rauch

E1-Junioren - 17.02.2018
Reise zum Qualifikationsturnier für den Gothia Cup nach Schweinfurt

 

Am letzten Sonntag traten 11 Jungs plus Trainer und Eltern die Reise zum Hallenturnier nach Schweinfurt an. Die Busreise erfolgte mit unseren Freunden vom FSV Waiblingen die ebenfalls an diesem Turnier teilnahmen.

 

Nachdem man gut ausgeruht und gutgelaunt in Schweinfurt angekommen war startete das Turnier pünktlich um 13 Uhr. Im ersten Spiel traf man auf die JFG Wendelstein. Durch zwei schöne Tore von Pascal und Niclas gewann man dieses Spiel völlig verdient mit 2 zu 1. Der Turnierstart war also geglückt. Im 2. Spiel ging es gegen die ambitionierten Jungs vom Würzburger FV. Durch eine sehr gute Mannschaftsleistung gewann man auch dieses Spiel mit 1 zu 0. Im Spiel 3 gegen den FC Coburg, die für Ihre gute Nachwuchsarbeit bekannt sind ging es damit schon um den Halbfinaleinzug. Hier lieferten die Jungs wohl ihre beste Leistung an diesem Tag ab und gewannen souverän mit 2 zu 0. So stand man bereits vor dem letzten Gruppenspiel als Gruppenerster und Halbfinalteilnehmer fest. Man konnte sich den Luxus erlauben gegen den letzten Vorrundengegner FC Sand (1:1) einige Spieler zu schonen.

 

Im Halbfinale ging es dann gegen den Turnierfavoriten SG Quelle Fürth. Obwohl die Jungs bis ca. 5 Minuten vor Schluss das 1 zu 1 hielten stand am Ende eine deutliche 1 zu 4 Niederlage. Der Traum von der Finalteilnahme in Schweden damit leider zerplatzt. Trotz allem wollte unsere Mannschaft wenigstens den 3. Platz an diesem Tag holen. Erneut ging es gegen den Würzburger FV. Durch ein sehenswertes Tor in den Winkel von Leon und einen Abstauber von Nicko stand es nach regulärer Spielzeit 2 zu 2. Das anschließende Neunmeterschiessen wurde dank eines gehaltenen Neunmeter durch unseren Keeper Hendrik zu unseren Gunsten entschieden.

 

Unterm Strich ein sehr guter dritter Platz. Auf der Rückfahrt war dem Einem oder Anderem die Enttäuschung anzumerken aber das nächste große Turnier im April kommt.

 

Es spielten: Kaan und Hendrik im Tor, Leon, Willi, Albi, Niclas, Pascal, Nicko, Mika und Rigon.

Markus Egdmann

E-Junioren - 03./04.02.2018
Zweifacher Turniersieg für E1 in Bietigheim und Murr

 

Am Samstagvormittag traten die Jungs beim Turnier von Germania Bietigheim an.

 

Nach souveränen Siegen in den Gruppenspielen gegen den 08 Jg. von Sonnenhof Großaspach (2 zu 0), SG Maulbronn (2 zu 1) und VFB Tamm (5 zu 0) traf man im Viertelfinale auf den jüngeren Jahrgang aus Tamm. Hier zog man mit einem klaren 5 zu 0 ins Halbfinale ein. In diesem Halbfinale wartete Union Heilbronn. Das Ergebnis war ein klares 7 zu 0 für das Team von Coach Andre Schürer.

So kam es dann zum Finale gegen die Spvgg Bad Cannstatt. Ein spielestarkes Team und an diesem Tag wohl der einzige Gegner der uns den Turniersieg hätte streitig machen können. Nach guten Beginn durch unsere Mannschaft gab es wie aus heiteren Himmel einen Handneunmeter gegen uns. Unser Keeper Meo der an diesem Tag nicht wirklich viel zu tun hatte hielt diesen Neunmeter hervorragend. Das war der Grundstein für einen letztendlich nie gefährdeten 2 zu 0 Erfolg im Finale. Großes Lob an die Jungs die an diesem Tag schönen Fußball gezeigt haben.

 

Es spielten: Meo (TS), Leon, Albi, Willi, Mika, Seen, Pascal, Mike

 

Sonntagnachmittag ging es dann beim Turnier in Murr weiter. In fast gleicher Aufstellung merkte man einigen Jungs die Müdigkeit an. Im ersten Gruppenspiel kam man zwar zu einem ungefährdeten 3 zu 0 Erfolg gegen Schmiden aber man merkte das es an diesem Tag eher nicht so einfach werden würde. Im zweiten Spiel wartete unser ewiger Dauerrivale FV Löchgau. Mit einer Energieleistung gelang den Jungs in ihrem besten Spiel an diesem Tag ein 2 zu 1 Sieg. Nach zwei weiteren Siegen gegen Großsachsenheim (1 zu 0) und SGV Murr (4 zu 1) wartete der TV Aldingen im Halbfinale. Ein glanzloses 0 zu 0 bedeutete Neunmeterschiessen. Hier hatten unsere Jungs das Glück auf Ihrer Seite und gewannen 5 zu 4. Matchwinner hier unser Tormann Hendrik der einen Neunmeter parieren konnte und Nicko der nervenstark zwei Neunmeter verwandelte.

 

Im Finale wartete der jüngere Jahrgang der Spvgg. Feuerbach auf uns. Die Jungs hatten sich viel vorgenommen und konnten das auch zum großen Teil umsetzen. Beim Gegner merkte man dass Sie jünger waren und letztendlich auch nur einen Auswechselspieler hatten. Das Ergebnis lautete 3 zu 1 für TUS Freiberg. Riesenkompliment an die Jungs die immer alles geben.

 

Es spielten: Hendrik (TS), Leon, Willi, Albi, Seen, Lars, Niclas und Nicko

 

Markus Egdmann

E2-Junioren - 03.02.2018

 

Am Samstagnachmittag war eine Auswahl der E2 zu Gast beim 2. Horst Braun Futsal Cup des TSV Korntal. Die Hoffnungen auf ein ähnlich erfolgreiches Abschneiden wie am Wochenende zuvor in Tamm schwanden bereits im Vorfeld, da mit Torspieler Kaan Nalbant und Rigon Meziu gleich zwei wichtige Stammkräfte ihre Teilnahme absagen mussten. So war Coach Maik Rauch gezwungen, die Torhüter-Position mit einem Feldspieler neu zu besetzen.

 

Dies erledigte im Auftaktspiel gegen den VfL Kirchheim Janis Rauch, der auf dieser Position vor Jahren bereits fester Torspieler war. Er bekam in den zwölf Minuten Spielzeit recht viel tun, da Kirchheim von Beginn an das Spiel in die TuS-Hälfte verlagerte. Die Abwehr um Leonard Prengemann und Robin Lohmüller konnte einige Angriffe entschärfen, dennoch kamen die Kircheimer zu einigen Abschlüssen. Janis parierte dabei gleich dreimal hintereinander jeweils mit den Händen glänzend, legte den Ball aber mit der letzten Rettungstat erneut einem Kirchheimer Spieler vor und war dann chancenlos – 0:1. Leider verpufften alle Angriffsbemühungen der TuS’ler, die beste Chance hatte Janis (!), der nach einem Rückpass am Strafraum direkt in Richtung Kirchheimer Tor abzog. Deren Torwart stand vor seinem Strafraum und in hohem Bogen hätte der Ball tatsächlich direkt hoch eingeschlagen, doch der Keeper konnte ihn gerade noch über die Latte lenken. Nach dieser Niederlage nahm Robin Lohmüller für den weiteren Turnierverlauf die Position zwischen den Pfosten ein und Janis sollte für mehr Druck nach vorne sorgen. Dass Robin im zweiten Spiel jede Menge zu tun bekommen würde, war gegen den TSV Dagersheim zu erwarten. Und trotz des 0:4 war er dennoch der beste „Mann“ auf dem Feld – der Gegner war dem TuS einfach zu überlegen. Der Ball erreichte zudem erneut zu selten die vorderen Angriffsspieler. Und wenn Dardan Sallahi, Felix Kuhnle oder Janis mal in Richtung Tor durchzudringen versuchten, wurden sie von den laufstarken Dagersheimern zumeist sofort gedoppelt. Mit dieser zweiten Niederlage war der Halbfinaleinzug nicht mehr möglich. Letztlich wurde in diesen beiden Spielen aber auch deutlich, dass Kaan und Rigon in der für Coach Maik Rauch an diesem Tag zusammengestellten Mannschaft fehlten. Im letzten Gruppenspiel gegen den TSV Korntal 2 fand die Mannschaft dann aber über spielerische Elemente zum Erfolg. Man ließ Ball und Gegner laufen und kam zu schönen Abschlüssen. Ausgehend vom kampfstarken Julian Modlok fand der Ball in der 6. Minute den Weg zu Dardan, der den Torspieler mit einem leichten Heber zum 1:0 überlistete – mit dem 2:0 nach schöner Vorlage von Janis schnürte er gar ein Doppelpack. Nach diesem Sieg traf im Spiel um Platz 5 auf die SGM Weil der Stadt / Schaffhausen. Felix hatte die erste Chance zur Führung, aber auch Weil der Stadt zeigte gute Vorstöße in Richtung TuS-Tor, doch vor allem Leonard und Vincent Maier hielten mit guter Abwehrarbeit das 0:0. Dann pfiff der Schiedsrichter ein Foulspiel im gegnerischen Strafraum und Janis wuchtete unhaltbar zum 1:0 in das kleine Handballtor ein. Weil der Stadt wurde nun stärker und nachdem Dardan im Aufbauspiel den Ball verlor, stand es 1:1. Danach wollten beide Mannschaften den Sieg. Vincent hatte auf TuS-Seite die Chance zur erneuten Führung, Robin sorgte nach schöner, aber auch unglücklicher Parade wiederum für Gefahr durch den Gegner. Am Ende musste die Entscheidung im 6-Meter-Schießen fallen. Janis konsequent: 1:0, „Juli“ mit etwas Glück: 2:1, Robin parierte stark, sodass Dardan die Entscheidung auf dem Fuß hatte, aber leider verzog. Nachdem dies anschließend auch dem Weil der Städter Spieler passierte, war das Spiel mit 3:2 gewonnen und der TuS sorgte damit für einen versöhnlichen Turnierabschluss.

 

Es spielten:

Robin Lohmüller (TS), Felix Kuhnle, Vincent Maier, Julian Modlok, Leonard Prengemann, Janis Rauch, Dardan Sallahi.

 

Markus Egdmann

E-Junioren - 27.01.2018
Turniersieg in Affalterbach

 

Am vergangenen Samstag nahm unsere E1-Jugend am AMG-Cup in Affalterbach teil. Im ersten Spiel traf man auf unsere Freunde von Germania Bietigheim. Leider verloren wir das Spiel deutlich mit 0:3. Da es bei diesem Turnier keine Halbfinalspiele gab, war die weitere Marschroute klar. Es mussten in den nächsten drei Gruppenspielen hohe Siege her. Spiel 2 gegen Schwaikheim wurde souverän mit 3:0 gewonnen und auch gegen Backnang-Steinbach gab es mit 5:1 einen Kantersieg. Vor dem letzten Gruppenspiel war die Ausgangslage damit klar. Nur ein Sieg mit 3 Toren Unterschied gegen den bis dahin ungeschlagenen SV Pattonville würde den Finaleinzug sichern. Und die Jungs schafften mit einer ungeheuren Energieleistung das schier Unmögliche. Durch Tore von Mika, Leon und Willi schaffte man tatsächlich Platz 1 in der Gruppe. Das Finale wurde mit dem Rückenwind der Gruppenphase souverän mit 3:1 gewonnen. Ein besonderer Dank des Trainerteams gilt der ganzen Mannschaft die gezeigt hat, wie man Rückschläge wegsteckt und unserem „Youngster“ Mike der uns auf Grund zahlreicher Absagen an diesem Tag verstärkt hat.

Es spielten:  Hendrik Bäßler, Leon Schürer (TS), Mika Egdmann, Niclas Memleb, Mika „Willi“ Recklebe, Felix Kuhnle und Mike Schwarzenberger

 

Markus Egdmann

E-Junioren / U11 - 28.01.2018
Turniersieg in Tamm

 

Am Sonntag nahm eine Auswahl der E2 erstmals am Soccer Cup 2018 des VfB Tamm teil.

 

Zum Auftakt traf man sogleich auf die 1. Mannschaft des Gastgebers und die setzten den TuS zunächst sehr unter Druck. Mit Meo stand jedoch ein erfahrener Torspieler zwischen den Pfosten, zudem entschärfte Robin gleich zu Beginn respektlos einen gefährlichen Vorstoß des Tammer Sturmduos. Eigene Angriffsbemühungen verblassten zunächst, da man zwar stets mit Tempo über die Außenpositionen in Richtung Tammer Tor zulief, aber die Aktionen zu überhastet abschloss. Erst ab Mitte der Begegnung bekamen die TuS’ler das Spiel zunehmend unter Kontrolle und hatten nun die deutlich besseren Torchancen. Letztlich aber trennten sich beide Mannschaften am Ende leistungsgerecht 0:0.

 

Gegen die SF Großsachsenheim 2 fanden die TuS’ler von Beginn an besser ins Spiel. Die erste Chance hatte Leonard auf dem Fuß, mit der zweiten landete der Ball nach Janis‘ Schuss dann erstmals im Netz. Die Führung hätte er anschließend gleich ausbauen können, blieb dabei aber glücklos im Abschluss. Nach dem überraschenden Ausgleich nahm der TuS wieder das Heft in die Hand. Nach schöner Steilvorlage von Meo – ab diesem Spiel nur noch als Feldspieler im Turnier – spitzelte Janis den Ball gekonnt am Torwart vorbei zur erneuten 2:1-Führung. Rigon, der danach ins Spiel kam, nutzte zum Ende bei zwei schnellen Vorstößen den freien Raum und zog jeweils unhaltbar zum 4:1-Endstand ab.

 

Unmittelbar vor dem letzten Gruppenspiel war man bereits für die Zwischenrunde qualifiziert und konnte somit gegen den SV Kornwestheim 1 befreit aufspielen. Das 0:1 nahm man gelassen in Kauf, doch wollte man trotzdem nicht als Verlierer aus der Begegnung gehen. Torspieler Kaan verhinderte zunächst sehenswert einen weiteren Gegentreffer, danach nahm dann Meo nach schönem Zuspiel von „Juli“ auf der rechten Außenbahn Fahrt auf und schoss zum 1:1 ein. Kurz darauf dann quasi eine Kopie des ersten Treffers: Vorlage von „Juli“, Treffer durch Meo zum 2:1. Danach glänzte Leonard noch einmal mit einer Abwehraktion und der Sieg war perfekt.

 

In der Zwischenrunde standen zwei Gruppenspiele auf dem Programm: Gegen Leutenbach blieb eine Direktabnahme von Janis für lange Zeit die einzige TuS-Chance. Leutenbach kämpfte verbissen, verlagerte das Spiel in die TuS-Hälfte und ging verdient mit 1:0 in Führung. Eine Standardsituation brachte den 1:1-Ausgleich: Janis schoss den Ball bei einem direkten Freistoß überlegt an der Mauer vorbei in die Maschen. Dann ein Geniestreich von „Juli“: Er schoss den Ball bei einem Einkick von der Seitenlinie unscharf aufs Tor, womit der Torwart offensichtlich etwas überfordert war und die Kugel zum 2:1-Endstand ins eigene Tor bugsierte.

Im zweiten Spiel gegen den VfB Tamm 2 machte der TuS dann mit dem ungefährdeten 2:0-Sieg durch Rigon und Meo den Einzug ins Finale perfekt.

 

Hier traf man auf den FV Löchgau. Torspieler Kaan und die Abwehr bekamen jede Menge Arbeit. Waren alle geschlagen, verfehlten die Bälle glücklicherweise gleich mehrmals hauchdünn das Tor. Entlastungsangriffe blieben die Ausnahme und wenn Rigon nicht kurz vor Spielende geistesgegenwärtig auf der Linie geklärt hätte, dann wäre Löchgau als völlig verdienter Sieger vom Platz gegangen. So aber hielt der TuS mit Mann und Maus das 0:0 und ein Siebenmeterschießen musste die Entscheidung bringen. Janis knallhart unter die Latte: 1:1. Kaan parierte anschließend den 2. Schuss stark, Meo platziert zur 2:1-Führung und nachdem Kaan dann auch den 3. Schuss sensationell aus dem Eck fischte, war das Neunmeterschießen entschieden und Coach Markus Egdmann konnte seinen Jungs zum phänomenalen Turniersieg gratulieren.

Es spielten:

Kaan Nalbant (TS) / Robin Lohmüller, Rigon Meziu, Julian „Juli“ Morlock, Leonard Prengemann, Janis Rauch, Dardan Sallahi und Meo Wagenknecht

 

Markus Egdmann

E2-Junioren - 21.01.2018

Hallenturnier in Großbottwar

 

Am vergangenen Sonntagvormittag folgte eine Auswahl der E2 der Einladung des VfR Großbottwar und nahm am dortigen Hallencup 2018 teil. Es galt nach Möglichkeit den wahrlich riesigen Wanderpokal, den der Jahrgang 2006 im vergangenen Jahr gewonnen und nach Freiberg geholt hat, in diesem Jahr erfolgreich zu verteidigen.

Unter Coach Maik Rauch gelang dieses Kunststück 2016 bereits schon einmal und auch in diesem Jahr durfte man sich von vornherein zu den Titelanwärtern zählen.

 

Nachdem zwei Mannschaften das Turnier abgesagt hatten spielte man im Modus „Jeder gegen Jeden“. Die spielerische Lockerheit, die die Jungs bereits beim Warmmachen zeigten, war leider im 1. Spiel gänzlich verflogen. Gegen den TGV Beilstein 1 fand man nie richtig ins Spiel und kam während der achtminütigen Spielzeit zu keiner einzigen Torchance. Beilstein diktierte das Spielgeschehen, kam aber aus dem Spiel heraus auch nicht zu vielen Chancen. So war es dann eine Standardsituation, die zum 1:0 der Beilsteiner führte: Eine scharfe, auf Torwart Kaan Nalbant getretene Ecke wurde von diesem unglücklich ins eigene Tor gelenkt. Der TuS wollte nun mit allen Mitteln den Ausgleich, doch blieb Janis Rauch bei einem schnellen Konter an einem Gegenspieler hängen, der dann zum entscheidenden 2:0 einschoss.

Die TuS’ler durften sich somit im weiteren Turnierverlauf keinen weiteren Patzer erlauben und mussten auf einen Ausrutscher der Beilsteiner hoffen.

 

Im zweiten Spiel reichte letztlich ein sehenswerter Angriff, den Mike Schwarzenberger zum 1:0 einnetzte, um sich am Ende gegenüber dem wahrlich gut spielenden VfR Großbottwar behaupten zu können. Rigon Meziu und Janis mit einem Kunstschuss hießen dann Torschützen beim 2:0 über den SV Spiegelberg.

Überragend beim 6:0-Kantersieg gegen den SSV Auenstein war anschließend nach jeweils schöner Vorarbeit von Vincent Maier bzw. Leonard Prengemann vor allem Felix Kuhnle, der hier einen schönen Dreierpack schnüren konnte.

Das beste Spiel der TuS folgte dann gegen den SF Großsachsenheim. Torchancen und kämpferischer Einsatz hüben wie drüben. Beide Abwehrreihen standen häufig im Mittelpunkt, aber Janis und Rigon erledigten diese Aufgabe mit Extralob. Das 0:0 war leistungsgerecht, spielte aber vor allem Beilstein in die Karten.

Tore fielen dann wieder ab dem vorletzten Spiel gegen den TSV Eltingen (JG 2008) – und zwar durch  Mike (2) und Dardan Sallahi und zum Abschluss gegen den VfR Sersheim. Hier hielt Rigon nach dem 1:2-Anschlusstreffer der Sersheimer binnen einer Minute respektlos zweimal wuchtig in Richtung Sersheimer Tor drauf und sorgte somit für den verdienten 4:1-Endstand.

 

Der große Pott war letztlich zwar vergeben, aber dreimal jubeln konnten die TuS’ler dann trotzdem noch: Sie unterstützten lautstark im letzten Spiel des Turniers den VfR Großbottwar beim völlig überraschenden 3:1-Erfolg gegen Großsachsenheim, denn damit verhalf der Gastgeber dem TuS Freiberg zu einem letztlich starken 2. Platz beim diesjährigen Hallencup. Coach Maik Rauch beglückwünschte einen der Beilsteiner Trainer zu deren Erfolg mit dem Hinweis, dass der Pott dafür im kommenden Jahr vielleicht ja wieder den Weg nach Freiberg finden wird. Die Jungs sind jedenfalls jetzt schon auf eine hoffentlich erfolgreiche Revanche heiß.

Es spielten:

Kaan Nalbant (TS), Felix Kuhnle, Vincent Maier, Rigon Meziu, Leonard Prengemann, Janis Rauch, Dardan Sallahi, Mike Schwarzenberger

 

Maik Rauch

E1-Junioren -20./21.01.2018
Finalturnier der Hallenbezirksmeisterschaft

 

Am vergangenen Wochenende ging das E-Junioren-Hallenbezirksturnier in die entscheidende Phase .

 

Nach dem 1. Platz bei der Zwischenrunde eine Woche zuvor stand für die TuS E1 am Samstag in der Halle unseres Kooperationspartners Pleidelsheim das Halbfinale an. Bei 6 teilnehmenden Mannschaften war die Vorgabe klar: Mindestens Platz 3 musste zum Erreichen des Finalturniers am nächste Tag her: Im ersten Spiel gegen Schwieberdingen tat man sich schwer. Zum Glück gelang Pascal die Führung und Leon konnte nachlegen, sodass drei Punkte eingefahren wurden.

Gegen Pflugfelden lief es schon viel besser und durch Tore von Leon, Albi, Pascal und Nicko, gelang ein Kantersieg. Iptingen stand tief, doch Willi sorgte mit einer tollen Direktabnahme unter die Latte für die Entscheidung!

Gegen das bisher ungeschlagene Gerlingen gerieten die Jungs zunächst in Rückstand, drehten dann aber eindrucksvoll durch ein Doppelpack von Mika die Partie. Willi mit einem Schuss von der Mittellinie sowie Nicko sorgten letztlich für einen klaren Sieg.

 

Damit war die Qualifikation für das Finalturnier als Gruppenerster unter Dach und Fach und im letzten Spiel gegen Aldingen wurde kräftig experimentiert, sodass man sich am Ende durch ein Tor von Lars die Punkte teilte.

 

Am Sonntag wurde das Finalturnier in Benningen mit zwei 6er Gruppen gespielt. Es ging gleich mit einem Kracher los:  Mit dem SGV und dem  TuS Freiberg standen sich die beiden Lokalrivalen und  auch gleich zwei Mitfavoriten gegenüber. Nach einer ersten Chance des SGV erspielte sich der TuS sehr gute Torchancen, doch zweimal Mika und Willi scheiterten am starken Torwart des SGV. Anschließend patzte die TuS Hintermannschaft,sodass zuerst Meo und später Leon hinter sich greifen mussten und am Ende wurde das Spiel mit 0:3 verloren.

Gegen Münchingen war man die überlegene Mannschaft musste aber durch ein Kontertor eine bittere 0:1 Niederlage hinnehmen.  Hoffnung keimte nach einem „dreckigen“ 1:0-Sieg durch ein Tor von Leon wieder auf, doch noch das Halbfinale zu erreichen. Gegen Bönnigheim war dann das Tor wie vernagelt, sodass der TuS über ein 0:0 nicht hinauskam.

 

Damit musste im letzten Spiel gegen Hoheneck ein hoher Sieg her, den man mit der Einwechselung von Leon Torspieler durch Überzahlspiel erzwingen wollte. Den Rückstand konnte Willi noch ausgleichen, aber leider stolperte Leon bei einem Vorstoß, sodass die Hohenecker den Ball nur ins leere Tor einschieben mussten. Von diesem erneuten Rückstand erholte sich die Mannschaft nicht mehr und musste sich am Ende mit 1:4 geschlagen geben. Im abschließenden Platzierungsspiel wurde Rutesheim mit 1:0 geschlagen, aber über den 11. Platz konnte sich am Ende natürlich niemand wirklich freuen.

 

Es spielten: Meo Wagenknecht / Hendrik Bäßler (TS), Pascal Buck, Mika Egdmann, Nickolas Hampu, Lars Kuhnle, Niclas Memleb, Leon Schürer, Albenit Vrella und Willi Recklebe.

 

Markus Egdmann

E1-Junioren - 28.12.2017
3. Platz in Backnang

 

Zwischen den Jahren reiste die TuS E1 mit 10 Jungs zum stark besetzten Hallenturnier nach Backnang.

 

Im ersten Spiel der Vorrunde gegen den 1. FC Eislingen gelang Mika die Führung und Seen  legte nach sehenswerter Flanke von Willi mit einer Direktabnahme nach.  Dieser konnte nach dem Anschlusstreffer zum vorentscheidenden 3:1 einnetzten. Zwar kam der starke Gegner nochmal ran, aber am Ende konnte der wichtige 3:2 Sieg über die Zeit gebracht werden.

 

Gegen den Gastgeber und späteren Turniersieger stand es bis kurz vor Schluss unentschieden, am Ende verlor man unglücklich mit 0:2.


Als nächstes ging es gegen Nicko's ehemalige Jugendmannschaft aus Marbach. Hier gelang ihm das Führungstor und Seen baute mit seiner nächsten tollen Direktabnahme den Vorsprung aus. Anschließend fiel das Team allerdings stark ab, kassierte den Anschlusstreffer, aber letztlich konnte der glanzlose 2:1 Sieg eingefahren werden.

 

Nun musste im letzten Vorrundenspiel gegen das punktgleiche Team aus Stuttgart-Vaihingen ein Sieg her, um das Halbfinale zu erreichen. Jetzt zeigten die Jungs ihr anderes Gesicht und überrollten den keinesfalls schwachen Gegner durch Tore von Willi, zweimal Leon und Seen mit 4:1.

 

Im Halbfinale hatte man gegen den Sieger der anderen Gruppe TSV Dagersheim die besseren Chancen, aber der Ball ging nicht rein und so musste ein Neunmeterschießen mit jeweils drei Schützen entscheiden. Leon und Willi übernahmen Verantwortung, scheiterten aber beide am starken Torhüter des Gegners. Da dessen Schützen jedoch trafen, wurde dieses Spiel leider mit 0:2 n. E. verloren.

 

Direkt im Anschluss folgte das kleine Finale gegen die Neckarsulmer Sportunion. Nachdem ein Treffer kassiert wurde setzten die Trainer Andre Schürer und Markus Egdmann alles auf eine Karte und wechselten Leon als Torspieler ein. Dieser konnte neben starken Paraden vor allem durch überfallartige Vorstöße bis über die Mittellinie entscheidend dazu beitragen, dass das Spiel noch durch Tore von Willi und Albi zum 2:1 Sieg gedreht wurde.

Es spielten: Meo Wagenknecht und Hendrik Bäßler im Tor, Mika “Willi” Recklebe, Leon Schürer, Albi Vrella, Pascal Buck, Seen Mayer, Nicko Hampu, Niclas Memleb und Mika Egdmann

 

Markus Egdmann

E-Junioren/U 11 - 11.12.2017

Hallenbezirksturnier - Vorrunde

 

 

Die E1 und die E2 meldete der TuS Freiberg für die am vergangenen Sonntag in der gut besuchten Freiberger Stadthalle stattfindende Gruppen-Vorrunde des E-Junioren-Hallenbezirksturniers 2017/2018.

 

Die Vorgabe war klar: Die Plätze 1 und 2, die zum Erreichen der im Januar terminierten Zwischenrunde berechtigen, sollten möglichst durch diese beiden Mannschaften belegt werden. Es lag ein hartes Stück sportliche Arbeit vor den Jungs und der Spielplan sorgte gleich in der ersten Begegnung – TuS 1 gegen TuS 2 – für mächtig Zündstoff. Es ging kämpferisch, aber sehr fair zur Sache. TuS 1 wollte den Sieg und wurde seiner Favoritenrolle mit deutlich mehr Angriffsbemühungen in Richtung des von Leonard Haiart gehüteten Tores auch klar gerecht. Allerdings stand die Abwehr von TuS 2 sehr sicher und kämpfte von Beginn an beherzt gegen einen drohenden Rückstand. Erst in der 5. Minute tauchte TuS 1 erstmals gefährlich vor dem Tor auf, doch lenkte Leonard den Schuss glänzend ins Toraus. Janis versuchte es anschließend mit einem überraschenden Distanzschuss, fand jedoch in Hendrik seinen Meister. Danach rollte wieder die TuS 1-Angriffswelle. Kaan mit einem super Abwehrreflex und die Latte bei einem direkten Freistoß von Leon hielten aber weiterhin die Null. Nach dem Abpfiff jubelte TuS 2 etwas mehr, denn mit diesem 0:0 war nicht unbedingt zu rechnen, und die Hoffnung aufs Weiterkommen wuchs deutlich an.

 

TuS 1 war nun etwas gewarnt und nahm deutlich Fahrt auf: Den beiden verdienten 2:0-Siegen gegen den TV Aldingen 4 und die DJK Ludwigsburg 1 folgte ein grandioser 5-1-Kantersieg gegen die DJK 2, bevor es zum abschließenden Spiel gegen den TV Aldingen 3 kam. Ein Punkt war Pflicht und mit einer tollen Glanztat rettete Meo seine Mannschaft in der 4. Minute gar vor einem Rückstand. TuS 1 dominierte das Spiel, traf aber auch nicht mehr ins Tor. So wurde am Ende wurde die Pflicht erfüllt und man belegte nach diesen fünf Spielen den 1. Platz.

 

Und TuS 2? Die ließen dem anfänglichen 0:0 ein weiteres Unentschieden gegen DJK 1 folgen: Nach dem fulminanten 1:0-Hammer von Rigon sah man lange wie der Sieger aus, doch zwei Minuten vor Schluss netzte DJK zum 1:1-Endstand ein. Vor dem Spiel gegen den TV Aldingen 3 verletzte sich Mannschaftsführer Janis unglücklich und konnte nicht mehr weitermachen. Seine Mitspieler setzten aber einfach noch eine Schippe drauf: Nach traumhaftem Zuspiel von Linksaußen Felix netzte Rigon unhaltbar zum 1:0 ein und auch hier glänzte Leonard mit zwei sehenswerten Paraden und sicherte den Jungs den ersten Sieg. Nach dem anschließenden 2:0 gegen Aldingen 3 war es dann erneut Rigon, der gegen DJK 2 nach drei vergebenen Chancen 38 Sekunden vor Schluss den Torwart zum 1:0 tunnelte. Es folgte ein Riesenjubel – lautstark unterstützt von TuS 1 – über das Tor, über Platz 2 und damit über das gemeinsame Erreichen der Zwischenrunde.

 

Die Vorgabe von Coach Andre Schürer, „Wir sind eine Mannschaft“ und „TuS 1 spielt für TuS 2 und andersrum“ wurde letztlich erfolgreich umgesetzt und beide (einzelne) Mannschaften feuerten die jeweils andere von der Trainerbank aus stets lautstark an – so macht Fußball Spaß und da wächst was zusammen ...

 

Es spielten:

Meo Wagenknecht / Hendrik Bäßler (TS), Pascal Buck, Mika Egdmann, Nickolas Hampu, Lars Kuhnle, Seen Mayer, Niclas Memleb, Leon Schürer, Albenit Vrella.

 

Leonard Haiart (TS), Mikail Atli, Felix Kuhnle, Robin Lohmüller, Rigon Meziu, Kaan Nalbant, Leonard Prengemann, Janis Rauch, Dardan Sallahi.

 

Markus Egdmann

E-Junioren - 02/03.12.2017

 

Am ersten Dezember Wochenende nahmen zwei Teams der TuS E-Jugend an einem zweitägigen Turnier in Großsachsenheim teil. Im Qualifikationsturnier am Samstag vormittag startete TuS 1 in der Vorrunde mit einem souveränen 4:0-Sieg gegen Möhringen, verlor dann allerdings gegen Mühlhausen trotz Überlegenheit unglücklich mit 0:1. Auch gegen Schwieberdingen war es eng, doch diesmal konnte sich der TuS mit 1:0 durchsetzen.

 

Für das Weiterkommen musste also im letzten Vorrundenspiel gegen Löchgau ein Sieg her, der dann mit einer guten Leistung in einem spannenden Spiel mit 2:1 eingefahren wurde. Somit traf man im Halbfinale auf den Sieger der anderen Gruppe Obereisesheim. Gegen diesen starken Gegner konnte mit einer starken kämpferischen Leistung ein 0:0 gehalten werden. Somit musste das 7-Meter-Schießen entscheiden und hier setzte trafen alle TuS-Schützen zum 5:4 Endstand, sodass das Finale unter großem Jubel erreicht wurde.

Hier traf man erneut auf die Mannschaft von Mühlhausen und revanchierte sich mit einem souveränen 3:1 Sieg für die Vorrundenniederlage.

 

Im Qualifikationsturnier am Samstagnachmittag verlor der TuS 2 das erste Spiel gegen Großsachsenheim mit 0:1. Anschließend wurden Siege gegen Asperg (1:0) und Neckarrems (2:1) eingefahren, sodass auch hier das letzte Vorrundenspiel über das Weiterkommen entscheiden musste. Gegen Bissingen lag man bis 3 Minuten vor Schluss in Führung, am Ende bedeutete das 1:1-Untentschieden, dass man als Gruppendritter wegen des schlechteren Torverhältnisses das Halbfinale knapp verfehlte. Am Abend kam jedoch die Nachricht, dass sich neben dem TuS 1 auch TuS 2 für das Finalturnier am Folgetag qualifizieren konnte, da man als Fünftplatzierter des Qualifikationsturniers wegen einiger Absagen noch auf einen der beiden Qualifikationsplätze nachrücken konnte.

 

Im Finalturnier am Sonntag waren TuS 1 und TuS 2 der gleichen 6er-Gruppe zugelost worden und das Aufeinandertreffen folgte gleich im ersten Spiel. Das Team von TuS 2 verlangte dem favorisierten Team von TuS 1 alles ab und musste nur ein Gegentor von Seen zur 0:1-Niederlage hinnehmen. Auch gegen Balingen wurde mit dem gleichen Ergebnis verloren, dann drehte der TuS 2 den Spieß allerdings um, und gewann das 3. Spiel gegen Union Heilbronn mit 1:0 durch ein Tor von Janis. Die letzten beiden Spiele gegen Pfullingen und Großsachsenheim wurden dann allerdings jeweils mit 0:2 verloren, sodass am Ende der 5. Platz in der Gruppe A erreicht wurde.

 

TuS 1 gewann nach dem knappen Sieg im ersten Spiel gegen die Vereinskameraden das zweite Spiel gegen Union Heilbronn klar mit 4:1. Im nächsten Spiel gegen Pfullingen konnte ein Rückstand durch Leon immerhin noch zum 1:1 egalisiert werden. Auch gegen Großsachsenheim geriet man in Rückstand und biss sich anschießend ohne Erfolg die Zähne aus. Durch diese 0:1-Niederlage musste im letzten Gruppenspiel ein Sieg gegen Balingen her, um das Halbfinale zu erreichen. Mika sorgte mit einem platzierten Schuss in die rechte untere Ecke für die Entscheidung zum 1:0 Sieg.

Vor dem Halbfinale kam dann die Hiobsbotschaft: Willi konnte wegen einer Knieverletzung das Turnier nicht mehr weiterspielen. Damit fiel neben Albi bereits der zweite Führungsspieler verletzt aus. Trainer Andre Schürer stellte für das schwere Halbfinalspiel gegen Waiblingen die Mannschaft um: Mika und Niclas sollten als schnelle und ballsichere Spieler hinten absichern und gleichzeitig das Spiel aufbauen, Leon als Führungsspieler zentral agieren und vorne im Wechsel Seen, Pascal und Nicko für Unruhe sorgen. Dieser Plan ging voll auf, mit hoher Laufbereitschaft wurden zwei Tore durch Seen und Leon herausgespielt und nur kurz vor Schluss noch ein Treffer der Waiblinger zum 2:1 Endstand zugelassen.

 

Im Finale gegen Pfullingen kassierte man allerdings schnell drei Tore und trotz des Anschlusstreffers per Kopf von Mika wurde das Spiel am Ende mit 1:4 verloren. Die Mannschaft kann stolz sein auf einen starken ersten Platz im Qualiturnier und einen tollen zweiten Platz im Finalturnier! 

Es spielten für TuS 2: Leonard Haiart, Janis Rauch, Leonard Prengemann, Mikail Atli, Dardan Sallahi, Felix Kuhnle und Robin Lohmüller.

 

Für TuS 1 : Meo Wagenknecht, Hendrik Bässler, Seen Mayer, Leon Schürer, Niclas Memleb, Pascal Buck, Nicko Hampu, Mika Egdmann und Willi Recklebe.

 

Markus Egdmann

E1-Junioren - 05.11.2017

Turniersieg in Waldenbuch

 

Am Sonntag reiste die TuS E1 mit 11 Jungs zum Hallenturnier nach Waldenbuch. Es sollte der bereits beeindruckende 2. Platz vor einer Woche beim stark besetzten Turnier in Großaspach diesmal noch getoppt werden.

 

Im Tor wechselten sich Meo und Hendrik ab, Leon, Willi und Albi lenkten das Geschehen jeweils zu zweit von hinten heraus und vorne konnte im 3-Minuten Takt jeweils drei schnelle Sturmduos eingesetzt werden.

Im ersten Spiel der Vorrunde traf man gleich auf den IBM Club Böblingen, gegen den man in der Vergangenheit auch schon verloren hatte. Mika diesmal über rechts sorgte für die beruhigende Führung und Seen konte zum 2:0 Endstand einnetzen. Die nachfolgenden Gegner TV Echterdingen (5:1), TSV Waldenbuch (4:1) und SpVgg Weil im Schönbuch (6:0) wurden souverän besiegt.

 

Im Finale traf man dann auf die spielstarke Mannschaft des TSV Dagersheim, die sich in der Vorrunde gegen renommierte Gegner wie die TSG Backnang und die SpVgg Cannstatt durchgesetzt hatten. Von Coach Andre Schürer und seinen Trainerkollegen hervorragend für dieses Finale eingestellt, übernahm der TuS sofort die Initiative und ließ den Gegner nicht zur Entfaltung kommen. Hinten stand man kompakt mit Leon und Willi und vorne konnte wieder einmal Albi mit zwei Treffern glänzen, sodass am Ende ein hochverdienter 2:0 Finalsieg erreicht wurde.

 

Es spielen: Meo Wagenknecht und Hendrik Bässler im Tor, Mika “Willi” Recklebe, Leon Schürer, Albi Vrella, Pascal Buck, Seen Mayer, Nicko Hampu, Niclas Memleb, Lars Kuhnle und Mika Egdmann

 

 

Markus Egdmann

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© GSV Pleidelsheim e.V Abteilung Juniorenfußball_2007/2018